Köln Nachrichten Köln Blaulicht

bahn752013e

Das Symbolbild zeigt den Bahnhof Deutzer Feld

Polizeieinsatz auf dem Bahnhof Deutzer Feld

Köln | aktualisiert | Spezialisten der Bundespolizei entschärften heute Morgen gegen drei Uhr einen Gegenstand in einer auf dem Deutzer Feld abgestellten Lokomotive. Eine Reinigungskraft fand den Gegenstand. Konkreter wird die Kölner Polizei aktuell nicht.

Heute Morgen gegen 7 Uhr war der Bahnhof Deutzer Feld noch von der Kölner Polizei abgeriegelt. Diese habe nach eigenen Angaben Spezialisten des Landeskriminalamtes NRW eingebunden.

Alle Züge im Deutzer Feld werden durchsucht

Die Kölner Polizei hält sich weiterhin bedeckt zu dem gefundenen und "entschärften" Gegenstand. Dieser sei in einen "gesicherten" Bereich gebracht worden, wo er weiter untersucht werde. Die Polizei will sich zur Gefährlichkeit des Gegenstandes erst nach Anhörung der Meinung eines Sachverständigen äußern. Der Bahnhof Deutzer Feld sei jetzt weiträumig abgesperrt. Dort seien Einsatzkräfte dabei sich vorzubereiten, alle dort befindlichen Züge zu durchsuchen.

Kölner Polizei hält sich bedeckt zu dem gefundenen Gegenstand

Eine aktuelle Anfrage dieser Internetzeitung, die die Kölner Polizei um 16:17 Uhr zu dem gefundenen Gegenstand beantwortete, bestätigte die Eilmeldung des "Kölner Stadt-Anzeiger", nicht. Dieser schreibt als Eilmeldung: "Terrorverdacht in Köln –Sprengsatz mit Nägeln in abgestellter Regionalbahn gefunden". Der Polizeihauptkommissar Karlo Kreitz und stellvertretende Leiter der Pressestelle im Kölner Polizeipräsidium schreibt: "Die Untersuchung des gefundenen Gegenstandes dauert zurzeit an. Zum Aussehen und Beschaffenheit kann ich derzeit keine Aussage treffen."

Gegenstand nicht zündfähig

Um 16:57 Uhr teilte die Kölner Polizei nähere Informationen zu dem aufgefundenen Gegenstand mit. Dieser so die Einschätzung der LKA-Spezialisten sei nicht zündfähig gewesen. In dem Gegenstand befanden sich allerdings geringe Mengen Schwarzpulver und Nägel. Die Polizei stellt fest: Von dem Gegenstand ging keine Gefahr aus. Die Polizei untersucht weiterhin die auf dem Deutzer Feld geparkten 27 Züge. Derzeit seien 20 Sprengstoffspürhunde im Einsatzt darunter von der Bundespolizei und aus Rheinland-Pfalz.

Mittlerweile teilte die Kölner Polizei mit, dass die Durchsuchung der weiteren Züge ohne Ergebnisse verlief.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Ohne eine genaue Zeit zu nennen, berichtet die Kölner Polizei über einen Unfall in der Sebastianstraße in Köln-Niehl in der vergangenen Nacht. Eine 20-jährige Autofahrerin soll mit ihrem Fahrzeug drei PKW gerammt haben. Ihr Wagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

rotlicht_pixabay_25102020

Köln | Eine 18-jährige Fußgängerin ist von einem PKW eines 28-jährigen Fahrers in der Fußgängerfurt an der Aachener Ecke Innere Kanalstraße erfasst und durch die Luft geschleudert worden. Der Unfall soll sich gegen 22:45 Uhr ereignet haben.

Köln | Der Raubüberfall ereignete sich auf der Hämergasse gegen 9:00 Uhr am gestrigen Freitagmorgen. Die Kölner Polizei geht derzeit von zwei Täterinnen aus. Eine der Frauen habe einer Seniorin die Handtasche entrissen und die andere Frau diese dann bewußt in die falsche Richtung geführt haben. Die Kölner Polizei sucht Zeugen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >