Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Festnahme_pol3032012

Mann greift DB Sicherheitsdienst mit Spritze an

Köln | Am gestrigen Abend soll ein Mann in der B-Passage des Kölner Hauptbahnhof (Hbf) einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) mit einer Spritze angegriffen haben. Der 38-jährige wurde kurz darauf festgenommen.

Kurz nach 20 Uhr wurde die Bundespolizei alarmiert, weil ein Unbekannter im Kölner Hauptbahnhof randalierte. Der Mann soll bereits am Boden gelegen haben und durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der DB festgehalten worden sein, als die Beamten am Einsatzort ankamen.

Der 38-jährige wurde zuvor aus einem Geschäft im Kölner Hbf verwiesen, weil er Reisende belästigte, sagt die Bundespolizei. Die Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst der DB forderten den Mann auf, den Bahnhof zu verlassen. Augenscheinlich wollte er dies auch tun, jedoch schrie er kurz vor dem Ausgang lauthals los und zog eine Spritze aus der Jacke, um die Sicherheitsdienstmitarbeiter anzugreifen, sagen die Beamten. Diese konnten dem Angriff ausweichen und den Mann fixieren.

Unbekannte Drogen konsumiert

Die Bundespolizei nahm den 38-jährigen vorläufig fest und fesselte ihn. In der Dienststelle soll er die Verkleidung eines Kabelschachtes abgerissen und versucht haben, ein Fenster gewaltsam zu öffnen. Laut eigenen Angaben hatte er unbekannte Drogen konsumiert, sagen die Beamten.

Aufgrund seines Verhaltens verblieb er über Nacht im polizeilichen Gewahrsam. Die Bundespolizei erstattete Strafanzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Die Kölner Polizei suchte nach dem 13-jährigen Nico H. aus Köln-Porz. Er wurde seit Mittwoch vermisst. Mittlerweile ist der Junge wieder aufgetaucht und wohlbehalten zu Hause.

Schokoladenmuseum

Köln | „Love Scamming“, so der Name einer ziemlich üblen Masche, mit der Damen fortgeschrittenen Alters um ihr Geld gebracht werden. Im vorliegenden Fall konnte ein 24-jähriger Komplizen des weiterhin gesuchten Betrügers festgenommen werden.

D_Bundespolizei_30122016

Köln | Ein 37-jähriger Mann ist am gestrigen Donnerstagabend einer Luftsicherheitsstreife der Bundespolizei in die Arme gelaufen. Der Mann war wegen einer nicht gezahlten Geldstrafe zur Fahndung ausgeschrieben worden. Nun drohen ihm knapp drei Monate Ersatzhaft.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN