Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_nacht_712014

Mordkommission ermittelt in Köln-Meschenich - Festgenommener wird entlassen

Köln | Die Kölner Polizei fand am gestrigen Donnerstag eine Frau, die durch Messerstiche, lebensgefährlich verletzt wurde. Nach derzeitigen Ermittlungen und Spurenuntersuchungen der Mordkommission habe sich der Tatverdacht gegen den gestern Morgen Festgenommenen nicht erhärtet. Das teilt die Polizei Köln heute mit. Der 30-Jährige werde noch heute entlassen. Die Geschädigte befindet sich weiterhin im Krankenhaus, ihr Gesundheitszustand sei unverändert.

Bei seiner Festnahme hatte der 30-Jährige Blut an seinen Händen. Kriminalpolizeiliche Untersuchungen ergaben, dass es sich dabei um sein eigenes Blut handelte.

Eine erste Vernehmung der Geschädigten habe stattgefunden. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Neue Informationen zum Ermittlungsstand seien nicht vor Montag zu erwarten.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Festnahme_pol3032012b

Köln | Beamte der Kölner Bundespolizei haben am Kölner Hauptbahnhof zwei Männer festgenommen. Beide waren per Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben.

22062018_Domeinsatz_Sperrung

Köln | aktualisiert | Am heutigen Freitagmorgen kam es Kölner Dom zu einem Polizeieinsatz. Ein 25-jähriger Mann fiel dem Sicherheitspersonal auf, weil er mit seinem Lieferwagen vorgefahren war und mehrfach den Eingang passierte. Er wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

sek_symbolbild_28082016a

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei hat heute Abend mit einem Spezialeinsatzkommando am Pantaleonswall einen Mann festgenommen, der sich zuvor in einem Haus verschanzte. Die Polizei wirft dem Mann ein Raubvergehen und schwere Körperverletzung vor. Über die Hintergründe der Tat ist bislang nichts bekannt. Eine weitere Person wurde verletzt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS