Köln Nachrichten

kommentar_pripro_08012021

Köln | Die Stadt Köln und das Festkomitee Kölner Karneval proklamieren heute am Freitag, 8. Januar, 2 Dreigestirne und inszenieren die Prinzenproklamation als TV-Stück mit dem Fernsehpartner des Festkomitee Kölner Karneval, dem Westdeutschen Rundfunk WDR, garniert mit PR-Jubelfotos. Die Kölschen könnten jubeln, vielleicht auch nicht alle, viele werden dies als peinlich empfinden, an einem Tag, an dem es noch nie so viele Corona-Tote gab wie bisher. Auch Köln beklagt 10. Wie auch immer es gedreht wird, alle Beteiligten zeigen sich wenig sensibel und vor allem eines: Unsolidarisch.

reker_0812012

Köln | Nach den Weihnachtstagen äußerte sich heute die Verwaltung der Stadt Köln zur aktuellen Pandemielage in der Stadt. Nach wie vor angespannt ist die Lage auf den Intensivstationen der Kölner Kliniken, die aktuell noch 10 Prozent freie Betten haben. Die Stadt sieht sich vor dem Beginn der Impfung breiter Teile der Bevölkerung vor einer großen Herausforderung und zeigt sich unzufrieden mit dem Agieren der Landesregierung. Weitere Themen neben aktuellen Zahlen waren Kitagebühren und eine Studie zum Coronavirus in Köln.

winterhilfe_08012021

Köln | Um den Shuttlebus der "Winterhilfe" der Stadt Köln gab es Irritiationen nach einem Medienbericht des "WDR". In diesem hieß es, er dürfe nur von Menschen mit "gültigen Papieren" genutzt werden, ohne dies näher zu spezifizieren. Diese Internetzeitung fragte nach und erhielt nach den Weihnachtsferien des städtischen Presseamtes eine Auskunft. Die Stadt nimmt eine Selektion vor mit der Begründung, dass dies unter Pandemiebedingungen notwendig sei.

812021_corona

Köln | 168 Menschen erhielten am gestrigen Donnerstag, 8. Januar, die Diagnose, dass sie sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, so das Robert Koch-Institut (RKI). 9 Menschen starben in Köln im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Stadt Köln spricht bei der hohen Zahl von einer Nachmeldung. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln für den Zeitraum 1. bis 7. Januar lag bei 92,2. Deutschlandweit starben über 1.000 Menschen.

woelki_02102014

Köln | Das Erzbistum Köln hat eine von ihm selbst ausgewählte Schar an Journalistinnen und Journalisten zum Hintergrundgespräch geladen. Diese Internetzeitung war nicht eingeladen. Das Thema: Die Missbrauchsfälle im Erzbistum Köln. Die geladenen Journalistinnen und Journalisten sollten eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben. Der Deutsche Journalistenverband NRW (DJV-NRW) kritisiert die Vorgehensweise des Erzbistums Köln.

612021_corona

Köln | Am gestrigen Dienstag, 6. Januar, erhielten 236 Kölnerinnen und Kölner die Bestätigung eines positiven Coronavirus-Tests. Das meldet das Robert Koch-Institut (RKI). 4 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestern in Köln. Die 7-Tage-Inzidenz für den Zeitraum 30. Dezember bis 5. Januar liegt für Köln bei 86,0. In Deutschland starben über 1.000 Menschen.

pagel_zoo_koeln_19032020

Interview mit dem Chef des Kölner Zoos, Prof. Theo B. Pagel

Wie erleben Sie die Situation im zweiten Lockdown?

Prof. Theo B. Pagel: Der Zoo bleibt mindestens bis zum 10. Januar geschlossen. Das sehe ich mit gemischten Gefühlen. Da ist auf der einen Seite, die Frage, wie es weiter geht. Und da ist auf der anderen Seite, das Verständnis, dass etwas getan werden muss, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Es stellen sich aktuell viele Fragen: Wie stellen wir die Sicherung der Jobs dar? Können wir die Versorgung der Tiere gewährleisten? Und wie können wir uns weiter finanzieren? Allerdings besteht durch den Impfstoff die Hoffnung, dass es im kommenden Jahr wieder besser wird. 

512021_corona

Köln | Für den gestrigen Montag, 4. Januar, meldete das Robert Koch-Institut (RKI) für Köln 104 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Drei Menschen verstarben im Zusammenhang mit dem Virus. Die 7-Tage-Inzidenz für den Zeitraum 29. Dezember bis 4. Januar gibt das Institut mit 86,7 an. Für Deutschland werden wieder an einem einzigen Tag über 900 Tote gemeldet.

Köln | Der Mieterverein Köln hat im Jahr 2020 neue Mitglieder akquiriert und vertritt aktuell die Interessen von 67.512 Mieterinnen und Mietern in dieser Stadt. Das waren 269 mehr als zu Beginn 2020.

412021_corona

Köln | 70 Menschen erhielten in Köln laut Robert Koch-Institut (RKI) am gestrigen Sonntag, 3. Januar, die Bestätigung einer Coronavirus-Neuinfektion. Ein Mensch verstarb im Zusammenhang mit dem Virus in Köln. Die 7-Tage-Inzidenz für den Zeitraum 28. Dezember bis 3. Januar liegt in Köln damit bei 92,5. Das RKI weist daraufhin die aktuellen Infektionszahlen, die auch in Deutschland unter die 10.000er-Marken fielen zu überinterpretieren, da diese durch die Feiertage verfälscht sein könnten.

obdachlose_26122019a

Köln | Menschen in Köln sind obdachlos und die Stadt Köln ist verpflichtet Ihnen eine Unterkunft anzubieten. Rainer Kippe von der Sozialistischen Selbsthilfe Mülheim (SSM), der sich intensiv für die Belange von obdachlosen Menschen in dieser Stadt engagiert, forderte die Kölner Staatsanwaltschaft auf gegen Beamte der Stadt Köln zu ermitteln.

pateispende_03012021

Köln | Der Präsident des Deutschen Bundestages unterrichtet die Öffentlichkeit nach dem Parteiengesetz über Spenden, die im Einzelfall die Höhe von 50.000 Euro pro Einzelspende überschreiten. Spenden in dieser Größenordnung sind dem Präsidenten des Deutschen Bundestages sofort zu melden und werden zeitnah als Bundestagsdrucksache und im Internet auf der Seite des Deutschen Bundestages veröffentlicht. Zwei Großspender aus Köln finden sich 2020 darunter.

312021_corona

Köln | 107 am Samstag bestätigte Coronavirus-Neuinfektionen meldete das Robert Koch-Institut (RKI) am gestrigen Samstag, 2. Januar, für Köln. Das RKI weist darauf hin, dass die Zahlen aufgrund der Feiertagssituation nicht überinterpretiert werden sollte. Ein Mensch starb im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestern in Köln. Die 7-Tage-Inzidenz für Köln liegt für den Zeitraum 27. Dezember bis 2. Januar bei 97,9. Deutschlandweit liegt die Zahl der bestätigten Corona-Neuinfektionen bei über 10.000. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder verlangt eine Verlängerung des Lockdowns bis Ende Januar.

pol_05022015b

Köln | Die Stadt Köln spricht von einem ruhigen Jahreswechsel in Köln. Die Polizei Köln war mit 400 Beamtinnen und Beamten in Köln und Leverkusen im Einsatz.

212021_corona

Köln | Für den Neujahrstag 2021 meldet das Robert Koch-Institut (RKI) für Köln 125 neue Covid-19-Fälle. Es gab gestern keine Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Köln. Die 7-Tage-Inzidenz in Köln für den Zeitraum 26. Dezember bis 1. Januar liegt bei 98,2. Die Interpretation der Zahlen, so ein Hinweis des RKI, sei durch die Feiertage schwierig. Für Deutschland gibt es mehr als 12.000 Neuinfektionen.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KOMMUNALWAHL 2020

wahlbox

Report-K berichtet intensiv über die Kommunalwahl am 13. September 2020. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Kommunalwahl, Interviews mit Kandidatinnen und Kandidaten. 2020 wählt Köln einen neuen Rat, 9 Bezirksvertretungen, den Integrationsrat und eine oder einen Oberbürgermeisterin oder Oberbürgermeister. Hier finden Sie alle Infos zur Kommunalwahl 2020 in NRW >

Kölner Karneval

3_g_10012020klein

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum