Köln Nachrichten Köln Blaulicht

polizei_17_11_17

Zivilbeamte nehmen mutmaßliches Autoknacker-Trio fest - Wer erkennt sein Eingentum?

Köln | Am Dienstagabend haben Zivilbeamte der Kölner Polizei im Stadtteil Deutz drei mutmaßliche Autoknacker festgenommen. Dem Trio werde derzeit vorgeworfen, kurz zuvor aus einem Skoda einen Rucksack gestohlen zu haben.

Gegen 21:40 Uhr seien die Zivilpolizisten auf das Trio im Poller Kirchweg aufmerksam geworden. Zuvor hatte ein 32-Jähriger aus Hagen seinen Octavia in der Straße geparkt. Einer der Männer leuchtete in das Wageninnere, schlug eine Scheibe ein und griff sich einen Rucksack, so die Beamten. In der Tasche befanden sich unter anderem ein Laptop und eine Smartwatch.

Die Beamten forderten uniformierte Kräfte zur Unterstützung, die wenig später eintrafen. Das Trio soll daraufhin versucht haben in Richtung „Am Schnellert“ zu flüchten. Die Zivilfahnder überwältigten die beiden 31-Jährigen in unmittelbarer Nähe des Fords. Ein weiterer Beamter nahm den 27-jährigen Komplizen nach kurzer Verfolgung fest.

Bei der Durchsuchung des Autos sollen die Polizisten Diebesgut aus drei Autoaufbrüchen gefunden haben. Anschließend veranlassten Kriminalermittler Wohnungsdurchsuchungen bei den Festgenommen. Auch hier sollen die Beamte diverses Diebesgut wie Jacken, Handtaschen, Geldbörsen, eine E-Gitarre und USB-Sticks gefunden haben.

Ermittler des Kriminalkommissariats prüfen nun, ob das Trio für weitere Autoaufbrüche im Bereich des Poller Kirchwegs sowie Sachsenrings und Auenwegs in Frage kommt. Im Poller Kirchweg ist es zwischen dem 23. Oktober und dem 11. November zu 30 angezeigten Autoaufbrüchen gekommen. Ermittlungsbeamte kontaktieren aktuell die Geschädigten aus diesen Straftaten. Zudem veröffentlicht die Polizei Köln eine Auswahl des sichergestellten Diebesguts.

koelnerpolizei_17_11_17

Foto: Polizei Köln

Falls Sie Ihr Eigentum auf den Bildern erkennen, wenden Sie sich bitte an das Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

Köln | Zwei LKW-Fahrer gerieten am Samstagabend vor einem Schnellrestaurant des Autohof Eifeltor mit einem 38-jährigen Mann in Streit. In der sich anschließenden Schlägerei verletzten sie den Mann schwer und versuchten auf den am Boden liegenden Mann zu treten. Zeugen schritten ein. Die Polizei nahm die beiden LKW-Fahrer fest, sie sollten betrunken gewesen sein. Sie wurden einem Haftrichter vorgeführt, das Opfer in eine Klinik gebracht.

feuerloescher_heroin_07122017

Köln | Die Kölner Polizei und das Zollfahndungsamt Essen vollstreckten am gestrigen Nikolaustag mehrere Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle. Vier Männer nahm die Polizei fest und wirft ihnen Schmuggel mit heroinbefüllten Feuerlöschern nach Österreich, Deutschland und die Niederlande vor.

polizei_symbol3

Köln | Ein bislang unbekannter Radfahrer soll am frühen Mittwochnachmittag, 6. Dezember, eine 27-jährige Fußgängerin an der Bergisch Gladbacher Straße in Köln-Holweide beraubt haben. Das teilt die Kölner Polizei heute mit. Bei der Tatausführung gegen 13:50 Uhr soll der Flüchtige eine schwarze Mütze und eine dunkle Jacke getragen haben.

KARNEVAL NACHRICHTEN

Weihnachtsmärkte in Köln 2017

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS