Köln Nachrichten Köln Blaulicht

tote_16062018

Zwei Tote bei Unfällen mit Stadtbahnen

Köln | Innerhalb von zwei Stunden wurden zwei Männer im Alter von 25 und 55 Jahren bei Unfällen mit Stadtbahnen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) in der Nacht von Freitag auf Samstag getötet. Die Stadtbahnfahrer erlitten einen Schock.

Der erste Unfall ereignete sich an der Haltestelle Moltkestraße in Richtung stadtauswärts gegen 2 Uhr. Zeugen gaben gegenüber der Polizei an, dass der 55-jährige Kölner an der Haltestelle stark schwankend unterwegs war. Er stürzte vom Bahnsteig zwischen die Waggons und wurde von der anfahrenden Bahn unter einen der Waggons gezogen.

Der zweite Unfall begann am Zülpicher Platz. Das 25-jährige Unfallopfer überstieg dort die Kupllung zwischen zwei Bahnen. Auch in diesem Fall wurde der Mann durch die anfahrende Bahn erfasst und unter einen der Waggons gezogen. Die Bahn stoppte erst an der Haltestelle Mauritiussteinweg. Mehrere Begleiter des 25-Jährigen erlitten einen Schock. Rettungskräfte der Feuerwehr fuhren sie in Krankenhäuser.

Zurück zur Rubrik Köln Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Köln Blaulicht

18072018_Lebensmittel_ungekuehlt_PolizeiKoeln

Köln | Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle haben Beamte am vergangenen Dienstagvormittag im Stadtteil Chorweiler einen Transporter mit angeblichem Frischfleisch aufgebracht. Dabei stellten sie rund 80 Kilogramm sicher.

18072018_ManipulationFahrzeugtechnik

Köln | Beamte der Kölner Autobahnpolizei haben zu Wochenbeginn einen Sattelzug mit italienischer Zulassung angehalten. Dabei stellten sie unter anderem ein Gerät sicher, dass sich zur Manipulation von Fahrtenschreibern eignet.

Köln | Am vergangenen Dienstagnachmittag haben sich in den rechtsrheinischen Stadtteilen Kalk und Merheim innerhalb von rund zwei Stunden zwei Raubüberfälle ereignet. Die Polizei vermutet nun, dass beide Taten von dem gleichen Mann begangen wurden. Nach ihm wird nun gesucht.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS