Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Bupo_3032012a

Kölner Hauptbahnhof: Mann übergießt sich und Bundespolizisten mit Benzin

Köln | An Heiligabend übergoß sich ein Mann und Beamte in der Wache der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof mit Benzin und drohte damit sich und die Polizisten anzuzünden. Den Beamten gelang es, den Mann vor Ausführung der Tat zu überwältigen. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt, der Mann nach weiteren Ermittlungen in eine Landesklinik eingewiesen.

Die Bundespolizei berichtet, dass der Mann zuvor durch sein aggressives Verhalten aufgefallen war. Er habe Mitarbeiter eines Autovermietungsunternehmens angepöbelt. Die Beamten trafen den Mann in der Bahnhofsvorhalle an und forderten ihn auf, sie auf die Wache zu begleiten. Der Mann aus Dortmund hielt einen Kanister in der Hand und teilte den Polizeibeamten auf Nachfrage mit, dass dieser mit Wasser gefüllt sei.

Vor dem Betreten der Wache leistete der Mann erheblichen Widerstand und teilte mit, dass er diese nicht betreten werden. Es kam zu einer Auseinandersetzung mit den Beamten. Im Vorraum der Wache sei es dem Mann gelungen den Kanister zu öffnen und sich und Polizisten mit Benzin zu übergießen. Er zog ein Feuerzeug und soll laut Polizeibericht geschrieen haben: "Und wenn ich dabei drauf gehe, ich nehm Euch alle mit!"

Einer Beamtin gelang es, ihm das Feuerzeug aus der Hand zu treten. Zwei Beamtinnen wurden leicht verletzt. Die Wache musste für Reinigungsarbeiten kurz gesperrt werden. Gegen den Mann leitete die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_572013d

Köln | Bei einem Verkehrsunfall am Rudolfplatz in der Kölner Innenstadt ist am heutigen Vormittag gegen 11:30 Uhr ein 54-Jähriger Fußgänger schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war von einer Straßenbahn erfasst und mitgeschleift worden.

D_Polizei_Krad_06122015

Köln | In Köln-Ehrenfeld ist am Montagnachmittag ein 13-Jähriger Fußgänger von einem Pkw erfasst worden, als dieser die Straße überqueren wollte. Dabei verletzte sich der 13-Jährige schwer. Er wurde von den Rettungskräften in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

D_Blaulicht_14102016

Köln | Polizeibeamte haben am Montagabend, 27. März, einen 29-Jährigen gegen 19:30 Uhr in der Nähe seiner Wohnung in Köln-Longerich festgenommen. Ihm werde derzeit vorgeworfen an der Tötung eines 37-Jährigen in Köln-Weidenpesch beteiligt gewesen zu sein. Der Festgenommene war nach der Tat auf der Flucht. Weitere Auskünfte zum Ermittlungsstand der Mordkommission können derzeit nicht gegeben werden.

NACHRICHTEN + THEMEN AKTUELL

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets