Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Polizei ermittelt nach Brand in Porz-Finkenberg

Köln | Die Kölner Feuerwehr spricht von einem „gefährlichen“ Brand in einem Hochhaus in Porz-Finkenberg, dem Demogebiet. In einem Aufzugschacht seien Gegenstände wie Zeitungsstapel in Brand gesetzt worden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Durch den Rauch im Aufzugsschacht, der sehr schnell nach oben zog, wurden auch die Flure verraucht, so die Feuerwehr. Eine gefährliche Situation in einem Hochhaus. Und die Entrauchung der Flure nahm auch viel Zeit in Anspruch: „Der Rauch zog so durch das ganze Gebäude nach oben und verbreitete sich über die Flure auch in die Nachbargebäude. Das Feuer im Erdgeschoss war schnell gelöscht. Die Entrauchung der Flure nahm längere Zeit in Anspruch. Insgesamt waren 6 Trupps unter Atemschutz von den Feuerwachen Porz, Ostheim und Deutz sowie von der Löschgruppe Eil der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Es gab keine Verletzten.“

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

AmtsgerichtKoeln_080317

Köln | Am heutigen Dienstagmittag wurde die Kölner Berufsfeuerwehr zu einem Großeinsatz ins Kölner Justizzentrum gerufen. Vier Personen waren dort mit einer weißen pulvrigen Substanz in Berührung gekommen.

Foto_Schiesserei1_24042018

Köln | Im Stadtteil Köln-Humboldt-Gremberg wurde am heutigen Dienstagnachmittag die Polizei alarmiert. Anwohner hatten eine Schießerei gemeldet, zwei Personen wurden verletzt. Die Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt.

unfall_boltenstern_240420108

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei meldet einen tödlichen Unfall auf der Boltensternstraße in Höhe des Niehler Gürtel. Dabei soll es zu einer Kollision zwischen einer Radfahrerin und einem LKW gekommen sein. Die Radfahrerin erlag ihren schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Bereich und die Boltensternstraße wurde von der Polizei abgesperrt.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN