Köln Nachrichten

aidshilfekoeln_01_12_17

Köln | Heute ist Welt-Aids-Tag. Die Aidshilfe Köln hat dazu am heutigen Freitag mehrere Aktionen geplant. Unter anderem findet am Kalten Eck um 17:15 Uhr ein Lichtergang zum Gedenken an die Menschen, die in den letzten 30 Jahren an den Folgen ihrer HIV Infektion verstorben sind. Der Infostand der Aidshilfe hat heute bereits um 10 Uhr auf der Schildergasse/Höhe AntoniterCityKirche bis 20 Uhr geöffnet. In der AntoniterCityKirche hält Pfarrer Markus Herzberg um 18 Uhr eine Andacht anlässlich des Welt-Aids-Tages. Auch im Hard Rock Cafe Köln wird heute Abend auf das Thema Aufmerksam gemacht: Ab 20 Uhr wird dort Marcella Rockefeller auftreten.

gericht_fot_HugoBerties_2442012

Köln | Im Oberlandesgericht Köln wird am heutigen Freitagvormittag erstmals in Deutschland eine zentrale Anlaufstelle für Kriminalitätsopfer eingerichtet. Die neue Opferschutzbeauftragte heißt Elisabeth Auchter-Mainz und wird bei ihrem Dienstantritt von NRW-Justizminister Peter Biesenbach begleitet. Die ehemalige Richterin Auchter-Mainz wird gemeinsam mit ihrem Team künftig Ansprechpartner für alle Opfer von Kriminalität sein, seien es Gewalt-oder Sexualdelikte, Einbruchsdiebstähle oder jegliche sonstige Straftaten.

museumludwig_30_11_17

Köln | „Ma’alot“ von Dani Karavan gehört zu den meist begangenen Kunstwerken im öffentlichen Raum Kölns. Erst 2016 wurde die lange überfällige Sanierung der Anlage mit ihren charakteristischen roten Ziegeln zwischen Museum Ludwig und Hohenzollernbrücke beendet. Jetzt wurde im Museum ein Lesesaal zu diesem Werk eingerichtet – mit direktem Blick darauf.

nachklick_30_11_17

Köln | NACHKLICK 29. - 30 November 2017, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | 1. FC Köln beendet Gespräche mit Horst Heldt. Rondorf - Polizisten beschlagnahmen scharfe Schusswaffe und Munition. Neue Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen der Kölner Polizei nun dauerhaft im Einsatz. Koelnmesse mit neuer Veranstaltung INDICOM. „Op Kölsch gesaht“ - 161 Anekdötcher en kölscher Sproch. Kölner Schokoladenkrippe im Schokoladenmuseum. Flughafenchef Michael Garvens bleibt im Amt. Doppelter „Don Quijote“ im Theater im Bauturm. 164.000 weniger Arbeitslose als vor einem Jahr. Einzelhandelsumsatz im Oktober um 1,4 Prozent gesunken. Bezirksregierung: Autobahn A 1 zwischen Burscheid und Leverkusen jetzt sicherer. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

opkoelschgesaht_30_11_17

Köln | Im Rahmen eines sprachwissenschaftlichen Projektes der Akademie för uns kölsche Sproch/SK Stiftung Kultur wurden 255 Personen zwischen 22 und 92 Jahren auf ihre Kölschkenntnisse hin getestet. Ziel der Untersuchung war es, den Ist-Zustand des Kölschen zu dokumentieren, also herauszufinden wer heute noch wie gut Kölsch spricht – und damit auch Antworten zum Erhalt des Kölschen Dialekts zu kriegen. So entstanden auch die Aufnahmen auf der CD „Op Kölsch gesaht“, mit insgesamt 161 frei erzählten kölschen Anekdoten und Erinnerungen, von nicht-prominenten und prominenten Sprechern aus Köln und dem Umland, die an dem sprachwissenschaftlichen Projekte teilgenommen hatten.

Köln | Im Rahmen des Welt-Aids-Tages findet am morgigen Freitag, 1. Dezember, die 21. Nacht der Lichter in Köln statt. Es ist ein Tag des Gedenkens für alle, die Angehörige oder Freunde durch die Folgen von HIV und Aids verloren haben. Das diesjährige Motto: „MENSCHsein – Vielfalt. Einzigartig." Die 21. Nacht der Lichter findet von 18 bis 23 Uhr in der Trinitatiskirche, Filzengraben 6, 50676 Köln, statt. Ausgewählte Wort- und Musikbeiträge sowie eine Installation des Kölner Künstlers Jo Pellenz begleiten das Gedenken und die Meditation.

nachklick_29_11_17

Köln | NACHKLICK 28. - 29 November 2017, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Wiedereröffnung Stadtmuseum im Zeughaus nicht vor 2019. SPD Köln: Südtribüne nach Hans Schäfer benennen. Kölner Flüchtlingsrat kritisiert Unions Abschiebungsplan. Zufriedenheitswerte im städtischen Verkehr – Köln landet auf dem letzten Platz. Eishelfer - Die neuen Saisonkräfte im Lentpark. Die erste Damengarde in Köln beim Kölner Karneval. 25 Bäume für Köln – AVG Köln spendet zum 25-jährigen Jubiläum. Beurlaubung von Michael Garvens ist aufgehoben. Stadt legt Verkehrskonzept für Weihnachten vor. „Kölner Wohnbündnis“ soll Wohnungsbau beschleunigen. Haie gewinnen mit 5:1 gegen Straubing. Neue Ausstellung bei 30works - "Young, Poor and Angry" bei Streetartist mittenimwald. Verwaltungsgericht Münster: Rodungen im Hambacher Forst vorläufig gestoppt. Köln-Porz – Mann auf offener Straße nach Auseinandersetzung mit Messer verletzt. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

koelnischesstadtmuseum_14_09_17

Köln | Die Behebung des Wasserschadens in den Schausammlungsräumen des historischen Zeughauses des Kölnischen Stadtmuseum wird länger dauern als bisher angenommen. Das teilt die Stadt Köln am heutigen Nachmittag mit. Bei einer gutachterlichen Untersuchung der Baustoffe habe sich herausgestellt, dass der Putzauftrag an den Wandflächen zwar nur partiell, aber dafür in diffuser Verbreitung asbesthaltig sei. Absehbar sei jedoch, dass die Sanierungsmaßnahmen das gesamte Jahr 2018 in Anspruch nehmen werden.

avg_29_11_17

Köln | Die AVG Köln hat zu ihrem 25-jährigen Jubiläum, 25 Bäume an die Stadt Köln gespendet. Gestern fand die erste Baumpflanzung auf dem Wilhelmplatz statt. Mit dabei waren die Kölner Grün Stiftung und die Bürgermeister der Stadtbezirke Nippes und Chorweiler, Bernd Schößler und Reinhard Zöllne.

streik_ksta_14112017

Köln | Ohne konkretes Ergebnis blieb die 6. Verhandlungsrunde in der Tarifauseinandersetzung zwischen der Rheinischen Redaktionsgemeinschaft und den beiden Journalisten-Gewerkschaften DJV (Deutscher Journalisten-Verband) und Deutscher Journalisten-Union (dju in der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi). „Immerhin hat die Arbeitgeberseite grundsätzlich Gesprächsbereitschaft erkennen lassen“, bilanzierte Verdi-Verhandlungsführer Christof Büttner.

nachklick_28_11_17

Köln | NACHKLICK 27. - 28 November 2017, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Die Linke Köln fordert Expressbuss mit eigener Spur auf dem Clevischen Ring. Designiertes Kölner Dreigestirn 2018 spendet sein jeckes Blut. Kinder- und Jugendbezirksvertretungssitzung der Bezirksvertretung Chorweiler. Umzug des Rautenstrauch-Joest-Museums morgen komplett abgeschlossen. Blue Man Groupe mit weiterer Spielzeit 2018 in Köln. Rheinenergie – Neues Wasserpreissystem zum 1. Januar 2018. Kölnischer Kunstverein: Ein Geschenk von Starkünstler Luc Tuymans. Zahl der Studierenden steigt im Wintersemester 2017/2018 erneut an. Deutsche Bahn gibt Pünktlichkeitsziel auf. Zwei Jahre auf Bewährung für Anton Schlecker. Ebertplatz – Brunnen e.V. fordert „beleben statt schließen“. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

brunnenev_ebertplatz_27_11_17

Köln | Der Ebertplatz steht im Fokus von Medien, Politik und Polizei. Die bereits eingeleiteten Maßnahmen – dazu gehören auch verstärkte Streifen von Polizei und den Ordnungsdiensten von Stadt und KVB – und eine nun einberufene Projektgruppe, sollen den Ebertplatz wieder zu einem sicheren Aufenthalts- und Durchquerungsort machen. Ein Projekt das voraussichtlich einige Jahre in Anspruch nehmen wird. Doch wie wird es nun in den kommenden Wochen mit dem Platz weiter gehen? Brunnen e.V. hat dafür am heutigen Montagnachmittag ein Konzept für eine Ausweitung der kulturellen Nutzung und Belebung der Ebertplatzpassage und des Ebertplatzes vorgestellt.

juergenwilhelm_ehu_27_11_17

Köln | Die Kölner Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit begrüßt die Aktion des „Zentrums für politische Schönheit“. Dieses hat vor einigen Tagen vor dem Wohnhaus des AfD-Politikers Björn Höcke eine „Miniausgabe“ des Berliner Holocaust-Mahnmals aufgestellt. Es reagiert damit auf eine Rede Höckes, der dieses zu Jahresbeginn als „Denkmal der Schande“ bezeichnet hatte.

china_werner_scheurer_25112017

Köln | 28 chinesische Lichtkünstler haben im Kölner Zoo 46 Lichtskulpturen aufgebaut, die seit gestern, bis zum 6. Januar täglich* von 17:30 bis 21:30 Uhr leuchten.

nachklick_24_11_17

Köln | NACHKLICK 23. - 24 November 2017, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Kölner Mädchen hat es eilig - Geburt im Rettungswagen der Feuerwehr. Michael Jacksons Thriller-Live ab dem 23. Januar 2018 im Musical Dome Köln. Radfahrer in Riehl von Pkw erfasst und schwer verletzt. Niehler Gürtel – Verkehrsausschuss am 5. Dezember soll verschiedene Varianten beraten. Zeugensuche – Kölner auf Mallorca vermisst. SPD erwägt Regierungsbeteiligung - nach Mitgliederbefragung. Ägypten: Viele Tote und Verletzte bei Explosion in Moschee. Steinmeier lädt Merkel, Seehofer und Schulz zu gemeinsamem Gespräch. Verwaltungsgericht Köln: Klage des BUND gegen den Tagebau Hambach ohne Erfolg. Premiere: Cirque du Soleil „Ovo“ begeistert in Köln. Weihnachtsmarkt am Kölner Dom – "Markt der Herzen". Weihnachtsmarkt in der Altstadt - Den Kölner-Heinzelmännchen auf der Spur. Schrill, Schriller, Christmas Avenue. Weihnachtsmarkt der Engel am Kölner Neumarkt. Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum, Ahoi!. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum