Köln Nachrichten

Domplatte2_92010

Köln | Um mögliche „Terroranschläge durch Fahrzeuge“ im Domumfeld zu vermeiden, sollen nun kurzfristig realisierbare und wirksame Barrieren errichtet werden. Das teilt die Stadt Köln heute in einer schriftlichen Mitteilung mit. Unkontrollierte Einfahrten mit größeren Fahrzeugen auf den Roncalliplatz sollen so verhindert werden, sagt die Stadt. Derzeit laufen die letzten Abstimmungsgespräche mit der Kölner Polizei. Am 24. November wolle die Stadt dann mit dem Einbau der ersten Vorab-Sicherheitsmaßnahmen beginnen.

Köln | Die Dienststelle Diversity der Stadt Köln, organisatorisch zum Dezernat für Soziales, Integration und Umwelt gehörig, gibt bereits zum vierten Mal den Diversity-Kalender für Köln heraus. Der Kölner Diversity-Kalender 2018 ist ab sofort kostenlos bei der Dienststelle Diversity, Kleine Sandkaul 5, Köln-Altstadt-Nord, erhältlich. Außerdem kann der Kalender als pdf-Datei auf der Internetseite der Stadt Köln heruntergeladen werden.

Köln | Bezirksbürgermeister Reinhard Zöllner bietet regelmäßig eine Bürgersprechstunde an, um den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtbezirk Chorweiler die Möglichkeit zu geben, Anliegen und Anregungen auf direktem Weg zu besprechen. Die Bürgersprechstunde in 2018 findet an folgenden Terminen statt:

nachklick_15_11_17

Köln | NACHKLICK 14. - 15. November 2017, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Frist für Dr. Dormagen-Guffanti Stipendium 2018 verlängert. Die Partei „Die Partei“ mauert das Kölner Rathaus ein. Nächtliche Wartungsarbeiten - Tunnel Tunisstraße und Tunnel Nord-Süd-Fahrt. Verkehrsunfall A1 - Pkw überschlägt sich - Fahrer schwer verletzt. Feuerwehrgroßeinsatz in der Marzellenstraße. Wallraf-Richartz-Museum restauriert Gemälde der bekannten Krippenszene. Militär übernimmt Kontrolle in Simbabwe. Harry Potter und der Stein der Weisen – in Concert. Uraufführung im Schauspiel: „Alles, was ich nicht erinnere“. Geschäftsreisende fürchten weiter hohe Ticketpreise bei Lufthansa. Streik bei Außenredaktionen von "Rundschau" und "Stadt-Anzeiger". NRW Gymnasien können ab Schuljahr 2019/20 zu G9 zurückkehren. Kölner Rat 33. Sitzung – Kölner Politik diskutiert über den Ebertplatz – zwei Protestaktionen. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

streik_ksta_14112017

Köln | Mit großem Aufwand informierten "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express" ihre Leserschaft über die Eröffnung des neuen gemeinsamen „Newsrooms“, selbst OB Henriette Reker feierte mit. Bei der Berichterstattung über den aktuellen Streik in den gemeinsamen Bezirksredaktionen von "Stadt-Anzeiger" und "Rundschau" hält man sich dagegen vornehm zurück.

adenauer_02072017

Köln | Nur noch bis einschließlich Sonntag, 19. November, ist im Kölnischen Stadtmuseum, Zeughausstraße 1 -3, Köln-Innenstadt, die Ausstellung „Konrad der Große. Die Adenauerzeit in Köln 1917 – 1933“ zu sehen. Sie bietet ein Kaleidoskop der turbulenten Jahrewährend der Oberbürgermeisterzeit von Konrad Adenauer in Köln. Eindrucksvolle Objekte, Fotografien und Filmausschnitte lassen nicht nur die Person Konrad Adenauers lebendig werden, sondern werfen Schlaglichter auf die Umbrüche in Alltag, Architektur, Wirtschaft und Kultur. Die Ausstellung ist jeden Tag von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

nachklick_13_11_17

Köln | NACHKLICK 12. - 13. November 2017, 18-18 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 24 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Stadt Köln - Neuorganisation im Amt für öffentliche Ordnung. Zeugensuche - Reizgas in U-Bahnlinie 3 versprüht - 12 Verletzte. A1: Sperrung im Tunnel Köln-Lövenich heute Nacht. Sechs Verletzte nach Frontalzusammenstoß in Köln-Mülheim. Kölner Hafen-Weihnachtsmarkt 2017 am Schokoladenmuseum. A3: Nächtliche Vollsperrungen an der Aggerbrücke in Richtung Frankfurt. Neuer Senatspräsident bei den Grielächern. Über 200 Tote bei Erdbeben im Iran und Irak. Paris-Anschläge: Hinweise auf möglichen Terrorhelfer in Deutschland. Lufthansa-Chef kündigt 1.000 neue innerdeutsche Flüge pro Monat an - Problemroute Köln-Berlin. Flüchtlingsrat NRW will Schulpflicht für Kinder in Aufnahmeeinrichtungen.  Kommentar Elfter im Elften – Reichen die alten Konzepte noch? Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

drkeller_13_11_17

Köln | aktualisiert | Bis zum Jahr 2022 sollen die Kölner Verwaltungsstrukturen reformiert werden und sich den modernen Anforderungen einer wachsenden Stadt anpassen. Das ganze läuft unter dem Titel #wirfürdiestadt. Bereits im Sommer informierte die Stadt Köln über die anstehenden Veränderungen innerhalb der Verwaltung. Gemeinsam präsentieren Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Kölner Stadtdirektor Dr. Stephan Keller am heutigen Nachmittag das Projekt „Optimierung der Aufbaustruktur des Amtes für öffentliche Ordnung“, ein Teil des Reformprogramms. Durch eine Neuorganisation des Amtes für öffentliche Ordnung, will die Stadt insbesondere die Bereiche Sicherheit und Ordnung, Ausländerwesen und Bürgerservice in ihren Kernaufgaben stärken. Im Interview mit report-K spricht Dr. Keller über den aktuellen Stand und die nächsten Schritte der Optimierung.

ehu_bartscherer_12112017

Köln | Über 1.300 polizeilich gemeldete antisemitische Vorfälle hat die Amadeu-Antonio-Stiftung im Jahr 2016 bundesweit registriert. 470 Vorfälle wurden der Berliner Recherche- und Informationsstelle (RIAS) gemeldet. Am morgigen Montag, 18.15 Uhr, wird an der Antoniterkirche im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus auf den zunehmenden Rechtsruck aufmerksam gemacht.

efeld_10112017

Köln | 13 Menschen verloren am 10. November 1944 ihr Leben in der Ehrenfelder Hüttenstraße, die heute Bartholomäus-Schink-Straße heißt. Unter ihnen auch Edelweißpiraten. Die Nationalsozialisten knüpften sie einfach auf und hunderte Schaulustige nahmen teil. Nur wenige Tage zuvor, am 25. Oktober, ermordeten die Gestapo elf Zwangsarbeiter. Dies war vor 73 Jahren. Sie alle wurden ohne Gerichtsurteil durch den Strang exekutiert.

Köln | In der Antonitercity Kirche auf der Schildergasse hat die Aidshilfe Köln heute die Ehrenmitgliedschafts-Urkunde an Rainer Ehlers (geb. Jarchow) überreicht. Rainer Ehlers ist eines der Gründungsmitglieder der Aidshilfe Köln und war zu Beginn der Aidskrise auch im Kölner Gesundheitsamt für das Thema zuständig. Zudem ist er der Stifter der Deutschen AIDS-Stiftung „Positiv leben“ gewesen, die viele Jahre ihren Sitz ebenfalls in Köln hatte. Die Deutsche AIDS-Stiftung „Positiv leben“ fusionierte später mit der Nationalen AIDS-Stiftung. Beide Organisationen wurden zur Deutschen AIDS-Stiftung mit Sitz in Bonn. Rainer Ehlers war hier über viele Jahre aktiv und zuletzt Vorsitzender des Fachbeirats der Deutschen AIDS-Stiftung. 

nachklick_10_11_17

Köln | NACHKLICK 9. - 10. November 2017, 17-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 4 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | „Kulturmarken Award“ für #urbanana. Kölner SPD-Fraktion will historische Altstadt für Fußgänger attraktiver machen. Guido Cants erhält das „Goldene Erdmännchen". Stadt Köln entdeckt illegale BMX-Strecke im Stadtwald. Rautenstrauch-Joest-Museum zeigt Kunst der Aborigines. A1 - Vollsperrung nach Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Köln/Saarbrücken. Länderspiel in Köln - Stadt wirbt für WM-Vorbereitungsspiel. Ehrenfeld – Polizeieinsatz bei Musikveranstaltung. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

stadtkoeln_10_11_17

Köln | Mitarbeiter des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen sollen im Kölner Stadtwald eine illegale Strecke für BMX-Räder entdeckt haben. Das teilt die Stadt Köln heute mit. Da eine einrichtung einer derartigen Strecke gegen die Vorschriften verstöße hat sich die Stadt dazu entschieden, den illegalen Parcour abzubauen.

nachklick_09_11_17

Köln | NACHKLICK 9. November 2017, 13-17 Uhr | Der report-K Rückblick auf die Nachrichten der vergangenen 4 Stunden aus Köln, Deutschland und der Welt | Peta kritisiert erneut Festkomitee: Das gestürzte Pferd beim Rosenmontagszug 2017 soll bereits krank gewesen sein. Elfter im Elften – Sperrungen rund um den Heumarkt und Innenstadt. Ebertplatz - Die Stadt kann’s auch (zu) schnell. Premiere - Die „Jellicle Cats“ schnurren im Musical Dome Köln. Urania-Theater: Eröffnung mit „Mutter Courage und ihre Kinder“. Syrien meldet Rückeroberung der letzten Stadt vom IS. NRW-Justizminister will Anti-Terror-Kampf neu ausrichten. Ehemaliger jüdischer Bürger Kurt Max zu Besuch in Köln. Alle weiteren Nachrichten des Tages hier im Überbklick: Nachklick report-K.

ebertplatz_09_11_17

Köln | Nach einer gemeinsamen Begehung beschlossen Ende Oktober Stadt und Polizei, den Ebertplatz sicherer zu machen. Schon nach wenigen Tagen wurden zusätzliche Scheinwerfer installiert. Jetzt begann der Abriss der Blumenkübel auf der Nordseite.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum