Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Symbolbild_Polizei

Köln-Bocklemünd: Vier Wohnmobile gestohlen

Köln | Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte von einem Firmengelände gleich vier Wohnmobile mitgehen lassen. Eines der vier gestohlenen Fahrzeuge wurde am gestrigen Sonntag auf einer Autobahn zurückgelassen. Von den anderen drei fehlt jede Spur.

Wie die Kölner Sicherheitsbehörde am Tag danach berichtete, muss sich der Diebstahl zwischen Samstagnachmittag 15 Uhr und dem darauffolgenden Sonntagmorgen 7 Uhr zugetragen haben. Die Unbekannten haben sich Zugang zu dem nahe der Einmündung Venloer Straße/Garzweilerweg gelegenen Wohnmobilcenter verschafft. Anschließend fuhren sie die Fahrzeuge vom Gelände und flüchteten in unbekannte Richtung.

Bei den gestohlenen Wohnmobilen handelt es sich um zwei nicht zugelassene Neufahrzeuge der Hersteller "Free Living V 65 GE" und "Sun Living Lido M 50 SL" sowie ein Neufahrzeug der Marke "Fiat Challenger V" mit dem Kennzeichen BN-RV 130. Das ebenfalls nicht zugelassene, gebrauchte Fahrzeug vom Typ "Fiat Challenger" wurde am Sonntagmorgen gegen 7.45 Uhr auf der Bundesautobahn 46 bei Wuppertal verlassen aufgefunden und sichergestellt.

Die Polizei sucht nun nach den Tätern und dem Verbleib der drei weißen Wohnmobile. Sachdienliche Hinweise dazu richten sie direkt an das zuständige Kriminalkommissariat 73 der Kölner Polizei unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_symbol_1017

Köln | Gegen 10 Uhr querte der 89-jährige Radfahrer die Äußere Kanalstraße auf Höhe des Ossendorfbades. Dabei wurde er von einer 85-jährigen PKW-Fahrerin angefahren und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sperrte die Äußere Kanalstraße in diesem Bereich.

Köln | Drei verletzte LKW-Fahrer sind nach einem Auffahrunfall am Autobahnkreuz Köln-West am Donnerstagvormittag zu beklagen. Der Unfall ereignete sich an einem Stauende. Einer der Fahrer wurde schwer, zwei weitere leicht verletzt.

pol_05022015c

Köln | In der nordrhein-westfälischen Polizei werden mehrere Personen verdächtigt, in rechtsextremen Chat-Gruppen aktiv gewesen zu sein. Insgesamt seien 34 Polizeidienststellen und Privatwohnungen in Duisburg, Essen, Moers, Mülheim und Oberhausen durchsucht worden, teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch mit. Die Durchsuchungsbeschlüsse richteten sich demnach gegen Polizisten. Report-K wollte von der Kölner Polizei wissen – der größten Polizeibehörde innerhalb der NRW-Polizei – ob auch gegen Kölner Beamte ermittelt wird, welche Präventionsmaßnahmen ergriffen werden und ob es Fälle in der Vergangenheit gab.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >