Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_05022015f

Mülheimer Brücke: Polizei ermittelt wegen illegalem Straßenrennen

Köln | Die Kölner Polizei wirft einem 28-jährigen Fahrer eines Audis vor in den Kölner Stadtteilen Riehl, Mülheim und Stammheim illegale Autorennen mit anderen Beteiligten gefahren zu sein. Sollte sich der Verdacht erhärten, drohen dem Fahrer nach der neuen Gesetzeslage eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe.

Der 28-Jährige soll einen Audi R 8 Coupe gefahren haben und sich mit einem Fahrer eines Mercedes Kombi ein Rennen geliefert haben. Unter anderem fuhren sie im Bereich der Mülheimer Brücke rund 100 km/h. Die Wege der Fahrzeuge trennten sich im Bereich des Wiener Platzes. Die Polizei verfolgte den Audi-Fahrer, der auf dem Clevischen Ring weiterfuhr. Die Verfolgungsfahrt schildert die Kölner Polizei so: "Am Wiener Platz bog der Daimler-Fahrer nach rechts ab, während die Polizisten dem nach links abbiegenden Audi folgten. Im Verlauf des Clevischen Rings beschleunigte der Fahrer abermals auf bis zu 110 km/h, bis er an der Einmündung Clevischer Ring/Mülheimer Zubringer vor einer roten Ampel neben einem weiteren Daimler-Benz anhielt. Nach dem Phasenwechsel auf Grünlicht setzte sich der Audi-Fahrer vor den Daimler-Benz. Offensichtlich um ihm die Bereitschaft zu einem Kräftemessen zu signalisieren, ließ der 28-Jährige den Pkw aufschließen. In Höhe der Kreuzung Manforter Straße zog der Daimler-Benz an dem Audi vorbei. Dessen Fahrer reagierte sofort und beschleunigte ebenfalls stark. Um die Überlegenheit ihrer Fahrzeuge unter Beweis zu stellen, fuhren beide nun mit Vollgas über die Düsseldorfer Straße in Richtung Leverkusen. Schließlich überholte der Audi-Fahrer seinen Kontrahenten mit einer Geschwindigkeit von nahezu 140 km/h verbotswidrig rechts und vergrößerte den Abstand zu ihm."
Der Audi-Fahrer wurde am Stammheimer Ring von der Polizei angehalten. Er sei polizeibekannt. Sein Wagen wurde sichergestellt. Gegen ihn, sowie seine beiden Kontrahenten wurde Strafanzeige gestellt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_sym_01_18

Köln | Am Montagnachmittag sind bei zwei Verkehrsunfällem in Köln Dellbrück und Mülheim zwei Menschen schwer verletzt worden. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Rettungskräfte fuhren die Verletzten zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser.

WSP_Boot882013

Köln | aktualisiert | Am heutigen Dienstagmorgen kam es zu einem Schiffsunglück vor der Mülheimer Brücke auf dem Rhein. Auf Anfrage von report-K teilt eine Sprecherin der Wasserpolizei Duisburg mit, dass Personen aus dem Wasser gerettet werden mussten. Der derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es dort gegen 11 Uhr zu einer Kollision zwischen einem Tankfrachtschiff und einem Sportruderboot. Dabei wurden drei Menschen, eine Person davon schwer, verletzt. Wie es zur Kollision zwischen kommen konnte, sei noch Gegenstand der Ermittlungen. Mehr dazu in Kürze.

Festnahme_pol3032012

Köln | Am gestrigen Abend soll ein Mann in der B-Passage des Kölner Hauptbahnhof (Hbf) einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) mit einer Spritze angegriffen haben. Der 38-jährige wurde kurz darauf festgenommen.

Report-K Karneval-Livestream

livestream_kasten_03012017

Jeden Tag von Montag bis Freitag von 18:30-19 Uhr eine halbe Stunde Kölner Karneval auf report-K. Nachrichten aus dem jecken Geschehen und Interviews mit Kölner und Karnevalsgesellschaften aus der Region. 

Am Dienstag 16.1. zu Gast am jecken roten report-K Fass:
Amazonencorps Frechen
Treuer Husar blau-gelb
KG Knobelbröder

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN