Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polkontrolle17122010

Verstärkte Alkoholkontrollen an den jecken Tagen

Köln | Das Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalens hat angekündigt die Polizeibehörden des Landes zu mehr Alkoholkontrollen anzuhalten. Innenminister Jäger kündigte an „Promillesünder konsequent aus dem Verkehr zu ziehen“. 2014 beschlagnahmte die Polizei in Nordrhein-Westfalen 230 Führerscheine. Die Beamten warnen auch vor dem Restalkohol am nächsten Morgen.

2014 hätten sich 145 Verkehrsunfälle in NRW ereignet, bei denen nachgewiesen werden konnte, dass die daran beteiligten Verkehrsteilnehmer alkoholisiert waren. 23 Autofahrer seien schwer und 43 leicht verletzt worden. Man habe im Zeitraum Weiberfastnacht bis Aschermittwoch rund 62.000 Fahrerinnen und Fahrer überprüft und 17.256 mal pusten lassen, also einen Atemalkoholtest durchgeführt. Bei 477 Fahrern bestätigte sich der Verdacht der kontrollierenden Beamten und 230 Personen mussten ihren Führerschein abgeben.

Zudem warnt das Ministerium vor Fahrten mit Restalkohol am nächsten Morgen: „Schon bei 0,3 Promille kann der Führerschein entzogen werden, wenn Anzeichen von Fahruntauglichkeit vorliegen oder man an einem Verkehrsunfall beteiligt ist“, mahnt Innenminister Jäger.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol_572013d

Köln | Bei einem Verkehrsunfall am Rudolfplatz in der Kölner Innenstadt ist am heutigen Vormittag gegen 11:30 Uhr ein 54-Jähriger Fußgänger schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war von einer Straßenbahn erfasst und mitgeschleift worden.

D_Polizei_Krad_06122015

Köln | In Köln-Ehrenfeld ist am Montagnachmittag ein 13-Jähriger Fußgänger von einem Pkw erfasst worden, als dieser die Straße überqueren wollte. Dabei verletzte sich der 13-Jährige schwer. Er wurde von den Rettungskräften in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

D_Blaulicht_14102016

Köln | Polizeibeamte haben am Montagabend, 27. März, einen 29-Jährigen gegen 19:30 Uhr in der Nähe seiner Wohnung in Köln-Longerich festgenommen. Ihm werde derzeit vorgeworfen an der Tötung eines 37-Jährigen in Köln-Weidenpesch beteiligt gewesen zu sein. Der Festgenommene war nach der Tat auf der Flucht. Weitere Auskünfte zum Ermittlungsstand der Mordkommission können derzeit nicht gegeben werden.

KARNEVAL NACHRICHTEN

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

digital_21122014

Aktuelle Nachrichten zur Netzpolitik und Netzökonomie in Deutschland.
---
Digitale Gadgets