Köln Nachrichten Köln Blaulicht

bab59-unfall2_1452012

Schwerer Unfall auf der BAB 59

Unfall auf der BAB 59 – Lange Sperrungen und Staus - Autobahn wieder frei

Köln | aktualisiert 12:09 Uhr, 12:44 Uhr, 13:01 Uhr | Auf der Bundesautobahn A59 ereignete sich hinter der Ausfahrt Wahn in Fahrtrichtung Köln ein Unfall. Dabei wurden zwei Menschen leicht bis mittelschwer verletzt. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Köln komplett gesperrt. In Gegenrichtung war nur ein Fahrstreifen befahrbar. Nach mehreren Stunden ist die Autobahn wieder frei befahrbar. Sehen Sie auch den report-k.de Filmbericht.

13:01 Uhr > Autofahrerin mittelschwer verletzt

Zu dem Unfall war es gekommen, weil ein Ford-Kleinwagen und ein leerer Lkw sich auf der Autobahn leicht berührten. Dabei gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern. Der Pkw – besetzt mit einer über 60-jährigen Frau – prallte links in die Mittelplanke. Der Lkw kam etwa 20 Meter weiter auf der Seite zum liegen. Der Fahrer des Lkw, 37 Jahre, wurde leicht verletzt. Die Pkw-Fahrerin wurde nach Aussagen des Einsatzleiters der Kölner Feuerwehreinsatzleiters Johannes Feyrer mittelschwer verletzt. Sie war in ihrem Pkw eingeschlossen und wurde patientengerecht auf Anraten des Notarztes gerettet. Der auch zum Unfallort gerufene Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Beide Patienten wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Derzeit ist für das Aufstellende des Lkw die Autobahn kurzzeitig komplett gesperrt. Der leitende Polizeibeamte vor Ort rechnet noch rund zwei Stunden mit Verkehrsbehinderungen in beiden Fahrtrichtungen. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Kölner Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

12:44 Uhr > Verkehrslage: Stau rund um den Unfall-Ort

Die Autobahn ist in Fahrtrichtung Köln derzeit komplett gesperrt. In Fahrtrichtung Bonn ist nur ein Fahrstreifen für den Verkehr frei gegeben. Zwischen den Autobahnkreuz Köln-Porz und der Ausfahrt Wahn staut sich der Verkehr inszwischen etwa fünf Kilometer. In Fahrtrichtung Köln gibt es rund zwei Kilometer Stau. Auch auf dem umliegenden städtischen Straßen wie etwa der Frankfurter Straße kommt es derzeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Ortskundige Autofahrer sollten daher den Bereich weiträumig umfahren. Seit etwa 12:30 Uhr wird der Verkehr in Fahrtrichtung Köln von der Autobahn abgeleitet.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_nacht_712014

Köln | Die Kölner Polizei fahndet nach 10 bis 20 Personen, die am Samstagabend gegen 23:30 Uhr am Sportpark Höhenberg Fans von Viktoria Köln angegriffen haben. Ein Fan, 37, ist schwer verletzt in eine Klinik gebracht worden.

pol_05022015f

Köln | Am Donnerstagmorgen, 23. Januar, gegen 9 Uhr hat sich auf der Kreuzung Kalk-Mülheimer Straße/Heidelberger Straße ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW ereignet. Da das Unfallgeschehen unklar ist, sucht die Kölner Polizei Zeugen.

pol_05022015d

Köln | aktualisiert | Die Kölner Polizei spricht seit etwa 11 Uhr von einem "Amokalarm" an einer Kölner Schule in Köln-Mülheim und hat dies auch auf Ihren sozialen Netzwerkkanälen öffentlich gemacht. Gleichzeitig betont die Kölner Polizei, dass es derzeit keinen Hinweis auf eine tatsächliche Bedrohung gebe. Aktuell 14:40 Uhr: Die Kölner Polizei spricht von einem Fehlalarm. Es gibt keine Hinweise auf eine Bedrohungslage.

karnevals

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

In der kommenden Woche vom 28.-30. Januar zu Gast am Roten Fass:
Fidele Kaufleute Köln
Amazonen Corps Frechen
Unger Uns
Porzer Rhingdröppche
Prinzessin Laura-Marie
Dorfgemeinschaft Widdersdorf
Große KG Greesberger
Schokolädcher
Schmuckstückchen 2008
Römergarde Weiden
Die Jungen Trompeter
Tanzpaar Große Knapsacker
Annegret vom Wochenmarkt
Jupp Menth

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

SONDER-VERÖFFENTLICHUNG

--- --- ---
Anzeige

Jeck_digital_report_K_2020-1

Bestellen Sie kostenlos die "jeck + digital"-Broschüre von report-K:
marketing[at]report-K.de