Köln Nachrichten Köln Blaulicht

geldautomat_pixabay_12032018

Polizei Köln warnt vor Räuberüberfällen beim Geldabheben an Geldautomaten

Köln | Die Kölner Polizei spricht von einer Raubüberfallserie in den vergangenen Wochen. Die Tatorte sind Geldautomaten, an denen Menschen Bargeld abholen. Der letzte Vorfall ereignete sich am gestrigen Sonntag in der Gürzenichstraße, als ein Pärchen im Alter zwischen 15 bis 25 Jahren einen 47-Jährigen berauben wollte. Die Polizei Köln artikuliert einen klaren Warnhinweis und gibt Verhaltenstipps.

Der letzte Vorfall war am Sonntag gegen 15:10 Uhr. Der 47-Jährige wollte Geld abheben. Unmittelbar nachdem er die Geheimzahl eingab trat das Pärchen an den Mann heran. Die Frau hielt dem Mann eine Zeitung vor die Augen, während ihr Komplize versuchte einen hohen Geldbetrag einzugeben. Der Mann schrie um Hilfe, die Frau die einen Zopf trug, bespuckte das Opfer, der geistesgegenwärtig noch nach Bargeld und EC-Karte griff. Die Täter ließen von ihrem Opfer ab und konnten entkommen.

Seit Mitte Februar kam es am Neumarkt, Rudolfplatz, Wiener Platz, am Hauptbahnhof, in den Stadtteilen Buchforst und Sülz zu ähnlichen Vorfällen. Dabei bedrängten die Täter ihre potenziellen Opfer an Geldautomaten. Teilweise halten die Unbekannten Zettel vor, in anderen Fällen bespucken sie die Geschädigten oder fassen sie mit bespuckten Fingern an. In einigen Fällen schlugen oder traten sie auch ihre Opfer, sodass sich diese vom Geldautomaten abwendeten. Diesen Moment der Unaufmerksamkeit nutzen die Täter zur Eingabe von Geldbeträgen.

Nach mehreren Taten an einem Tag folgen Tage ohne derartige Vorfälle, sodass die Polizei davon ausgeht, dass die Gruppe tageweise nach Köln einreist.

Die Tipps der Polizei zum sicheren Abheben von Bargeld am Geldautomaten in Köln:

Achten Sie auf verdächtige Personen im Umfeld des Geldautomaten!

Die Täter betteln scheinbar um Geld, versuchen, das Display mit einer Zeitung oder Ähnlichem abzudecken und veranlassen unbemerkt die Auszahlung einer hohen Geldsumme!

Die Täter versuchen, Sie durch Anspucken, eine fingierte Schlägerei oder einen vorgetäuschten Ohnmachtsanfall vom Automaten wegzulocken!

Drücken Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Abbruch-Taste und nehmen Sie die EC-Karte an sich. Achten Sie im Anschluss darauf, ob Geld ausgezahlt wird!

Machen Sie laut auf sich und die Situation aufmerksam. Bitten Sie konkret Passanten um Hilfe!

Rufen Sie die Polizei, auch wenn Sie einen Raub oder Diebstahl verhindern konnten!

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

19092018_Phantombild_PolizeiBonn

Bonn | Nach einem Todesfall in Bonn hat die Bonner Polizeibehörde nun die Suche nach einem bisher unbekannten Mann mittleren Alters auf den Großraum ausgeweitet. Auch die Koblenzer und Kölner Polizeibehörde haben nun das Phantombild veröffentlicht.

18092018_Drogenplantage

Köln | In Köln-Porz und Leverkusen-Quettingen haben Beamte der Kölner Polizei am heutigen Dienstagvormittag gleich vier Gaststätten unter die Lupe genommen. In zwei Kellerräumen des Wohnhauses wurden sie schließlich fündig.

Köln | Die Kölner Polizei meldet einen Handtaschenraub in Köln Mülheim, der sich am Montagmorgen gegen 10:30 Uhr an der Ampelanlage am Wiener Platz ereignete. Ein Radfahrer entriss einer 34-jährigen Kölnerin die Handtasche.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN