Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizei_symbol3

Köln-Junkersdorf: Polizei sucht nach brutalem Räuber

Köln | In der Nacht auf den heutigen Donnerstag hat sich im Kölner Westen ein Raubüberfall ereignet. Opfer ist eine 25-jährige Frau, der Täter soll nach ersten Erkenntnissen ausgesprochen rücksichtslos vorgegangen sein.

Wie die Kölner Polizeibehörde am heutigen Donnerstag berichtete, war die junge Frau gegen 0:20 Uhr von der Stadtbahnhaltestelle Junkersdorf zu Fuß über die Frankenstraße und den Burgenlandweg in Richtung Donauweg unterwegs. Auf dem dort parallel verlaufenden Fußweg nahm sie einen Mann wahr, wie sie den Beamten später berichtete.

Der rannte plötzlich von hinten auf sein Opfer zu, riss die junge Frau zu Boden und griff sich den Trageriemen der mitgeführten Handtasche. Nachdem der Täter die Frau an der Handtasche hinter sich her geschliffen hatte, bis der Riemen abriss, flüchtete er unerkannt in ein angrenzendes Waldstück. Bei dem Überfall zog sich die junge Frau schmerzhafte Schürfwunden und Blutergüsse zu.

Nun suchen die Ermittler nach weiteren Zeugen, die den Täter näher beschreiben können. Die junge Frau konnte lediglich erkennen, dass der Täter rund 1,80 Meter groß und von recht muskulöser Statur gewesen ist. Sachdienliche Hinweise dazu richten sie direkt an die Kölner Polizei unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Nur wenige Stunden zuvor feiern Fans des 1. FC Köln im Kölner Dom. Dann ein Fußballspiel mit normaler Lage, wie der Leiter Gefahrenabwehr und Einsatz der Kölner Polizei, Martin Lotz, es beschreibt. Gut das Ergebnis war: Unentschieden. Dann eskaliert die Lage kurz vor Mitternacht vor der Autobahnauffahrt Bocklemünd. Hooligans werfen einen Stein auf einen Berliner Fanbus, beide Seiten wollen randalieren, die Polizei wirft sich dazwischen. Als die FC Fans mit ihren PKW fliehen bedrohen sie das Leben der eingesetzten Beamten, die mit der Schusswaffe auf sie zielen. Polizeipräsident Uwe Jacob spricht von einer neuen Dimension der Gewalt, blankem Haß und einen Angriff auf das Rechtssystem dieses Staates. Polizei Köln und Staatsanwaltschaft Köln haben die Ermittlungsgruppe „Paul“ eingerichtet.

feuer8012015

Köln |Am heutigen Dienstag haben Stadtdirektor Stephan Keller und der Chef der Kölner Berufsfeuerwehr Johannes Feyrer die Bilanz der Kölner Feuerwehr für das Jahr 2017 vorgestellt. Zugleich finden am heutigen Dienstag und morgigen Mittwoch zwei Parallelveranstaltungen statt, die einen Reformprozess einläuten sollen.

pol_05022015e

Köln | Bei einem folgenschweren Verkehrsunfall in der Kölner Innenstadt sind am gestrigen Montagmorgen drei Personen schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich auf der Rheinuferstraße.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN