Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_27082015

Dieser LKW hatte eine selbstgebaute aber nicht funktionsfähige Bremse

Kontrollen am Eifeltor: Mit 2 Promille im LKW unterwegs

Köln | Die Kölner Polizei führte heute LKW Kontrollen am Containerbahnhof Eifeltor durch. Wie schon in der Woche zuvor hatten die Beamten viel zu bemängeln. Besonders fiel ein LKW auf, der eine selbst gebaute Bremsanlage nutzte, die aber nicht funktionierte. Bei einem anderen LKW war der Sattelauflieger an mehreren Stellen durchgebrochen. Und schon in den frühen Morgenstunden wurde ein 36-jähriger LKW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der auf der A 1 in Höhe Frechen Schlangenlinien fuhr. Der Mann hatte über 2 Promille Alkohol bei einem ersten Atemtest im Blut.

Neben der Polizei überprüfte der TÜV sofort vor Ort die Tauglichkeit der LKW. Neben den kuriosen Fällen stellten die Experten der Polizei Überladung, fehlerhafte Ladungssicherung bis zu Nichteinhalten von Lenk-und Ruhezeiten sowie Fahrerlaubnisverstöße fest.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

schrott_LKW_polizei_25062017

Köln | Die LKW-Experten der Kölner Polizei hielten am Freitag gegen 10 Uhr auf der Autobahn A4 in Richtung Köln einen LKW mit Anhänger an. Der 7,5 Tonner wurde nach einer Untersuchung beim TÜV Rheinland stillgelegt, so gravierend sind die Mängel. Gegen den Halter und Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben.

Diese Bilder veröffentlichte die Kölner Polizei von dem Schrott-LKW >

Köln | Der Unfall ereignete sich bereits am Donnerstagabend im Kreuzungsbereich „Im Medipark“ und Erftstraße. Eine 42-jährige Radfahrerin stürzte, weil ihr ein Radfahrer verbotswidrig auf der falschen Straßenseite fahrend entgegenkam. Sie verletzte sich bei diesem Sturz. Jetzt sucht die Kölner Polizei Zeugen die rund um die Maybachstraße am Donnerstag gegen 19:20 Uhr Beobachtungen gemacht haben.

pol_nacht_712014

Köln | Die Kölner Polizei meldet einen Überfall auf zwei 17-jährige Jugendliche im Friedenspark in der Kölner Südstadt. Die fünf mutmasslichen Täter sind zwischen 17 und 21 Jahren alt. Die Jugendlichen waren in dem Park zunächst in Streit geraten, danach kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen. Einem der Jugendlichen wurde ein Mobiltelefon und eine Geldbörse gestohlen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets