Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Polizei Köln zu Halloween-Einsatz

Köln | Die Polizei Köln nahm in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November 33 Personen in Gewahrsam und hatte aufgrund vieler Nachtschwärmer, die sie als alkoholisiert und aggressiv beschreibt, 100 Zusatzkräfte angefordert.

Die Polizei spricht aktuell von drei Sexualdelikten. Die Frauen brachten ein „Begrapschen“ zur Anzeige, so die Beamten. Zwei Täter habe man am Tatort stellen können. Im Bereich des Hauptbahnhofes spricht im Bahnhofsbereich von stark alkoholisierten und aggressiven Männergruppen, die die Ordnungshüter als arabisch und nordafrikanisch aussehend beschreiben. Ob es dort zu Straftaten kam oder die Polizei Strafanzeigen stellte, lässt die Behörde offen. Man habe mehrere hundert Personalien festgestellt und Platzverweise erteilt. Zudem soll es Schlägereien und Streitereien gegeben haben. Beschreibt die Polizei bei den Männergruppen rund um den Hauptbahnhof eine mögliche Nationalität, differenziert sie in ihrer Bilanz zu den Gewahrsamnahmen oder Sexualstraftätern und Schlägern nicht.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_symbolfoto

Köln | Fünf Unbekannte sollen am Dienstagabed einen 32-jährigen Fußgänger in Köln-Kalk auf offener Straße beraubt haben. Das teilt die Kölner Polizei mit. Die fünf sollen auf den 32-Jährigen eingeschlagen, getreten und seine Geldbörse erbeutet haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

pol_572013d

Köln | Am gestrigen Mittag hat ein 45-jähriger Taxifahrer einen Diebstahl am Flughafen Köln/Bonn beobachtet. Entschlossen nahm er die Verfolgung auf und informierte umgehend die Polizei.

D_Polizei_26122016

Köln | Ein Unbekannter hat am Mittwochmorgen eine Tankstelle in Braunsfeld überfallen. Er soll eine 53-jährige Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld in unbekannter Höhe erbeutet haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN