Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Raubüberfall an Stadtbahnhaltestelle Porz-Markt

Köln | Die Kölner Polizei berichtet von einem Raubüberfall an der Stadtbahnhaltestelle Porz-Markt gegen 2:50 Uhr am heutigen Sonntag. Opfer ist ein 19-Jähriger, dem die drei Täter schwere Verletzungen durch Tritte und Schläge zufügten. Die Polizei sucht Zeugen und liefert Beschreibungen der Täter, die ohne Beute flüchteten.

Zunächst umzingelten die Täter ihr Opfer und versuchten ihm Gegenstände aus den Taschen zu ziehen. Als das Opfer einen der Täter zur Seite stieß, schlugen die Drei zu. Die Polizei berichtet, dass die drei Männer auf den am Boden liegenden 19-Jährigen einschlugen und gezielt gegen seinen Rücken und Kopf traten. Einer der Männer bedrohte den jungen Mann mit einem Springmesser. Der 19-Jährige konnte fliehen.

So beschreibt die Kölner Polizei die Täter: „Der erste Täter ist etwa 17 bis 19 Jahre alt, ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß und wird als Südländer beschrieben. Er hat schwarze Haare und trug zur Tatzeit einen beigen Pullover. Sein Komplize ist ebenfalls 17 bis 19 Jahre alt, circa 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat ebenfalls schwarze Haare, in die ein Stern einrasiert ist. Er war zur Tatzeit mit einer dunkelblauen Jacke der Marke Wellenstein und weiß-schwarzen Airmax-Schuhen bekleidet. Der dritte Täter ist etwa 1,75 Meter groß, hat gelockte schwarze Haare und war mit einer Jeanshose sowie einer Jacke der Marke Hilfiger bekleidet.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

handschellen_18-02-2014

Köln | Zuerst die gute Nachricht, der mutmassliche Täter konnte in seiner Wohnung in Köln-Chorweiler festgenommen werden, nachdem er am Montagabend eine Prostituierte attackiert hatte. Die Polizei sucht weitere Geschädigte.

pol_05022015e

Köln | Am gestrigen Dienstag gegen 12:30 Uhr hat sich ein schwerer Unfall am Zebrastreifen Venloer Straße in Höhe Gutenbergstraße ereignet. Eine 25-jährige Fußgängerin wurde schwer verletzt.

nagelstudio_pixabay_22052019

Köln | Der Kölner Zoll hat 27 Nagelstudios in Köln und der Region kontrolliert. In seiner Bilanz stellt die Behörde fest, dass 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich illegal in Deutschland aufhalten. Unter den Illegalen befanden sich 5 Minderjährige. Zudem spricht der Zoll vom Verdacht auf Unterschreitung des Mindestlohns und Sozialversicherungsbetrug.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >