Köln Nachrichten Köln Blaulicht

handschellen_18-02-2014

Leverkusen: 29-jähriger Mann nach Kfz-Diebstahl festgenommen

Beamte der Kölner Polizei haben in der zurückliegenden Nacht einen 29-jährigen Mann litauischer Herkunft vorläufig festgenommen. Er hatte zuvor offenbar ein Transportfahrzeug aufgebrochen und entwendet.

Köln | Wie die Beamten weiter berichteten, hatte der 24-jährige Nutzer des Nutzwagens der Modellreihe Sprinter gegen Mitternacht die Polizei alarmiert, nachdem ein Unbekannter das Fahrzeug aufgebrochen und das Zündschloss ausgebaut hatte. Die alarmierten Beamten nahmen die Anzeige des jungen Mannes auf. Der verschloss daraufhin sein Lieferfahrzeug und rastete auch das Lenkradschloss ein.

Doch offenbar war das nicht ausreichend, denn noch in der gleichen Nacht – etwa dreieinhalb Stunden später – beobachtete er, wie ein Unbekannter sich offenbar Zugang zum Wageninneren verschafft hatte und den Wagen startete. Obwohl er sofort vor die Haustür rannte, konnte er dem Fahrzeug nur noch hinterherblicken.

Bei diesem Fall war die anschließende Fahndung erfolgreich. Noch während der Anzeigenaufnahme nahmen Beamte auf der Autobahn A1 das gestohlene Fahrzeug ins Visier und folgten ihm auf die Autobahn A3. An der Ausfahrt Leverkusen gelang es ihnen, den Wagen zu stoppen und den 29-jährigen Fahrer festzunehmen. Der aus Litauen stammende Mann wurde vorläufig festgenommen, das gestohlene Fahrzeug sichergestellt, hieß es dazu abschließend.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Festnahme_pol3032012b

Köln | Beamte der Kölner Bundespolizei haben am Kölner Hauptbahnhof zwei Männer festgenommen. Beide waren per Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben.

22062018_Domeinsatz_Sperrung

Köln | aktualisiert | Am heutigen Freitagmorgen kam es Kölner Dom zu einem Polizeieinsatz. Ein 25-jähriger Mann fiel dem Sicherheitspersonal auf, weil er mit seinem Lieferwagen vorgefahren war und mehrfach den Eingang passierte. Er wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

sek_symbolbild_28082016a

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei hat heute Abend mit einem Spezialeinsatzkommando am Pantaleonswall einen Mann festgenommen, der sich zuvor in einem Haus verschanzte. Die Polizei wirft dem Mann ein Raubvergehen und schwere Körperverletzung vor. Über die Hintergründe der Tat ist bislang nichts bekannt. Eine weitere Person wurde verletzt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS