Köln Nachrichten Köln Blaulicht

07112018_Fahndung_Erpresser

Wer kennt diese beiden Männer. Sie sollen im Sommer einen Kioskbesitzer und seine Familie um einen vierstelligen Eurobetrag erleichtert haben.  Bild: Polizei Köln

Kölner Polizei veröffentlicht Fotos mutmaßlicher Erpresser

Köln | Im Sommer dieses Jahres haben zwei bisher unbekannte Männer mehrfach ein Kiosk auf der Berrenrather Straße aufgesucht und dem Besitzer einen vierstelligen Eurobetrag abgepresst. Dabei bedrohten die Täter den Mann mehrfach mit einer Schusswaffe.

Die Erpressung fand im Zeitraum zwischen dem 26. Juni und 4. Juli statt. Neben dem Besitzer wurde auch dessen Familie von den Tätern bedroht. Nun hat die Kölner Polizei die Bilder einer Überwachungskamera aus dem Ladenlokal mit richterlicher Genehmigung zur Fahndung veröffentlicht.

Beide Täter sind dunkelhäutig und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß. Einer der beiden wird als schlank bis kräftig, der andere eher als schlank beschrieben. Der etwas kräftigere Täter trug eine Brille, der andere einen Kinnbart. Weitere Einzelheiten zu den Tätern nannte die Polizei nicht.

Sachdienliche Hinweise zur Identität oder möglichen Aufenthaltsorten der Gesuchten richten sie direkt an das Kriminalkommissariat 13 der Kölner Polizei unter der Rufnummer: 0221 / 229 – 0.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | In der Nacht zu Donnerstag, den 21. März stahlen Unbekannte einen schwarzen, hochwertigen, britischen Geländewagen auf der Bert-Fenger-Straße in Junkersdorf. Ein weißer Transporter mit der Aufschrift „Linde“ wurde ebenfalls entwendet.

Köln | Am gestrigen Mittag, 20. März, gegen 13 Uhr entdeckten Zivilfahnder der Bundespolizei in der Regionalbahn 48 kurz hinter dem Bahnhof Köln-Süd bei einem Reisenden einen Waffenkoffer in einem geöffneten Rucksack. Sie kontrollierten den 23-Jährigen, der tatsächlich eine Schreckschusswaffe bei sich trug, aber keinen Waffenschein besitzt. Auf dem Weg zur Wache wollte der Mann zudem unbemerkt etwas wegwerfen, dass sich später als Heroin entpuppte. Die Bundespolizei leitete Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ein.

fuchswelpin_20032019

Polizei rettet Fuchswelpen

Köln | Zwei Beamtinnen der Kölner Polizei fiel bei der Unfallaufnahme an der Bundesautobahn A 560 eine ganz junge Füchsin auf, die im Grünstreifen lag. Die Beamtinnen nahmen das Jungtier mit und brachten es in die Wildtierstation Retscheider Hof in Bad Honnef, wo es aufgezogen und dann ausgewildert werden soll.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >