Köln Nachrichten

sternsinger_ob_060114klein

Köln | Am Montag, 6. Januar 2014, brachten die Sternsinger der Hohen Domkirche zu Köln den Segen der Weihnacht ins Kölner Rathaus. Zusammen mit Oberbürgermeister Jürgen Roters sangen die etwa 60 jungen Sängerinnen und Sänger am Weihnachtsbaum im Foyer des Spanischen Baus des Rathauses Weihnachtslieder, begleitet von Domdiakon Reimund Witte an der Gitarre.

Köln |  Ab sofort soll der Fahrrad Routenplaner „Naviki“ auf der Internetseite der Stadt Köln Fahrradfahrern Hilfe bei der Suche nach den besten Routen zu Kölns öffentlichen Dienststellen bieten. Lediglich die Startadresse muss auf den Adressenseiten der jeweiligen Einrichtungen in den Routenplaner eingegeben werden, dann soll die Suchmaschine automatisch die schnellste Route zu der jeweiligen Dienststelle errechnen, so die Stadt Köln.

Köln | Die Radwegeverbindung zwischen Linnicher und Herbesthaler Straße ist wieder befahrbar. Lediglich die zukünftige Einfahrt zum Fuß- und Radweg am südlichen Ende der Linnicher Straße wird auf Grund der dortigen Tiefbau- und Straßenarbeiten bei weiterhin offenem Wetter wahrscheinlich erst Ende Januar/Anfang Februar 2014 in Benutzung gehen können. An dieser Stelle erfolgt die Wegführung bis dahin noch über ein ausgeschildertes Provisorium.

Köln | Dank einer Geldspende in Höhe von 5000 Euro kann das für den Sommer 2014 geplante Sommerferienprogramm in Finkens Garten, einem Naturerlebnisgarten in Köln Rodenkirchen, wie geplant stattfinden. Besonders Kinder aus sozial benachteiligten Familien, wie auch Kinder im Vorschulalter sollen von dem kostenlosen pädagogischen Projekt profitieren. Bereits 2012 bedachte die Stiftung von Toyota den Naturerlebnisgarten mit einer Spende von 10.000 Euro und hat so sowohl das soziale Engagement wie auch die Umweltbildung des Projekts gewürdigt.

Köln | Die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln (AWB) stellt ab dem 6. Januar einen Großteil der Abfuhrreviere um. Die Tourenplanung im Kölner Stadtgebiet soll laut AWB so optimiert werden. Aufkleber auf Tonnen informieren über neue Leerungstage.

weihnachtsbaum_entsorg_280px

Köln | Die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln (AWB) bieten dieses Jahr wieder drei kostenfreie Entsorgungsmöglichkeiten für alte Weihnachtsbäume an. Tannen, Fichten und Co. können über Restmüll, Wertstoff-Center und Abholstellen beseitigt werden.

Köln | Im neuen Jahr treten bei der Kölner Stadtverwaltung einige Änderungen und Neuheiten auf. Unter anderem müssen Besitzer von Mehrfamilienhäusern müssen ihre Trinkwasserleitungen auf Legionellen untersuchen, die Gebühren für Straßenreinigung und Müllabfuhr und auf der A1 wird auf der Leverkusener Autobahnbrücke eine neue Blitzanlage in Betrieb genommen.

dom_innen_1742012b

Berlin | Die Femen-Aktivistin Josephine Witt, die während der Weihnachtsmesse mit nacktem Oberkörper auf dem Altar des Kölner Doms protestiert hatte, glaubt, dass die Frauen von Femen mit ihren Aktionen die Menschen zum Nachdenken bringen.

Köln | Die regulären Abfuhrtermine vom 01.01.2014 bis zum 03.01.2014 verschieben sich jeweils um einen Tag. Die Müllabfuhr kommt z. B. statt am Mittwoch, dem 01.01.2014, erst am Donnerstag, dem 02.01.2014 und anstatt am Freitag, dem 03.01.2014, wird der Müll am Samstag, dem 04.01.2014 abgefahren. Alle Ersatztermine gelten auch für die Abfuhrtermine der im Kölner Stadtgebiet vorhandenen Blauen und Wertstofftonnen sowie der Bio-Tonnen.

IMG_0097

Nackt-Protest im Kölner Dom

Köln | Bei der Morgenmesse im Kölner Dom ist am 1. Weihnachtsfeiertag eine Femen-Aktivistin nackt vor Kardinal Meisner auf den Altar gestürmt. Dabei soll sie laut Augenzeugenberichten laut "Ich bin Gott" geschrien haben. Domschweitzer und Predigtmitglieder führten die halbnackte 20-Jährige aus der Kirche.

meisner_aufmerksam_111213klein

Köln | Der Kölner Kardinal Meisner sieht in der katholischen Kirche aktuell keinen Reformbedarf. Das sagte Meisner an Heiligabend dem "Deutschlandfunk". Die Kirche habe sich dem Wort Gottes anzupassen und nicht der Meinung der Menschen.

Luxemburger_Straße

Köln | Die Stadt Köln wird das Gelände der früheren Holzhandlung Thies an der Luxemburger Straße 95/Ecke Hans-Carl-Nipperdey-Straße erwerben. Das Grundstück soll, so die Stadt, mittelfristig als Fläche für die Baustelleneinrichtung zum Bau des neuen Stadtarchivs genutzt werden. Später soll sie als Grünzug im Rahmen der Erweiterung Südliche Innenstadt (ESI) gestaltet werden.

flora_notdach_201213klein

Flora erhält Notdach

Köln | Am Freitagvormittag, 20. Dezember erhielt die Kölner Flora ein sogenanntes Notdach, um die darunter liegende Baustelle vor der Witterung zu schützen. Die aufwendige Konstruktion soll bis Ende März dort bleiben und anschließend durch das eigentliche Dach der Flora ersetzt werden, dass dann Stück für Stück eingedeckt werden soll.

Fotostrecke: Das erste Dachelement wird angebracht. >>

diakonisches_werk_191213klein

Köln | Der Evangelische Kirchenverband Köln und Region (EKV) will das ehemalige Gebäude des Diakonischen Werks Köln für die Flüchtlingsunterbringung zur Verfügung stellen. Zuvor muss das Gebäude, in der bis zum Frühjahr eine Anlaufstelle für die Kölner Winterhilfe eingerichtet ist, von der Stadt auf Eignung überprüft werden.

hertie2009c

Köln | Die Stadt Köln hat dem eingesetzten Insolvenzverwalter der leerstehenden Hertie-Immobilie in der Porzer Innenstadt ein Kaufangebot vorgelegt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Studierende beleuchten Europawahl 2019

europawahl2019_studentengruppe01

Studierende der Kölner Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) beschäftigten sich im November 2018 mit europäischen Themen, wie Flüchtlings- oder Umweltpolitk sowie regionalen Förderprogrammen oder dem "Erasmus+"-Programm der EU. Am 26. Mai 2019 wählt Europa ein neues Parlament.

Hier gehts zum Spezial: Kölner Studierende blicken auf die Europawahl 2019 >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum