Köln Nachrichten Köln Blaulicht

D_Polizei_26122016

Zeugensuche Heimersdorf - Zwei Unbekannte verschenken Teppich und berauben 88-Jährigen

Köln | Unter dem Vorwand, Teppiche zu verschenken, sollen am Freitag zwei Männer einen 88-jährigen Senioren in seinem Reihenhaus in Köln-Heimersdorf bestohlen haben. Nach der Tat am Buchsbaumweg flüchtete das Duo in einem beigen Auto, sagt die Kölner Polizei und sucht nun Zeugen.

Gegen 15:15 Uhr hatten die Unbekannten den 88-Jährigen zunächst über das Festnetz angerufen, schildert die Kölner Polizei. Scheinheilig sollen die Männer den späteren Geschädigten gefragt haben, ob er an Teppichen interessiert sei, die sie aufgrund einer angeblichen Geschäftsaufgabe nun verschenken würden. Etwa eine halbe Stunde später soll das Duo mit den "Teppichgeschenken" bei dem Kölner geklingelt haben. Einer der Männer begab sich nach einem kurzen Gespräch ungebeten in die erste Etage, sagt die Polizei. Als der Senior ihn auffordert haben soll, ins Wohnzimmer zurückzukommen, verließen die Männer das Haus und fuhren mit ihrem an der Zypressenstraße abgestellten Fluchtauto in Richtung Haselnußhof davon.

Die Männer sollen eine Geldkassette mit Ersparnissen des 88-Jährigen erbeutet haben. Die wertlosen Teppiche ließen sie zurück. Der Geschädigte beschrieb einen der Täter als korpulent und etwa 50 Jahre alt, der andere soll schlank und um die 30 Jahre alt gewesen sein. Beide seien dunkelhaarig und um die 1,70 Meter groß gewesen.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, denen das beige Auto mit den Männern am Freitagnachmittag in Heimersdorf aufgefallen ist. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

pol29112011c

Köln | Vier Fahrzeuge haben sich am gestrigen Samstag gegen 17 Uhr auf der Bundesautobahn ein Autorennen geliefert, so die Polizei Köln. Im Tunnel Ehrenfeld kam es zum Unfall. Es gab keine Verletzten. Die Polizei Köln sucht Zeugen.

polizei_symbol_1017

Köln | Ein 61-jähriger Mann betrat gegen 9:30 Uhr einen Discounter am Niehler Kirchweg in Nippes und hielt sich im Kassenbereich ein Messer, dass er mitbrachte, an die Kehle. Die Polizei nahm den Mann fest und brachte ihn in eine Klinik.

handschellen_18-02-2014

Köln | Heute Nachmittag ist ein 22-jähriger Mann in Leverkusen-Altenrath durch Messerstiche tödlich verletzt worden. Die Kölner Polizei setzte eine Mordkommission ein.

karnevals

Über 80 Karnevalsgesellschaften, Bands, Rednerinnen und Redner folgten der Einladung von report-K und plauderten am Roten Fass über die Session, das Motto, ihre Lieblingsveedel und mehr:

Der Kölner Karneval plaudert am Roten Fass von report-K.de, Kölns Internetzeitung über die Session 2020.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Fleumes filettiert

fleumes_filettiert

In der Gastkolumne „Fleumes filettiert“ blickt Gisbert Fleumes bei report-K auf liebevoll charmante Art und mit spitzer Feder auf Köln, das Stadtleben am Nabel des Rheins und mehr ...

Folge Eins: Wir sind Weiberfastnacht breit

KARNEVAL NACHRICHTEN

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >