Köln Nachrichten Köln Blaulicht

lastwagen_12102015

LKW Kontrollen auf dem Kölner Autobahnring

Köln | Eine Woche lang hat die Kölner Polizei Lastkraftwagen kontrolliert. Im Rahmen einer europaweiten Kontrollwoche. 150 Lastwagen und Busse seien kontrolliert worden. In 98 Fällen und damit mehr als die Hälfte beanstandeten die Beamten Probleme. Vor dem Hintergrund, dass in 2014 86 Personen auf dem Kölner Autobahnring verletzt wurden. Dabei waren bei 62 Unfällen LKW involviert.

Die Polizei hatte fünf Kontrollstellen eingerichtet. 41 LKW Fahrer hatten sich nicht an die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten gehalten. Elf LKW waren überladen, bei 36 Fahrzeugen war die Ladung mangelhaft gesichert, bei zweien wurde die technischen Aufzeichnung manipuliert und acht LKW hatten technische Mängel.

Einen Fall dokumentierte die Polizei mit einem Foto und schreibt dazu: „Die Überprüfung brachte eine wirklich chaotische - oder besser nicht vorhandene - Ladungssicherung an das Tageslicht. Die ungesicherte Fracht hätte bei einem Ausweich- oder Bremsmanöver fatale Folgen anrichten können. Zudem benutzte der Fahrer falsche Schaublätter, um eine geringere Geschwindigkeit zu dokumentierten. Der Auflieger selbst verfügte über keinerlei Bremswirkung.“

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

rtw_21122014

Köln | Eine Radfahrerin stürzte heute Nachmittag auf der Nußbaumer Straße in Höhe der Gottfried-Daniels-Straße in Neuehrenfeld und verletzte sich dabei. Die Kölner Polizei spricht von einem Alleinunfall. Die Dame soll sich mit ihrem Rad überschlagen haben. Weitere Beteiligte gebe es nach ersten Erkenntnissen der Polizei nicht. Wie sich der Unfall ereignet hat, ist derzeit noch unklar. Ein Rettungswagen versorgt die Verletzte. Die Nußbaumer Straße ist derzeit gesperrt. Die Stadtbahnlinie 5 der Kölner Verkehrsbetriebe unterbrochen.

polizei_27_06_17

Köln | Seit Montag, dem 26. Juni, wird der 81-jährige Klaus Hollenbenders aus Schwieberdingen vermisst. Er habe zwischen 2 Uhr und 5 Uhr sein Wohnhaus unbemerkt verlassen und wurde zuletzt gegen 5:30 Uhr in einem S-Bahn-Zug in Richtung Korntal-Münchingen gesehen, sagt die Polizei. Der Vermisste sei dement und könne sich in einem orientierungslosen Zustand befinden. Die Polizei schließe derzeit nicht aus, dass er sich auf den Weg in Richtung seines Geburtsortes Leverkusen-Opladen gemacht habe.

flghfn_kbn_2009j

Köln | aktualisiert | Die Bundespolizei hat am heutigen Nachmittag, gegen 14:45 Uhr, den Sicherheitsbereich auf der Abflugebene im Terminal 1 räumen müssen. Hintergrund: Ein Passagier soll in denSicherheitsbereich gelangt sein, dessen Handgepäck-Kontrollvorgang noch nicht vollständig abgeschlossen war. 17:31 Uhr: Der Terminal 1 wurde inzwischen wieder freigegeben. 

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets