Köln Nachrichten Köln Blaulicht

mobiler_sichtschutz_07092015b

Mobile Sichtschutzwände auf der Autobahn - Zwischenbilanz

Düsseldorf | Seit April können in NRW mobile Sichtschutzwände auf der Autobahn nach schweren Unfällen aufgebaut werden. Die zwölf Sichtschutzsysteme seien bislang 18 mal zum Einsatz gekommen, so die Zwischenbilanz des Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr in Nordrhein-Westfalen.

Nach rund vier Monaten zieht man nun eine erste Bilanz. Das Land NRW hat aus Bundesmitteln für die mobilen Sichtschutzwände 470.000 Euro ausgegeben. Ohne Fahrt- und Personalkosten hat damit in den letzten vier Monaten ein Einsatz über 26.000 Euro gekostet (Diese Summe verringert sich natürlich mit der Anzahl Einsätze). Im Ministerium ist der Jubel groß und schon nach 18 Einsätzen zieht man Bilanz und spricht davon, dass sich die Bauzäune mit der grünen Folie, die schon ab Windstärke 5 nicht mehr aufgebaut werden können, bewährt hätten. Es dauere eine Stunde und 40 Minuten bis die Wände aufgebaut seien.

Im Ministerium erkennt man, dass es nicht um spektakuläre Unfälle gehe, sondern vor allem um langwierige Bergungen, da die Zäune ja erst spät nach dem Unfallgeschehen aufgebaut werden. Das Ministerium zitiert Karsten Wieczorek von der Autobahnmeisterei Leverkusen : „Wenn die Wand steht, läuft der Verkehr vor allem auf der Gegenfahrbahn wieder flüssiger. Die Schaulustigen wollen Aktion sehen - eine grüne Fläche ist uninteressant.“ Dabei muss man sagen, dass es sich um eine reine Einschätzung aus dem Bauch handelt und mit wissenschaftlicher Evaluation bisher nicht nachgewiesen ist.

Die Einsätze der Sichtschutzwände im Einzelnen (Zeitraum: 24. April 2015 bis 16. August 2015):
Insgesamt: 18 Einsätze. Nach Standorten: Autobahnmeisterei (AM) Dortmund (0 Einsätze), AM Herford (1 Einsatz), AM Isselburg (0 Einsätze), AM Kaarst (2 Einsätze), AM Leverkusen (7 Einsätze), AM Lüdenscheid (1 Einsatz), AM Münster (3 Einsätze), AM Ratingen (1 Einsatz), AM Recklinghausen (1 Einsatz), AM Titz (0 Einsätze), AM Weilerswist (1 Einsatz), AM Werl (1 Einsatz).

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

geldernstrasse_19072017

Köln | Das gestrige Unwetter forderte die Feuerwehr und die Polizei. Mehrere Straßen waren von dem starken Regenfall überflutet. Die Feuerwehr musste fast alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr nach alarmieren. Nach rund 18 Stunden, meldet die Kölner Feuerwehr insgesamt seit 16 Uhr am gestrigen Nachmittag über 900 unwetterbedingte Einsätze. Neben den unwetterbedingten Einsätzen mussten zudem Einsätze aus dem Tagesgeschäft bedient werden. Die aktuelle Wetterlage ist stabil, es liegen keine Warnungen des Deutschen Wetterdienstes vor. Vereinzelt sollen weitere Schauer auftreten und zum Abend hin werde es aber allmählich trocken.

feuerwehr_2010

Köln | Die Kölner Feuerwehr war heute morgen gegen 0:50 Uhr in der Rhöndorfer Straße in Köln Sülz im Einsatz. In einem Zimmer einer Wohnung im ersten Obergeschoss brannte es. Das fünfgeschossige Haus war stark verraucht. Ein Mensch wurde über die Drehleiter gerettet und in eine Klinik gebracht, da eine Rauchgasvergiftung diagnostiziert wurde.

polizeikoeln_18_07_17

Köln | Nach dem Einbruch in den Kölner Dom in der Nacht zu Montag sucht die Kölner Polizei nun mit den Bildern aus der Überwachungskamera nach den beiden mutmaßlichen Tätern. Die Fotos zeigen die zwei Unbekannten beim Verlassen des Dom-Turms durch das Glasportal.

Cologne Pride 2017 zusammengefasst

csd_box_07_07_17

 

Bereits am 24. Juni startete der diesjährige Cologne Pride unter dem Motto „Nie wieder“. Zahlreiche Veranstaltungen aus den Bereichen Politik, Kultur und Aufklärung umrahmen den Höhepunkt am CSD-Wochenende. Die Highlights vom CSD-Wochenende 2017 finden Sie hier:

Cologne Pride 2017 - Parade, Demonstration und Abschlusskundgebung [PLUS: im Livestream nachsehen]

Kerzenlichter gegen das Vergessen - Cologne Pride 2017 [PLUS: Livestream nachsehen]

Der Polit-Talk [PLUS: Livestream nachsehen]

Heiko Maas eröffnet den Cologne Pride 2017 [PLUS: Livestream nachsehen]

Cologne Pride Wochenende 2017 – report-K berichtet live

Cologne Pride 2017 - Das Motto: „Nie wieder!“

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets