Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_05022015

LKW Auffahrunfall A3 – Sperrung zwischen Königforst und Dreieck Heumar

Köln | aktualisiert | Auf der A3 in Richtung Köln ist es, zwischen Königforst und Dreieck Heumar, zu einem Verkehrsunfall mit zwei LKW's gekommen. Ein 47-jähriger LKW-Fahrer verletzte sich dabei schwer. Der Streckenabschnitt ist derzeit gesperrt. Die A3 ist in Fahrtrichtung Köln/Oberhausen noch bis voraussichtlich 13 Uhr gesperrt. Die Staulänge beträgt derzeit etwa 10 Kilometer. Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, ab dem Kreuz Bonn/Siegburg über die BAB 560 bis zum Dreieck Sankt Augustin-West und von dort auf die BAB 59 in Richtung Köln auszuweichen.

Derzeit ist die A3 in Fahrtrichtung Köln/Oberhausen, zwischen Königforst und Dreieck Heumar, gesperrt. Grund dafür ist ein Auffahrunfall.

Gegen 8:40 Uhr befuhr der Aachener mit seinem Sattelzug die A3 in Richtung Oberhausen. Aus bislang ungeklärten Gründen fuhr er zwischen der Anschlussstelle Königsforst und dem Dreieck Heumar frontal auf das Heck eines vorausfahrenden Sattelzugs auf. Der 47-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten bleibt die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen noch bis voraussichtlich 13 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Königsforst abgeleitet. Die Staulänge beträgt derzeit etwa 10 Kilometer.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Festnahme_pol3032012b

Köln | Beamte der Kölner Bundespolizei haben am Kölner Hauptbahnhof zwei Männer festgenommen. Beide waren per Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben.

22062018_Domeinsatz_Sperrung

Köln | aktualisiert | Am heutigen Freitagmorgen kam es Kölner Dom zu einem Polizeieinsatz. Ein 25-jähriger Mann fiel dem Sicherheitspersonal auf, weil er mit seinem Lieferwagen vorgefahren war und mehrfach den Eingang passierte. Er wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

sek_symbolbild_28082016a

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei hat heute Abend mit einem Spezialeinsatzkommando am Pantaleonswall einen Mann festgenommen, der sich zuvor in einem Haus verschanzte. Die Polizei wirft dem Mann ein Raubvergehen und schwere Körperverletzung vor. Über die Hintergründe der Tat ist bislang nichts bekannt. Eine weitere Person wurde verletzt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS