Köln Nachrichten

corona_update_25-07_2021

Kölner Inzidenz über 30

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz in Köln steigt weiter an und die Zahl neuer Covid-19-Fälle deutet nicht darauf hin, dass dieser Trend sich kurzfristig umkehrt. Junge Kölner*innen können sich jetzt auch im Impfzentrum impfen lassen. Das Kölner Impfzentrum kann ohne Impftermin von allen Kölner*innen aufgesucht werden. Die Zahlen zur Corona-Pandemie in Köln und Deutschland.

gewitterzelle_pixa_24072021

Köln | Das heranziehende Gewittertief mit möglichem Starkregen sei im Blick des Führungsstabes der Kölner Polizei, der die Großschadenslage im Rhein-Sieg-Kreis und im Kreis Euskirchen betreut. Auch die Feuerwehr Bergisch-Gladbach trifft Vorsorge.

laschet_WDR_18072021

Köln | Die Bevölkerungswarnung in der Unwetterkatastrophe Tief „Bernd“ am 14. und 15. Juli in Nordrhein-Westfalen hat versagt. Die Landesregierung schiebt den schwarzen Peter den kommunalen Behörden zu. Statt selbst zu warnen, legte das NRW-Innenministerium bereits zwei Tage bevor die Unwetterkatastrophe mit dem ersten Starkregen in Hagen in NRW begann, ein behördeninternes Intranetformular an, in der die lokalen Behörden etwa Verletzte und Tote eintragen können. Die Frage ist, wann wurde Ministerpräsident Armin Laschet informiert, wie handelte er oder warum nicht?
--- --- ---
Hinweis der Redaktion: Die örtliche Situation in Köln wird separat betrachtet – hier ist die Recherche noch nicht abgeschlossen.
--- --- ---

biolek_23072021

Köln | Der langjährige TV-Moderator Alfred Biolek ist tot. Er starb am Freitag in seiner Kölner Wohnung im Alter von 87 Jahren, berichteten mehrere Medien übereinstimmend. Biolek wurde ab Ende der 1970er-Jahre mit Fernsehsendungen wie "Bio’s Bahnhof", "Boulevard Bio" oder "Alfredissimo" bekannt.

hausanschlusskasten_23072021

Köln | Der Kölner Energieversorger Rheinenergie reagiert auf detaillierte Nachfragen zu den Starkregenereignissen in der vergangenen Woche aggressiv, verschnupft und intransparent. Hat der Energieversorger die Anpassung seiner Systeme auf die Folgen des Klimawandels verschlafen und dass obwohl die Stadt Köln schon im Jahr 2013 das Projekt "Klimawandelvorsorgestrategie für die Region Köln/Bonn" abschloss und will dies jetzt kaschieren? Die Rheinenergie schiebt die Verantwortung auf die Hausinstallationen und Unterverteilungen also zu den Hausbesitzern, ohne dies mit harten Fakten zu hinterlegen.

corona_update_23-07_2021

Köln | Die 7-Tage-Inzidenz in Köln bewegt sich in Richtung des Wertes 50 und auch die Zahl der Corona-Neuinfektionen, die das Robert Koch-Insitut (RKI) ist mit 88 für den 22. Juli wieder sehr hoch. Die Corona-Lage in Köln und Deutschland.

corona_update_22-07_2021

Köln | In Köln ist ein Mensch an oder mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben und 55 neue Covid-19-Fälle meldet das Robert Koch-Institut (RKI). Die Fallzahlen für Köln und Deutschland. Die Impfquote in Deutschland steigt, aber das Impftempo sinkt. Die Bundesregierung wirbt mit einem Howard-Carpendale Song "Hello Again" für das Impfen werben.

glocken_pixa_22012021

Köln | Am Freitag werden die Kirchenglocken im Rheinland um 18 Uhr läuten. Damit wollen das Erzbistum Köln, gemeinsam mit anderen Bistümern und der Evangelischen Kirche im Rheinland ein Zeichen des Zusammenhalts senden. Anschließend wird eine Andacht gefeiert.

muell_pixa_21072021

Köln | Die Aufräumarbeiten gehen rasant voran, denn aus ganz Deutschland greifen viele Hände mit an. Das ist nicht nur gut so, sondern vor allem auch grandios gelebte Solidarität. Aber wer schnell aufräumt türmt auch Tonnen von Abfall auf. Das Problem ist erkannt, jetzt fehlt dringend Hilfe und um die bittet die Bezirksregierung Köln.

kalkberg_19072021

Köln | Am Kalkberg ist an der Nordflanke die Böschung abgerissen. Dies meldete report-K am Montag (Link zur Vorberichterstattung am Ende des Artikels). Jetzt bestätigt die Stadt Köln die Schäden und nennt den Starkregen als Grund für die Böschungsabrisse. Die Stadt Köln sieht derzeit keine Gefährdung der Bevölkerung.

corona_update_21-07_2021

Köln | Die Zahl der Neuinfektionen steigen in Deutschland und in Köln stagniert der Inzidenzwert rund um die Marke 25. Die aktuellen Coronazahlen für Köln und Deutschland.

hochwasser_magdalenen_20072021

Köln | Das Hochwasser von 1342 trägt seinen Namen, weil es rund um den Maria Magdalenatag mitten im Juli 1342 stattfand. Es war ein Sommerhochwasser ungeahnten Ausmaßes, dass aber schon mit Aktivitäten des Menschen, wie Abholzung und landwirtschaftlicher Nutzung in Zusammenhang steht. Dabei sind Extremwetterlagen in Deutschland im Sommer nicht ungewöhnlich, etwa "Vb-Wetterlagen" die 2002 und 2013 für schwere Unwetter in Bayern sorgten oder die Großwetterlage „Tief Mitteleuropa“, die für das Ereignis vergangene Woche steht. Der Blick zurück ins Mittelalter, Analysen und die aktuelle Analyse des Kachelmann Wetterkanals zu den Sturzfluten zeigen deutlich, dass die Lage anscheinend von den Verantwortlichen etwa im Innenministerium Nordrhein-Westfalen zu lax eingeschätzt wurde. Dabei warnte nicht nur Kachelmann, sondern auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) frühzeitig. Die Frage ob das NRW-Innenministerium und die Landesregierung unter Ministerpräsident Laschet in der Katastrophenvorsorge versagt haben, wird immer dringender.

corona_update_20-07_2021

Köln | Die Inzidenz in Köln stagniert bei einem Wert rund um 25 und es gibt ein weiteres Todesopfer das an oder mit einer Covid-19-Erkrankung verstarb. Die aktuellen Fallzahlen des Robert Koch-Institut (RKI) für Köln und Deutschland. Sorgen macht den Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und NRW eine mögliche Corona-Ausbreitung in den Katastrophengebieten und Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery warnt vor zu schnellen Öffnungen.

kalkberg_19072021

Köln | Das Starkregenereignis der vergangenen Woche hat zu Böschungsschäden an der Nordflanke des Kalkbergs geführt. Eine Anfrage dieser Internetzeitung bei der Stadt Köln blieb unbeantwortet.

bundes_17072021

Koblenz | Nach dem durch Tief "Bernd" verursachten Hochwasser ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 200 angestiegen, davon 164 in Deutschland. Die Polizei Koblenz meldete bis Montag 117 Tote, fast 750 Menschen seien verletzt worden. Weiterhin seien "unzählige Einsatzkräfte" im Ahrtal unterwegs, um zu retten, zu helfen und zu bergen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum