Köln Nachrichten Köln Blaulicht

lf_4_1112013

Symbolfoto

Waldbrand in Bergisch-Gladbach Bärbroich schon im April

Bergisch Gladbach | Am 15.April wurde gegen 16:06 Uhr die Feuer- und Rettungsstelle des Rheinischen-Bergischen Kreis alarmiert. Es handelte sich um eine unklare Brandmeldung im Freien im Stadtteil Bärbroich von Bergisch-Gladbach.

Schon bevor die ersten Einheiten der Feuerwehr am gemeldeten Ort eintrafen, erkannten sie eine starke Rauchentwicklung. Nach dem eintreffen der Feuerwehr Vorort erhöhten die Einsatzkräfte die Alarmstufe. Aufgrund der Trockenheit konnte sich das Feuer auf einem unwegsamen Waldstück an einem Hang sehr schnell ausbreiten. Durch die schnell Ausbreitung bedrohte das Feuer ein Gebäude in unmittelbarer Nähe.

Die mitgeführte Wassermenge in den Tanklöschfahrzeugen reichte für die Löscharbeiten nicht aus. Über eine rund 2 Kilometer lange Schlauchleitung musste eine Wasserversorgung von der Straße Bärbroich verlegt werden. Die Feuerwehrkräfte bekämpften den Wiesen- und Waldbrand von mehreren Seiten und es gelang ihnen, das Gebäude zu schützen.

Insgesamt wurden rund 4.000 Quadratmeter Waldfläche vom Feuer angegriffen. Zur Lagebeurteilung wurde der Polizeihubschrauber Hummel 3 sowie eine Drohne zur Unterstützung gerufen. Gegen 20.30 Uhr meldete die Feuerwehr Bergisch-Gladbach „Feuer aus“.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

polizei_symbol_1017

Köln | Gegen 10 Uhr querte der 89-jährige Radfahrer die Äußere Kanalstraße auf Höhe des Ossendorfbades. Dabei wurde er von einer 85-jährigen PKW-Fahrerin angefahren und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sperrte die Äußere Kanalstraße in diesem Bereich.

Köln | Drei verletzte LKW-Fahrer sind nach einem Auffahrunfall am Autobahnkreuz Köln-West am Donnerstagvormittag zu beklagen. Der Unfall ereignete sich an einem Stauende. Einer der Fahrer wurde schwer, zwei weitere leicht verletzt.

pol_05022015c

Köln | In der nordrhein-westfälischen Polizei werden mehrere Personen verdächtigt, in rechtsextremen Chat-Gruppen aktiv gewesen zu sein. Insgesamt seien 34 Polizeidienststellen und Privatwohnungen in Duisburg, Essen, Moers, Mülheim und Oberhausen durchsucht worden, teilte das NRW-Innenministerium am Mittwoch mit. Die Durchsuchungsbeschlüsse richteten sich demnach gegen Polizisten. Report-K wollte von der Kölner Polizei wissen – der größten Polizeibehörde innerhalb der NRW-Polizei – ob auch gegen Kölner Beamte ermittelt wird, welche Präventionsmaßnahmen ergriffen werden und ob es Fälle in der Vergangenheit gab.

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >