Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_572013d

Köln-Weiden: 10-Jähriger bei Verkehrsunfall verletzt - Autofahrer flüchtig

Köln | Auf seinem Schulweg ist am Mittwochmorgen, 15. Februar 2017, ein 10-jähriger Junge auf seinem Fahrrad im Kölner Stadtteil Weiden von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Dies gibt die Polizei Köln bekannt und bittet um Zeugenhinweise.

Der 10-Jährige soll gegen 7.45 Uhr die Danziger Straße befahren haben. Etwa in Höhe der Einmündung zur Königsberger Straße fiel ihm ein von hinten schnell herannahender Pkw auf. Der Schüler hielt laut Polizei kurz am Fahrbahnrand an. Als er wieder anfahren wollte, habe ihn der Pkw berührt. Dadurch sei der Junge gestürzt und habe sich verletzt. Der Pkw-Fahrer hielt laut Polizei Köln kurz an und fragte nach dem Wohlbefinden des Kindes. Dann setzte er seine Fahrt fort.

Der Unfallverursacher soll hellbraunes, mittellanges Haar mit blonden Strähnen mit auffälligem Pony haben. Seine Oberbekleidung sei dunkel gewesen. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen SUV gehandelt haben. Auf dem Beifahrersitz habe sich ein weiterer Mann befunden. Der Junge beschrieb außerdem einen Helfer. Dieser soll etwa 60 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein. Außerdem habe er einen dunklen Hut getragen. Die Polizei Köln sucht diesen Helfer sowie Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Insassen machen können.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_572013d

Köln | Bei einem Verkehrsunfall am Rudolfplatz in der Kölner Innenstadt ist am heutigen Vormittag gegen 11:30 Uhr ein 54-Jähriger Fußgänger schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war von einer Straßenbahn erfasst und mitgeschleift worden.

D_Polizei_Krad_06122015

Köln | In Köln-Ehrenfeld ist am Montagnachmittag ein 13-Jähriger Fußgänger von einem Pkw erfasst worden, als dieser die Straße überqueren wollte. Dabei verletzte sich der 13-Jährige schwer. Er wurde von den Rettungskräften in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

D_Blaulicht_14102016

Köln | Polizeibeamte haben am Montagabend, 27. März, einen 29-Jährigen gegen 19:30 Uhr in der Nähe seiner Wohnung in Köln-Longerich festgenommen. Ihm werde derzeit vorgeworfen an der Tötung eines 37-Jährigen in Köln-Weidenpesch beteiligt gewesen zu sein. Der Festgenommene war nach der Tat auf der Flucht. Weitere Auskünfte zum Ermittlungsstand der Mordkommission können derzeit nicht gegeben werden.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets