Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_05022015i

Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A3: Drei Schwerverletzte

Köln | Auf der Autobahn A3 kam es am heutigen Montagmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei mussten drei Männer im Alter zwischen 34 und 55 Jahren mit schweren Verletzungen in eine Klinik gefahren werden.

Wie die Kölner Autobahnpolizei am gleichen Tag berichtete, war ein 55-jähriger Fahrer eines Lkw auf der Autobahn A3 in Richtung Süden unterwegs. Kurz hinter dem Kreuz Köln-Ost fuhr der 55-Jährige mit seinem Autotransporter aus bisher ungeklärter Ursache auf ein Stauende und einen dort stehenden Lkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls stellte sich der Autotransporter quer, wie die Verkehrspolizei weiter berichtete.

Die Feuerwehr befreite den 55-Jährigen schwer verletzt aus seinem Führerhaus. Den 52-jährigen Fahrer des zweiten Lkw und seinen 34-jährigen Beifahrer brachten Rettungskräfte vorsorglich ebenfalls in ein Krankenhaus. Der Unfall und die anschließende Unfallaufnahme sowie die Räumung der beteiligten Fahrzeuge zieht sich bis in die Abendstunden hinein. Am späten Nachmittag staute sich der Verkehr auf der A3 in Richtung Süden auf eine Länge von 14 Kilometer. Die Polizei leitet den Verkehr um die Unfallstelle herum.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | In der Nacht zu Donnerstag, den 21. März stahlen Unbekannte einen schwarzen, hochwertigen, britischen Geländewagen auf der Bert-Fenger-Straße in Junkersdorf. Ein weißer Transporter mit der Aufschrift „Linde“ wurde ebenfalls entwendet.

Köln | Am gestrigen Mittag, 20. März, gegen 13 Uhr entdeckten Zivilfahnder der Bundespolizei in der Regionalbahn 48 kurz hinter dem Bahnhof Köln-Süd bei einem Reisenden einen Waffenkoffer in einem geöffneten Rucksack. Sie kontrollierten den 23-Jährigen, der tatsächlich eine Schreckschusswaffe bei sich trug, aber keinen Waffenschein besitzt. Auf dem Weg zur Wache wollte der Mann zudem unbemerkt etwas wegwerfen, dass sich später als Heroin entpuppte. Die Bundespolizei leitete Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ein.

fuchswelpin_20032019

Polizei rettet Fuchswelpen

Köln | Zwei Beamtinnen der Kölner Polizei fiel bei der Unfallaufnahme an der Bundesautobahn A 560 eine ganz junge Füchsin auf, die im Grünstreifen lag. Die Beamtinnen nahmen das Jungtier mit und brachten es in die Wildtierstation Retscheider Hof in Bad Honnef, wo es aufgezogen und dann ausgewildert werden soll.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >