Köln Nachrichten

rheinboulevard_30062015

Köln | Der Rat der Stadt Köln will seit 2016 einen städtischen Kiosk am Rheinboulevard. So beschloss es die Politik. Drei Jahre später sagt die Verwaltung nein zum Kiosk, die eigentlich die Entscheidungen der Politik umsetzen sollte. Besucher des Rheinboulevards sollen sich nach Auffassung der städtischen Verwaltung an der Außengastronomie eines Luxushotels versorgen, dessen Preise die Verwaltung als derzeit moderat bezeichnet.

tonne_pixabay_18112019

Köln | Im Dezember soll der Kölner Rat über höhere Abfall- und Straßenreinigungsgebühren entscheiden, die ab 2020 in Kraft treten sollen. Die Abfallgebühren steigen um 2,94 Prozent und die Straßenreinigungsgebühren um 4,63 Prozent.

hoecker_jkb_18112019

Köln | Mehrere hundert Demonstranten versammelten sich am Donnerstagabend in der Linzer Straße in Sülz, wo der der Medienrechtsanwalt und Pressesprecher der „Werteunion“ der CDU/CSU Ralf Höcker zu Gast bei der Sülzer Burschenschaft Wartburg Suevia Leipzig war. „Wie man Journalisten mit Zuckerbrot und Peitsche begegnet“, lautete der Titel des Burschenschafts-Abends, von dem das Bündnis „Köln gegen Rechts“ erfuhr und zur Demo unter dem Motto „Mal eben nach de(n)m Rechten sehen“ aufrief.

zoll2010

Köln | Das Hauzptzollamt Köln hat sich gestern an einer bundesweiten Schwerpunktkontrolle des Wach- und Sicherheitsgewerbes beteiligt. 100 Zöllner sollen im Einsatz gewesen sein, teilte die Behörde mit.

baustelle_pixabay_15112019

Köln | Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt (RJM) beschäftigt sich im Jahr 2020 mit dem Thema Widerstand. Die Ausstellung mit dem Titel „RESIST! Die Kunst des Widerstands“ soll aber nicht nur passiv betrachtet werden sondern ruft zur aktiven Teilhabe auf. Bereits im Dezember gibt es einen ersten Workshop und Besucherinnen und Besucher des Museums sind aufgerufen sich an der Konzeption und Umsetzung der Ausstellung in der „Baustelle“ zu beteiligen.

FFF_Demo_15112019

Köln | Am heutigen Freitagvormittag haben rund 50 Jugendliche der Fridays for Future-Bewegung auf dem Bahnhofsvorplatz am Kölner Dom demonstriert. Die Jugendlichen forderten die Bundesregierung dazu auf, eine striktere Klimapolitik zu verfolgen. Zudem bereitete sich die Bewegung auf den nächsten anstehenden globalen Klimastreik vor. Der Bundestag verabschiedete den Gesetzesentwurf zum Klimpaket am Freitag parallel zur Demonstration auf dem Bahnhofsvorplatz. Allerdings kündigten die Länder, bei neun von ihnen sind die Grünen an der Regierung beteilgt und unter anderem Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Grüne, Widerstand an gegen die steuerpolitischen Regelungen des Klimapakets. 

Meyer_14112019

Köln | Vom 15. November bis zum 23. Februar 2020 wird im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln die Ausstellung "Vergiss deinen Namen nicht – Die Kinder von Auschwitz" gezeigt. Zusammen mit Ausstellungskurator Alwin Meyer eröffnet Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes die Ausstellung am heutigen Donnerstagabend.

RGM_14112019

Köln | Das Römisch-Germanische Museum wird in den kommenden zwei Jahren an zwei Standorten zu besuchen sein. Aufgrund der anstehenden Generalsanierung des Museums zieht eine Auswahl der Sammlungen ins Belgische Haus am Neumarkt, während weitere Teile der Ausstellung weiterhin im Stammhaus auf dem Roncalliplatz ausgestellt sind. Am Abend eröffnet Oberbürgermeisterin Henriette Reker den zweiten Standort im Belgischen Haus in der Cäcilienstraße.

Köln | In Köln-Holweide hat sich heute Abend auf der Bergisch-Gladbacher Straße in Höhe der Hausnummer 754 ein Wasserrohrbruch ereignet. Dies teilte der Kölner Energieversorger Rheinenergie mit.

Aufzug_13112019

Köln | aktualisiert | Wer mit einem Rollstuhl, Rollator, auf Krücken oder Kinderwagen derzeit die Stadtbahnlinien 3 und 4 der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) an der Haltestelle Körnerstraße nutzen will, der hat immense Probleme. Denn eine Rolltreppe ist seit Monaten und der Aufzug seit Wochen defekt. Zu allem Überfluss wurde heute eine der funktionierenden Rolltreppe für Filmaufnahmen gesperrt. Von den Filmaufnahmen weiß die KVB allerdings nichts.

Köln | Es ist kalt in der dunklen Straße vor dem Kölner E-Werk. In beiden Konzert-Venues Veranstaltungen. Rund 20 Menschen protestieren gegen das Konzert des Rappers Kollegah. Hunderte, fast ausschließlich junge Männer, feiern den Rapper, wie später berichtet wird in der Halle.

Spendenaktion2_12112019

Köln | Die Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit organisiert zwischen dem 15. November und dem 15. Februar 2020 in Zusammenarbeit mit der Bethe-Stiftung eine Spendenverdopplungsaktion. Mit der Aktion wird das von der Gesellschaft ins Leben gerufene Projekt "Rote Karte – gegen Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus" finanziert.

Köln | Das Magazin "Emma" ruft mit anderen heute zu Protesten vor dem Kölner E-Werk ab 19 Uhr auf. Dort soll heute Abend der Rapper Kollegah auftreten. Ein Rapper der für seine antisemitischen und sexistischen Texte in der Kritik steht. Die Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit hatte zum Boykott aufgerufen und auch die Oberbürgermeisterin, wie andere Kölner Prominente haben sich ablehnend geäußert und zum Widerstand gegen die Veranstaltung aufgerufen. Eine Nachfrage dieser Internetzeitung bei der Kölner Polizei ergab, dass für den heutigen Abend keine Kundgebung gegen das Kollegah-Konzert vor dem E-Werk angemeldet sei. Mehr zum Hintergrund der Kritik gegen das Kollegah-Konzertes bei report-K >

Pogrom-Gedenkfeier-Ehrenfeld-Markus-Reinhardt-1

Köln | Am Sonntag gedachten hunderte Menschen in Köln-Ehrenfeld der Reichspogromnacht, der Zerstörung der Synagoge in der Körnerstraße, den ermordeten Edelweißpiraten und gehenkten Zwangsarbeitern. Deren Todestag jährte sich zum 75. Mal. Und sie setzten eine Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus in unserer Gesellschaft.

Köln | Am Nachmittag des Elften im Elften legte ein bislang unbekannter Mann einem Jecken einen Kabelbinder um den Hals und zog ihn zu. Ein Arzt musste den Mann von dem Kabelbinder befreien.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum