Köln Nachrichten Köln Blaulicht

feuerwehr_24022015

Luxemburger Straße: Frau nach Brand in Lebensgefahr

Köln | Bei einem Feuer in einem Haus an der Luxemburger Straße kurz vor dem Militärring wurde heute ein Frau bewußtlos in ihrem Wohnzimmer von der Feuerwehr aufgefunden. Der Nachbar der Frau hatte die Feuerwehr gerufen und selbst eine Atemwegsreizung davon getragen.
---
Fotostrecke: Brand in der Luxemburger Straße in Köln >
---

Man sei um neun Minuten vor 21 Uhr alarmiert worden, erklärt Einsatzleiter Ortmann. Die ersten Einsatzkräfte konnten an der Frontseite kein Feuer wahrnehmen, nur an der Rückseite. Ein Einsatztrupp habe sich durch das Treppenhaus nach oben begeben. Auch das Treppenhaus sei rauchfrei gewesen. An der Tür zu einer Wohnung in den oberen Stockwerken habe man Russ an der Türzarge bemerkt. Die Tür wurde aufgetreten und die Wohnung unter Wassereinsatz betreten.

Brand im Badezimmer

Im Wohnzimmer habe man die bewusstlose Frau gefunden. Sie sei ins Treppenhaus gebracht worden und dort sei mit der Reanimation begonnen worden. Ob diese erfolgreich war, sagte Einsatzleiter Ortmann vor Ort nicht. Den Brand lokalisiert Ortmann im Badezimmer. Ob sich in der Wohnung Rauchmelder befanden, teilte die Feuerwehr nicht mit. Der Nachbar der Frau, der die Feuerwehr alarmiert hatte, erlicht eine Reizung der Atemwege. Rund 20 Personen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Bergisch Gladbach | Um 3 Uhr morgens wurde die Kreisfeuerwehr Bergisch-Gladbach über eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in der Britanniahütte in Paffrath informiert. 38 Einsatzkräfte aus Paffrath- Hand und Stadtmitte sowie ehrenamtliche Helfer waren im Einsatz. Schon von weitem, so berichten die Einsatzkräfte, war in der Nacht der Feuerschein zu sehen.

feuerwehr_19062017

Köln Die Feuerwehr barg am gestrigen Abend eine Wasserleiche am linksrheinischen Ufer in Köln-Niehl. Die Kölner Polizei bestätigt nach der Obduktion durch die Gerichtsmedizin erste Vermutungen, dass es sich um den vermissten 16-Jährigen aus Köln-Rodenkirchen handelt, nach dem seit vergangenem Montag gesucht wurde. 

Köln l „P im Rhein“ - Wenn dieses Kennwort bei der Leitstelle der Feuerwehr in Köln eingeht, werden umgehend die Einsatzkräfte der Feuerwehrlöschbootstation in Deutz alarmiert. Doch dabei spielt nicht nur die wasserseitige Rettung eine lebenswichtige Rolle. Tabea Schäfer, Laura Bensch, Lena Langen und Marika Klein informierten sich bei der Kölner Feuerwehr vor Ort.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets