Köln Nachrichten Köln Blaulicht

feuer1692013

Das Dach der Halle ist bei dem Großbrand in Köln-Marsdorf in der Toyota-Allee eingestürzt

Marsdorf: Halle einer Wäscherei brennt völlig aus

Köln | Es sind nur noch die Metallgerippe von Regalen, Tischen oder Transportboxen im orangen Feuerschein der von der Feuerwehr gewaltsam geöffneten Türen zu sehen. Das Dach einer rund 50 mal 30 Meter großen Halle ist mittlerweile eingestürzt, die Hallenwände bilden bizarre Formen und eine große und dichte Rauchwolke steht über der Toyota Allee ganz im Kölner Westen. Seit 0:45 Uhr ist die Feuerwehr im Großeinsatz.
---
Die Fotostrecke zum Großeinsatz der Kölner Feuerwehr in der Toyota-Allee >
---

Der Einsatzleiter der Kölner Feuerwehr Dr. Miller erläutert dass der Brandrauch in die Höhe abziehe und es derzeit keine Gefährdung für die Kölner Bevölkerung gebe. Der Umweltschutzdienst ist im Einsatz und beobachtet und erkundet mit Messungen die Lage.

Schon bei der Anfahrt hätten die ersten Einsatzkräfte das hochauflodernde Feuer und die Rauchsäule wahrgenommen und weitere Kräfte hinzualarmiert. Bei Eintreffen stand die Halle im Vollbrand, so dass nur noch im Außenangriff gelöscht werden konnte. Drei Wasserwerfer über Drehleitern, zwei B und ein C-Rohr seien im Einsatz. Zusätzlich habe man einen Sperrriegel aufgebaut um ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude in dem Industriepark zu verhindern. Aus dem Gebäude seien Gasflaschen geborgen worden, die jetzt gekühlt würden. Auch von möglichen Waschmitteln gehe keine Gefahr aus.

Rund 60 Einsatzkräfte seien im Einsatz, so Einsatzleiter Miller, der davon ausgeht, dass die Lösch- und Nachlöscharbeiten bis in die frühen Morgenstunden andauern werden. In der Halle ist eine Wäscherei untergebracht. Zum Zeitpunkt des Ausbruch des Feuers ist davon auszugehen, dass sich keine Menschen in dem Gebäude befanden, da die Arbeit ruhte. Die Brandursache wird durch die Kriminalpolizei ermittelt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

handschellen_18-02-2014

Köln | Mit 40 Einsatzkräften hat die Kölner Polizei am Montagnachmittag das Görlinger Zentrum im Kölner Westen überprüft. Die Polizei bezeichnet das Görlinger Zentrum als Kriminalitätsbrennpunkt und Drogenumschlagplatz. 2 Männer werden jetzt des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verdächtigt.

linie18_fue_19112019

Köln | aktualisiert | Auf der Luxemburger Straße hat sich gestern Nachmittag gegen 15 Uhr ein Unfall zwischen einem PKW und einer Stadtbahn der Kölner Verkehrsbetriebe ereignet. Mittlerweile gab die Polizei schriftlich bekannt, dass der Stadtbahnfahrer das für ihn geltende Haltesignal ignoriert habe*.

pol_2932011

Köln | Am Freitag Nachmittag, 15. November, stoppten Autobahnpolizisten einen Kleintransporter auf der Bundesautobahn A 4 in Höhe der Anschlussstelle Refrath. Ein Untersuchungsrichter schickte den 20-jährigen Fahrer in Untersuchungshaft.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >