Köln Nachrichten Köln Blaulicht

unfall182013

Eine Beamtin des Verkehrsunfallteams der Kölner Polizei sichert die Spuren nach dem schweren Unfall

Köln-Porz-Grengel: Rennradfahrer stirbt nach Unfall mit Sportwagen

Köln | aktualisiert | Nach einem tödlichen Unfall in Köln-Porz-Grengel war die Alte Kölner Straße entlang des Köln-Bonner Flughafens in beide Richtungen gesperrt. Auf der Alten Kölner Straße war ein Rennradfahrer stadtauswärts unterwegs. Der Fahrer eines Porsches, allerdings ist der Unfallhergang noch völlig ungeklärt, muss mit der Beifahrerseite den Rennradfahrer getroffen haben. Der Radfahrer wurde daraufhin auf der Beifahrerseite auf die Windschutzscheibe des Porsches geschleudert. Der Radfahrer verstarb noch an der Unfallstelle.
---
Fotostrecke: Der Unfall auf der Alten Kölner Straße in Porz-Grengel >
---

Die Alte Kölner Straße, die parallel zum Flughafen Köln/Bonn führt, ist eine Landstraße im klassischen Sinn, im Tempo begrenzt auf 80 km/h. Durch ihren wenigen Autoverkehr und ebene Strecke ist sie besonders bei Rennradfahrern äußerst beliebt. Der Unfall ereignete sich im leicht kurvigen Bereich der Alten Kölner Straße. Durch die dort stehenden Bäume wechselten dabei Licht und Schatten durch die starke Sommersonne, wobei der Fahrradfahrer eine auffällige Rennradbekleidung trug.

Der Rennradfahrer muss etwa 20 Meter vom ersten Aufprall an der Stoßstange des Sportwagens rechts vorne auf der Straße zum Liegen gekommen sein. Dabei wurde er nach dem Aufprall auf der Windschutzscheibe über den Sportwagen geschleudert. Der Porsche kam ungefähr 50 Meter weiter auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der Notarzt versuchte, den Rennradfahrer zu reanimieren, was aber leider nicht gelang. Der Rennradfahrer verstarb an der Unfallstelle. Der Fahrer des Porsches steht unter Schock und wird vom Rettungsdienst der Stadt Köln betreut.

Mittlerweile hat die Kölner Polizei ihre Angaben präzisiert und das Alter des verstorbenen Rennradfahrers mit 71 Jahren angegeben. Der Fahrer des Sportwagens ist 48 Jahre alt. Die Polizei entsandte auch eine Notfallseelsorger an die Unfallstelle.

Die Alte Kölner Straße war voll gesperrt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Ohne eine genaue Zeit zu nennen, berichtet die Kölner Polizei über einen Unfall in der Sebastianstraße in Köln-Niehl in der vergangenen Nacht. Eine 20-jährige Autofahrerin soll mit ihrem Fahrzeug drei PKW gerammt haben. Ihr Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

rotlicht_pixabay_25102020

Köln | Eine 18-jährige Fußgängerin ist von einem PKW eines 28-jährigen Fahrers in der Fußgängerfurt an der Aachener Ecke Innere Kanalstraße erfasst und durch die Luft geschleudert worden. Der Unfall soll sich gegen 22:45 Uhr ereignet haben.

Köln | Der Raubüberfall ereignete sich auf der Hämergasse gegen 9:00 Uhr am gestrigen Freitagmorgen. Die Kölner Polizei geht derzeit von zwei Täterinnen aus. Eine der Frauen habe einer Seniorin die Handtasche entrissen und die andere Frau diese dann bewußt in die falsche Richtung geführt haben. Die Kölner Polizei sucht Zeugen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >