Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizeikoeln_19_09_17

Zeugensuche nach Raubüberfall auf Spielhalle in Weiden

Köln | Die Polizei Köln fahndet mit Lichtbildern nach zwei Unbekannten. Den Männern wird derzeit vorgeworfen eine Spielhalle im Kölner Stadtteil Weiden am vergangenen Mittwoch, 13. September, beraubt zu haben. Einer der bislang Unbekannten soll dabei mit einer Schusswaffe gedroht und erfolglos die Herausgabe von Bargeld gefordert. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 22:20 Uhr soll ein maskierter und bewaffneter Mann die Spielhalle an der Bunzlauer Straße betreten haben. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er von einer 41-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld, während draußen an der Eingangstür eine weitere maskierte Person wartete. Der Angestellten soll es jedoch gelungen sein, durch eine hinter ihr befindliche Tür zu flüchten und Alarm auszulösen. Darauf verließ der Täter die Spielhalle ohne Beute, anschließend flüchteten beide Personen gemeinsam in unbekannte Richtung, so die Polizei Köln.

Die Auswertung von Aufnahmen der Überwachungskamera soll ergeben haben, dass sich der mutmaßliche Haupttäter etwa eine halbe Stunde vor der Tat für wenige Minuten unmaskiert in der Spielhalle aufgehalten hatte. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat entgegen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

19062018_Polizeieinsatz_Rechtsschule

Köln | Am heutigen Dienstagmittag kam es in der Kölner Innenstadt zu einer dramatischen Beziehungstat. Dabei wurden sowohl eine 40-jährige Frau wie auch ihr 50-jähriger Ehemann schwer verletzt. Beide werden derzeit in Krankenhäusern behandelt.

schuhe_bpol_19062018

Köln | Ein 23-jähriger Mann entwendete in einem Schuhgeschäft im Kölner Hauptbahnhof sechs paar Damen- und drei Paar Herrenschuhe.

feuerwehr_symbol22122012d

Köln | Gegen 2:33 Uhr erreichte die Kölner Feuerwehr ein Notruf über eine Person, die von einem Baugerüst springen wolle. Die Retter, 30 Einsatzkräfte mit zehn Fahrzeugen, trafen vor Ort auf zwei Menschen. Einsatzleiter Schmidt schreibt in seinem Einsatzbericht: „Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um ein Pärchen handelte, welches sich nicht in suizidaler Absicht auf dem Baugerüst einer Kirche am Gottesweg befand.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS