Köln Nachrichten Köln Blaulicht

rettungsdienst392011a

Kölner Radfahrer leben gefährlich: Drei Unfälle in zehn Stunden

Köln | Am gestrigen Mittwoch haben sich im Kölner Stadtgebiet gleich drei schwere Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern zugetragen. Ein 14-jähriger sowie zwei erwachsene Männer im Alter von 19 und 49 Jahren wurden dabei schwer verletzt.

Wie die Kölner Verkehrspolizei am Tag danach berichtete, gab es den ersten Unfall gegen 8:20 Uhr im Stadtteil Lindenthal. Ein 49-Jahre alter Radfahrer fuhr auf der Klosterstraße entgegen der Einbahnstraße in Richtung Dürener Straße. An der Kreuzung zur Clarenbachstraße kollidierte er mit dem Honda Civic einer 31-Jährigen, die auf der Clarenbachstraße in Richtung Universitätsstraße unterwegs war, so die Schilderung der Polizei.

Noch am gleichen Vormittag, gegen 10:40 Uhr, war ein 19-Jähriger mit seinem Bike im rechtsrheinischen Stadtteil Ostheim verunglückt. Der junge Mann fuhr auf dem Radweg der Frankfurter Straße. An der Kreuzung zur Rösrather Straße versuchte er trotz Rotlichts die Hauptstraße zu überqueren. Doch dort stieß er mit dem Pkw eines 78-jährigen Mannes zusammen, der auf der Frankfurter Straße in Richtung Mülheim unterwegs war.

Um 17.35 Uhr schließlich wollte ein 14-Jähriger in Höhe der Dransdorfer Straße die Sinziger Straße in Richtung Fritz-Encke-Volkspark überqueren. Als er aus dem Fußweg auf die Straße fuhr, prallte er gegen die linke Fahrzeugseite eines in Richtung Bonner Straße fahrenden Opel Mokka und seiner 30-jährigen Fahrerin und stürzte auf die Motorhaube. Alle drei wurden schwer verletzt und wurden schließlich von Rettungskräften in umliegenden Krankenhauser eingeliefert.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

bupo18909

Köln | Beamte der Kölner Bundespolizei haben am gestrigen Mittwoch mehrere Ausreißer rund um den Kölner Hauptbahnhof aufgegriffen. Die Mädchen und Jungen waren zwischen 10 und 17 Jahre alt.

19042018_Erpresser

Drei bisher unbekannte Männer sollen Ende Januar dieses Jahres versucht haben, einen Juwelier in Köln-Mülheim zu erpressen. Drei Tage versuchten drei Maskierte, den Mann zu überfallen und auszurauben.

polizeisperrband_02062014

Köln | Im Kölner Stadtteil Bayenthal haben Polizeibeamte am gestrigen Dienstag einen 50-jährigen Mann und seine 19-jährige Tochter tot aufgefunden. Die Ermittler gehen derzeit von einem erweiterten Suizid aus.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN