Köln Nachrichten Köln Blaulicht

Straßenkarneval 2016: Mehr Polizei – mehr Straftaten

Köln | Die Kölner Polizei hatte noch nie so viele Beamte an Straßenkarneval im Einsatz, wie in diesem Jahr. Und noch nie so viele Straftaten festgestellt und Platzverweise verteilt. Damit bewies sie viel hilft viel.

Die Polizei nahm 93 Personen fest, die sie mit Straftaten in Verbindung bringt. 414 Personen wurden in Gewahrsam genommen, weil ihnen die Polizei vorgeworfen hat die öffentliche Ordnung zu stören. Zudem wurden 1299 Platzverweise erteilt. 610 Strafanzeigen wurden gefertigt. 51 davon fallen in den Bereich Sexualdelikte, die von der sexuellen Beleidigung bis zur Vergewaltigung reichten.

Die Polizei äußerte sich auch zu besonderen Vorkomnissen: Eine rechte Gruppierung pöbelte an Rosenmontag auf der Hohe Straße, die nach mehrfachen Verfehlungen von der Polizei in Gewahrsam genommen. Sie verletzten auch Polizeibeamte. Am Friesenplatz kontrollierte die Polizei drei 19-Jährige, denen ein Zeuge vorgeworfen hat, eine Frau angetanzt und unsittlich berührt zu haben. Die Polizei konnte keine Geschädigte feststellen. Mehrere Taschendiebe konnten festgenommen werden. Ein Mann mit Bereichsbetretungsverbot erhielt eine Platzverweis.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_05022015e

Köln | Wie die Kölner Polizei heute mitteilte ereignete sich bereits am Freitag, 24. März, am Kreuz Köln-Süd auf der Autobahn A 4 ein schwerer Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

Köln | Ein bislang unbekannter Mann, den die Kölner Polizei als 40-50-jährigen Südosteuropäer, etwa 1,70 m groß, entriss einer 34-Jährigen gestern Nachmittag gegen 17:40 Uhr ihr Smartphone, als sie am Rudolfplatz auf Höhe eines Geldautomaten auf ihre Freundin wartete. Die Polizei sucht Zeugen.

unfall_25032017a

Köln | aktualisiert | Die Alte Kölner Straße führt durch die Wahner Heide, direkt am Köln Bonn Airport vorbei. Bei schönem Wetter eine beliebte Strecke bei Radfahrern, geht es doch ebenerdig geradeaus. Heute Nachmittag kollidierten aus unbekannter Ursache ein Radfahrer und ein Motorradfahrer. Der Radfahrer verstarb noch an der Unfallstelle, der Motorradfahrer kam mit dem Rettungswagen in eine Klinik. Ein Notarzt wurde mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen.
--- --- ---


--- --- ---

AfD-Bundesparteitag 2017 in Köln

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets