Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Symbolbild_Polizei

Köln-Nippes: Polizei sucht nach brutalem Schläger

Im linksrheinischen Stadtteil Nippes kam es am gestrigen Montagnachmittag zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Dabei soll ein 14-Jähriger mit einem Messer zwei andere Jugendliche verletzt haben. Ein mutmaßlicher Angreifer ist derzeit flüchtig.

Köln | Wie die Polizeibehörde am Tag danach bekannt gab, ereignete sich der Vorfall gegen 16:30 Uhr am Hochgleis der KVB-Haltestelle Neusser Straße/Gürtel der Stadtbahnlinie 13. Zwei 15 und 17 Jahre alte Jugendliche waren eigentlich auf dem Weg nach unten, als sie auf der Zwischenebene auf drei Jugendliche, zwei davon männlich, trafen. Die waren offenbar auf Krawall aus. Nach einer gezielten Provokation schlug der flüchtige Jugendliche dem 17-Jährigen zunächst mit der flachen Hand ins Gesicht.

Sein 14-jähriger Komplize zückte zeitgleich ein Messer und stach seinem Opfer damit in den Oberschenkel, bevor die Gruppe Reißaus nahm. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich bei dem Messerstecher um einen polizeibekannten Intensivtäter handeln soll. Sein flüchtiger Mittäter hat ein südländisches Aussehen und ist 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er ist etwa 17 Jahre alt und hat eine kräftige Statur. Zum Tatzeitpunkt trug er eine Jeanshose und eine Jeansjacke. Ihre Begleiterin hatte schwarz-braune, etwa schulterlange Haare.

Sachdienliche Hinweis nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 46 der Kölner Polizei entgegen unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_572013d

Köln | Die Kölner Polizei hat am heutigen Morgen gegen 5:15 Uhr den Fahrer eines PKW mit „Stopp Polizei“ und Blaulicht an der Kreuzung Frankfurter Straße/Zündorfer Straße in Köln-Porz aufgefordert anzuhalten. Dies missachtete der 25-Jährige Fahrer des Wagens. Nach zwei Kilometern Verfolgungsfahrt, Kollission mit zwei Streifenwagen, stoppten die Beamten den Wagen und zogen Fahrer heraus. Ein Arzt nahm zwei Blutproben.

polizei2009

Köln | Im Kölner Stadtteil Niehl hat am Freitagabend ein unbekannter Mann gegen 22:45 Uhr eine Gaststätte in der Tilsiter Straße überfallen. Er erbeutete das geforderte Bargeld und eine Flasche Whiskey. Anschließend flüchtete er in Richtung Königsberger Straße. Die Polizei sucht Zeugen.

senior_polizei_12122018

Köln | Die Polizei Bonn sucht nach Martin Fritz G. – auch in Köln. Der 85-Jährige wird seit dem heutigen Morgen vermisst. Der Mann sei gegen 9:45 Uhr in eine Stadtbahn der Linie 18 in Fahrtrichtung Köln eingestiegen. Seitdem wird er vermisst. Der Senior leidet an Demenz und ist orientierungslos.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende blicken auf die Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >