Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizei_sym_01_18

Umfrage: Vertrauen der Deutschen in Polizei gesunken

Berlin | Das Vertrauen der Deutschen bundesweit in die Polizei ist im vergangenen Jahr gesunken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts zum Vertrauen der Bevölkerung in nicht-politische gesellschaftlich relevante Institutionen im Auftrag der Mediengruppe RTL.

Im sogenannten "RTL/n-tv-Trendbarometer" gaben 78 Prozent der Befragten an, der Polizei zu vertrauen – fünf Prozent weniger als Anfang 2018. Damit hält sich die Polizei allerdings weiter auf dem ersten Platz der Ranking-Liste, knapp vor den Universitäten und Ärzten (je 77 Prozent). Am stärksten zurückgegangen ist das Vertrauen zum Papst (- 20 Punkte), zur katholischen (- neun) und zur evangelischen Kirche (- zehn) sowie zur Bundeswehr (- 13), zu den Schulen (- zehn) und – bei den Erwerbstätigen – zum eigenen Arbeitgeber (- neun).

Lediglich für Unternehmer und Manager gibt es in diesem Januar ein Vertrauens-Plus (je + drei Punkte). Bei beiden war allerdings das Image im Vorjahr stark eingebrochen. Zudem rangieren die Manager nur auf dem drittletzten Platz (neun Prozent), hinter Banken und Versicherungen (je 18 Prozent) und gleichauf mit dem Zentralrat der Muslime.

Als weniger vertrauenswürdig als die Manager sehen die Bundesbürger nur den Islam (sieben Prozent) und die Werbeagenturen (vier Prozent). "Seit über einem Jahrzehnt fragen wir die Deutschen, wie viel Vertrauen sie zu den relevanten gesellschaftlichen Institutionen haben. Eine derart flächendeckende Vertrauens-Erosion wie in diesem Jahr haben wir in diesem Zeitraum noch nie gemessen", sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL. "Es wird deutlich, wie schädlich die mühsame Regierungsbildung und die für die meisten nicht nachvollziehbaren Streitigkeiten in Union und Koalition sowie die vielen Defizite in staatlichen und nichtstaatlichen Einrichtungen für das Vertrauen in die Funktionsfähigkeit des Staates und anderer für das Funktionieren der Gesellschaft wichtiger Institutionen waren."

Die Daten für die Umfrage wurden vom 19. Dezember bis zum 2. Januar erhoben. Dabei wurden 2.515 Personen befragt.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Am gestrigen Samstagnachmittag hat eine 81-jährige Sportwagenfahrerin einen 53-jährigen Fußgänger auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Köln-Höhenberg schwer verletzt und zwei weitere PKW gerammt. Ihr Sportwagen habe, so die Fahrerin, plötzlich beschleunigt und sie habe das Fahrzeug nicht mehr kontrollieren können.

pol_nacht_712014

Köln | In einem Zeitfenster von nur drei Stunden haben unbekannte Täter am Samstagabend in den nördlichen Kölner Stadtteilen Esch/Auweiler, Seeberg und Volkhoven/Weiler drei Zigarettenautomaten gesprengt. Sie sollen Ware und Bargeld erbeutet haben. Die Polizei sucht Zeugen.

feuerwehr_2010

Köln | Die Kölner Feuerwehr hat in der vergangenen Nacht einen Kellerbrand in der Jesuitengasse in Köln-Weidenpesch gelöscht. Der Notruf sei um 4:12 Uhr bei der Feuerwehr eingegangen. Eine 30-jährige Frau wurde leicht verletzt und in eine Klinik gefahren. Sie hatte Rauchgas eingeatmet.

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >