Köln Nachrichten Köln Blaulicht

pol_2932011a

Zeugensuche nach Verkehrsunfall Zollstock - SUV-Fahrer fährt Radfahrerin an

Köln | Am heutigen Mittwochnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem SUV-Fahrer und einem Radfahrer in Köln-Zollstock. Dabei wurde die Radfahrerin schwer verletzt. Bereits vor der Kollision soll der 18-jährige SUV-Fahrer durch seine Fahrweise aufgefallen sein, so die Kölner Polizei. Die Beamten bittet dringend um Zeugenhinweise.

Mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit, so die Polizei, befuhr der 18-Jährige gegen 12:25 Uhr den Gottesweg aus Richtung Rhöndorfer Straße kommend in Richtung Vorgebirgstraße. Als der 18-jährige in eine Zufahrt zu einem Getränkemarkt abbiegen wollte kam es zu einer Kollision mit der entgegenkommenden Radfahrerin. Bereits im Vorfeld sei der SUV-Fahrer durch seinen Fahrstil aufgefallen, berichten die Beamten.

Die Polizei Köln sucht nun Zeugen, denen der schwarze Audi Q7 mit Wuppertaler Kennzeichen durch seine Fahrweise auffiel. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat entgegen.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

feuerwehr_symbol22122012

Köln | Gegen 5:00 Uhr wurden die Rettungskräfte der Kölner Feuerwehr zu einem Einsatz nach Köln-Kalk gerufen worden. Ein Mann war durch ein altes Dach einer Industriehalle durchgebrochen und nach Angaben der Feuerwehr rund acht Meter in die Tiefe gestürzt. Er lag in einem Schacht, als die Retter den Einsatzort erreichten. Er wurde in eine Klinik der Maximalversorgung gebracht.

Polizei_NRW_3032012

Köln | Das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen hat einen Erlaß zu Silvester herausgeben. 5.700 Beamte sollen an diesem Jahreswechsel zum Einsatz kommen, alle 18 Hundertschaften der Bereitschaftspolizei werden in Dienst gestellt.

Bupo_3032012a

Berlin | Bundespolizisten erhalten bis auf Weiteres keine Körperkameras. Der Hauptpersonalrat der Bundespolizei stoppte die Beschaffung von rund 2.300 sogenannten Bodycams eines Herstellers, berichtet der "Spiegel". Das Bundesinnenministerium und die Bundespolizeiführung hatten die Personalvertreter mit ihrer Entscheidung überrumpelt, so das Magazin.

KARNEVAL NACHRICHTEN

Weihnachtsmärkte in Köln 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS