Köln Nachrichten Köln Blaulicht

_MG_2326

Das Verkehrsunfallteam der Kölner Polizei sichert die Spuren des Unfalls am Militärring

Militärring: 84-Jähriger geht bei rot – tot

Köln | Dort wo die Matthias-Brüggen-Straße auf den Militärring trifft ereignete sich heute gegen 21:43 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Senior versuchte den Militärring bei Rot zu queren, übersah einen herannahenden Audi und wurde von diesem erfasst. Der Senior wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 84-Jährige kam aus dem Wald, der zwischen A1 und dem Militärring liegt. Die Stelle des Überwegs ist sehr dunkel, keine Lampe erstrahlt dort. Lediglich die Ampelanlage spendet Licht. Dennoch hat der Senior das Rotlicht übersehen. Sowohl der Fahrer des Audi, als auch ein Fahrer eines Wagens, der ihm folgte sagten gegenüber der Polizei aus, dass der Autoverkehr Grünlicht hatte. Der Audi befuhr den Militärring von Longerich kommend aus in Richtung Bocklemünd. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer keine Chance hatte den dunkel, die Polizei spricht von waidmännisch, gekleideten Fußgänger zu erkennen.

Der Senior wurde von dem Audi auf der Fahrerseite erfasst und mehrere Meter auf der Motorhaube mitgenommen, bevor er auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Dort blieb der Mann schwerstverletzt liegen und trotz Reanimationsversuchen konnte der Notarzt ihm nicht mehr helfen. Der Mann verstarb an der Unfallstelle. Der Fahrer des Audi wurde mit einem Schock in eine Kölner Klinik eingeliefert. Zur Unfallaufnahme wurde der Militärring rund eineinhalb Stunden voll gesperrt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

feuerwehrzentrum_step_25042019

Im Gebäude an der Gummersbacher Straße werden die Feuer- und Rettungswache 10, das Werkstattzentrum und die Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Kalk untergebracht. Am Samstag kann das Gebäude besichtigt werden.

Köln | Wenn ein Fahrzeug der Kölner Feuerwehr gewartet oder repariert werden musste, bedeutete das oft lange Wege, weil die zuständigen Werkstätten in verschieden Stadtteilen und Wachen untergebracht werden. Noch in diesem Jahr wird sich dies mit dem neuen Feuerwehrzentrum in Kalk grundlegend ändern. Dann sind alle Werkstätten an der Gummersbacher Straße untergebracht.

Köln | Gegen 0:50 Uhr hatte ein Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses in der Gummersbacher Straße die Polizei informiert, dass er seinen Nachbarn schwerverletzt gefunden habe. Jetzt ermittelt eine Mordkommission, da der Mann mittlerweile verstarb. Zwei Menschen gelten mittlerweile als Tatverdächtige.

fw01

Berlin | Vor dem Hintergrund der anhaltenden Trockenheit und der hohen Waldbrandgefahr fordert der Deutsche Feuerwehrverband mehr Löschhubschrauber.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Deutschland Nachrichten

Lottozahlen vom Mittwoch (24.04.2019)

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >