Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizei_symbol3

Zeugensuche - Mann schlägt Frau gegen den Kopf in Köln-Seeberg

Köln | Am Donnerstagnachmittag habe ein bislang noch Unbekannter in Köln-Seeberg versucht einer 23-Jährigen ihre Taschen zu entreißen. Der Angreifer schlug im Gerangel der Frau gegen den Kopf, sagt die Polizei Köln. Er sei ohne Beute geflüchtet. Besonders auffällig sollen die schiefen Zähne und die rote Wollmütze des Unbekannten gewesen sein.

Gegen 17:30 Uhr ging die Kölnerin von der Neusser Landstraße durch einen Park in Richtung Karl-Marx-Allee. Zu diesem Zeitpunkt trug sie eine Einkaufstüte in der Hand und eine Umhängetasche am Oberkörper. "Mir kam ein fremder Mann entgegen. Als er auf meiner Höhe war, versuchte er mir meine Taschen zu entreißen", gab die junge Frau später an. Sofort schrie sie und hielt zeitgleich die Taschen fest. Es entstand ein Gerangel, indem der Angreifer gegen den Kopf der 23-Jährigen schlug. Anschließend rannte der Unbekannte über eine Fußgängerbrücke, die über die Merianstraße führt, weg.

Der Angreifer sei etwa 27 bis 35 Jahre und 1,80 Meter groß. Er soll ein schwarzes Oberteil und eine schwarze Jacke sowie eine Jeanshose getragen haben. Die 23-Jährige beschrieb den Unbekannten als vermutlich indisch aussehend.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat entgegen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

19062018_Polizeieinsatz_Rechtsschule

Köln | Am heutigen Dienstagmittag kam es in der Kölner Innenstadt zu einer dramatischen Beziehungstat. Dabei wurden sowohl eine 40-jährige Frau wie auch ihr 50-jähriger Ehemann schwer verletzt. Beide werden derzeit in Krankenhäusern behandelt.

schuhe_bpol_19062018

Köln | Ein 23-jähriger Mann entwendete in einem Schuhgeschäft im Kölner Hauptbahnhof sechs paar Damen- und drei Paar Herrenschuhe.

feuerwehr_symbol22122012d

Köln | Gegen 2:33 Uhr erreichte die Kölner Feuerwehr ein Notruf über eine Person, die von einem Baugerüst springen wolle. Die Retter, 30 Einsatzkräfte mit zehn Fahrzeugen, trafen vor Ort auf zwei Menschen. Einsatzleiter Schmidt schreibt in seinem Einsatzbericht: „Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um ein Pärchen handelte, welches sich nicht in suizidaler Absicht auf dem Baugerüst einer Kirche am Gottesweg befand.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS