Köln Nachrichten Köln Blaulicht

13112018_Schubverband_PolizeiDuisburg

Erst am frühen Morgen konnten beide Schiffe des Verbandes wieder freigemacht werden. Der Rhein führt derzeit Niedrigwasser.  Bild: Polizei Duisburg

Köln-Innenstadt: Schubverband fährt sich auf Deutzer Platte fest

Köln | In Höhe des Kölner Schokoladenmuseums am Rheinauhafen hat sich am gestrigen Montagabend ein Schubversand auf dem Rhein festgefahren. Tanker und Tankschubleichter hatten 1.200 Tonnen Diesel an Bord.

Wie die zuständige Polizeibehörde in Duisburg berichtete, ereignete sich der Vorfall gegen 23:45 Uhr am späten Abend in Höhe von Rhein-Kilometer 687,5. Der Schubverband war in Richtung Süden unterwegs, als sie sich im seichten Wasser des Rheins festfuhren. Allerdings blieb der Vorfall ohne weitere Konsequenzen, da beide Schiffe nicht beschädigt wurden und folglich auch keine umweltschädlichen Stoffe ausliefen.

Allerdings schlug ein erster Versuch, sich freizumachen, noch in der Nacht fehl. Erst in den Morgenstunden gelang es dem Turnschiff Avalon das Motorschiff zu befreien. Der Leichter war schon frei und hatte selbständig an der Mauer festgemacht. Um 10:50 Uhr gab die zuständige Sicherheitsbehörde Grünes Licht.

Allerdings hatte das Auswirkungen auf den derzeit ohnehin wegen Niedrigwasser eingeschränkten Schiffsverkehr. Rund zwei Stunden dürfte kein anderes Schiff passieren, elf Schiffe mussten ihre Fahrt unterbrechen und anhalten, fünf davon in Richtung Norden, sechs weitere in Richtung Süden.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_572013d

Köln | Die Kölner Polizei hat am heutigen Morgen gegen 5:15 Uhr den Fahrer eines PKW mit „Stopp Polizei“ und Blaulicht an der Kreuzung Frankfurter Straße/Zündorfer Straße in Köln-Porz aufgefordert anzuhalten. Dies missachtete der 25-Jährige Fahrer des Wagens. Nach zwei Kilometern Verfolgungsfahrt, Kollission mit zwei Streifenwagen, stoppten die Beamten den Wagen und zogen Fahrer heraus. Ein Arzt nahm zwei Blutproben.

polizei2009

Köln | Im Kölner Stadtteil Niehl hat am Freitagabend ein unbekannter Mann gegen 22:45 Uhr eine Gaststätte in der Tilsiter Straße überfallen. Er erbeutete das geforderte Bargeld und eine Flasche Whiskey. Anschließend flüchtete er in Richtung Königsberger Straße. Die Polizei sucht Zeugen.

senior_polizei_12122018

Köln | Die Polizei Bonn sucht nach Martin Fritz G. – auch in Köln. Der 85-Jährige wird seit dem heutigen Morgen vermisst. Der Mann sei gegen 9:45 Uhr in eine Stadtbahn der Linie 18 in Fahrtrichtung Köln eingestiegen. Seitdem wird er vermisst. Der Senior leidet an Demenz und ist orientierungslos.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende blicken auf die Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >