Köln Nachrichten Köln Blaulicht

_MG_2326

Das Verkehrsunfallteam der Kölner Polizei sichert die Spuren des Unfalls am Militärring

Militärring: 84-Jähriger geht bei rot – tot

Köln | Dort wo die Matthias-Brüggen-Straße auf den Militärring trifft ereignete sich heute gegen 21:43 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Senior versuchte den Militärring bei Rot zu queren, übersah einen herannahenden Audi und wurde von diesem erfasst. Der Senior wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 84-Jährige kam aus dem Wald, der zwischen A1 und dem Militärring liegt. Die Stelle des Überwegs ist sehr dunkel, keine Lampe erstrahlt dort. Lediglich die Ampelanlage spendet Licht. Dennoch hat der Senior das Rotlicht übersehen. Sowohl der Fahrer des Audi, als auch ein Fahrer eines Wagens, der ihm folgte sagten gegenüber der Polizei aus, dass der Autoverkehr Grünlicht hatte. Der Audi befuhr den Militärring von Longerich kommend aus in Richtung Bocklemünd. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer keine Chance hatte den dunkel, die Polizei spricht von waidmännisch, gekleideten Fußgänger zu erkennen.

Der Senior wurde von dem Audi auf der Fahrerseite erfasst und mehrere Meter auf der Motorhaube mitgenommen, bevor er auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Dort blieb der Mann schwerstverletzt liegen und trotz Reanimationsversuchen konnte der Notarzt ihm nicht mehr helfen. Der Mann verstarb an der Unfallstelle. Der Fahrer des Audi wurde mit einem Schock in eine Kölner Klinik eingeliefert. Zur Unfallaufnahme wurde der Militärring rund eineinhalb Stunden voll gesperrt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Zwei junge Fahrer im Alter von 21 und 22 Jahren lieferten sich auf der Kölner Universitätsstraße am gestrigen Abend gegen 23:45 Uhr ein illegales Autorennen. Das stellte ein Polizeibeamter fest, der nicht im Dienst war, aber seine Kollegen informierte.

pol_572013f

Köln | Die Kölner Polizei berichtet von einem Unfall gegen 16:45 Uhr auf der Bundesautobahn A 3 zwischen den Anschlussstellen Köln-Dellbrück und Köln-Mülheim in Fahrtrichtung Oberhausen. Zehn PKW waren in den Unfall verwickelt und sechs Menschen wurden verletzt.

pol_koeln_oe_fahndung_2022019

Köln | Die Kriminalpolizei fahndet nach dem mutmaßlichen Täter, der in einer Bar am Hohenzollernring einem 31-jährigen Kölner am 17. Februar lebensgefährliche Stichverletzungen zugefügt haben soll.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >