Köln Nachrichten Köln Blaulicht

asylunterkunft_02012015

Am Morgen nach dem Brand sind die Spuren deutlich zu sehen

Köln-Mülheim: Asylheim ausgebrannt und nicht mehr bewohnbar

Köln | Die Kölner Feuerwehr wurde heute um 19:04 Uhr zu einem Brand in eine Asylunterkunft der Stadt Köln in Köln-Mülheim Am Springborn gerufen. Alarmiert hatte der Wachdienst der Unterkunft die Feuerwehr. Die Unterkunft ist nicht mehr bewohnbar, die 26 Bewohner wurden an einem anderen Ort untergebracht. Verletzt wurde niemand.

Die 26 Bewohner hatten sich bereits vor dem Eintreffen der Kölner Feuerwehr in Sicherheit bringen können. Der Brand sei im Erdgeschoss und Obergeschoss bei Eintreffen der Einsatzkräfte aufgetreten und konnte schnell gelöscht werden. Die Feuerwehr: „Alle Wohncontainer wurden durch Feuer und Rauch so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass zusammen mit der Wohnungsversorgung der Stadt Köln eine Ausweichunterkunft gesucht werden musste. Alle Personen wurden durch die Feuerwehr in die Ausweichunterkunft gebracht. Vorher erhielten Sie die Gelegenheit einige persönliche Gegenstände aus den Wohncontainern mitzunehmen. Auch Stadtdirektor Guido Kahlen und Sozialdezernentin Reker waren vor Ort. Die Polizei hat mit den Ermittlungen zur Brandursache begonnen.

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen

Wie die Kölner Polizei heute auf Nachfrage mitteilte ermittle man in alle Richtungen. Auch der Staatsschutz sei vor Ort gewesen. Allerdings deute derzeit von den Fakten nichts auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund oder technisches Versagen. Der Brand sei wohl in einer Duschkabine ausgebrochen, ob fahrlässig oder nicht sei, ebenfalls Teil der Ermittlungen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_572013d

Köln | Bei einem Verkehrsunfall am Rudolfplatz in der Kölner Innenstadt ist am heutigen Vormittag gegen 11:30 Uhr ein 54-Jähriger Fußgänger schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war von einer Straßenbahn erfasst und mitgeschleift worden.

D_Polizei_Krad_06122015

Köln | In Köln-Ehrenfeld ist am Montagnachmittag ein 13-Jähriger Fußgänger von einem Pkw erfasst worden, als dieser die Straße überqueren wollte. Dabei verletzte sich der 13-Jährige schwer. Er wurde von den Rettungskräften in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

D_Blaulicht_14102016

Köln | Polizeibeamte haben am Montagabend, 27. März, einen 29-Jährigen gegen 19:30 Uhr in der Nähe seiner Wohnung in Köln-Longerich festgenommen. Ihm werde derzeit vorgeworfen an der Tötung eines 37-Jährigen in Köln-Weidenpesch beteiligt gewesen zu sein. Der Festgenommene war nach der Tat auf der Flucht. Weitere Auskünfte zum Ermittlungsstand der Mordkommission können derzeit nicht gegeben werden.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets