Köln Nachrichten

NS-Gedenktag_Tanzgruppe_IN_VIA_270114

Köln | Zum 17. Mal führten Kölner Schülerinnen und Schüler von 10 unterschiedlichen Bilungseinrichtungen anlässlich des 27. Januar, dem Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus, ein Bühnenprogramm in der Königin-Luise-Schule auf. Damit wollen sie an die Gräueltaten des Dritten Reichs erinnern, aber auch Themen wie Mobbing und Ausgrenzung werden mit Hilfe von Theaterstücken, Lesungen, Filmen sowie Musik- und Tanzbeiträgen behandelt.

commerzbank_scheck_malteser

Köln |  aktualisiert | Von Mitte November bis Anfang Januar führte die Commerzbank Köln das Gewinnspiel „Wechselstube“ unter dem Motto "Werde Fan und spende ein Herz" durch. Jedes Herz wurde von der Bank in einen Euro zugunsten einer karitativen Einrichtung umgewandelt. Die aufgerundete Summe in Höhe von 1.000 Euro wurde heute, den 27. Januar an den Malteser Kindermittagstisch "satt & schlau" in Köln übergeben.

kein_veedel_f_rassismus_plakat_240114klein

Köln | Im Mai 2014 steht in Köln die Kommunalwahl an. Gleichzeitig finden in diesem Jahr auch die Wahlen für das EU-Parlament statt. Das Bündnis „Kein Veedel für Rassismus“, ein Zusammenschluss zahlreicher antirassistischer und antifaschistischer Kölner Organisationen und Initiativen, will mit zahlreichen Aktionen gegen Rassismus im Wahlkampf  vorgehen.

bau_2562013

Köln | Investoren, die im Jahr 2014 mit Darlehen des Landes oder der Stadt Köln Mietwohnungen in Stadtteilen mit einem großen Bedarf an preiswertem Wohnungsbau aktiv werden wollen, sollen zusätzlich einen einmaligen städtischen Investitionskostenzuschuss erhalten.

Köln | Oberbürgermeister Jürgen Roters trifft am Montag, 27. Januar 2014, zu einem zweistündigen Gespräch über die kommunalen Aufgaben und Probleme im Zusammenhang mit der verstärkten Zuwanderung von Familien aus Rumänien und Bulgarien Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks (SPD) in Berlin. Roters hatte im November gemeinsam mit anderen betroffenen Städten die Vorsitzenden der Regierungskoalition angeschrieben und auf die erheblichen Integrationsanforderungen durch diese Zuwanderungsgruppe hingewiesen und den Bund um aktive Unterstützung gebeten. Die Bundesbauministerin hatte jetzt die Vertreter der in besonders starkem Maße betroffenen Kommunen zu einem Gespräch in ihr Haus eingeladen.

Köln | Die Stadtverwaltung hat eine Übersicht über die von ihr erbrachten Leistungen, die Auslastung der Einrichtungen und die dafür erhobenen Gebühren erstellt. Bei den erbrachten Leistungen handelt es sich überwiegend um Dienstleistungen im Rahmen der sogenannten "Daseinsvorsorge“ für Kinder und Jugendliche, Kultur, Verkehr, Ver- und Entsorgung sowie kulturelle Einrichtungen.

Gedenktag_NS-Dok_Michelle_Alexander_240114

Köln | Zum 17. Mal stellen Kölner Schülerinnen und Schüler anlässlich des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus Projekte zu den Themen Intoleranz und Rassismus im NS-Dokumentationszentrum aus. Seit 1998 beteiligen sich Kölner Schulen unter dem Motto „Erinnern – eine Brücke in die Zukunft“. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu angeregt, selbstständig Projekte zu gestalten und diese dann öffentlich zu präsentieren. Dieses Konzept ist in Deutschland einzigartig.

Fotostrecke: „Erinnern – eine Brücke in die Zukunft“

Köln |  Die Stiftung Stadtgedächtnis konnte heute konnte am Donnerstag, den 23. Januar dem Historischen Archiv einen Spezialtransporter übergeben. Das 93.000 Euro teure Fahrzeug ist durch Spenden finanziert worden und dient dem zukünftig optimalen Transport der beschädigten Archivalien aus nunmehr zwölf bundesweit verstreuten Asylarchiven ins Restaurierungszentrum RDZ in Köln-Porz. Die Gelder für den Kauf und die Spezialausstattung des Transporters warb die Stiftung Stadtgedächtnis mit ihrer Spendenkampagne „Jedes Stück zählt!“ ein.

33

Köln | Laut einer Bedarfsberechnung der städtischen Verwaltung benötigt die Stadt Köln bis Ende 2015 über 2.000 zusätzliche Plätze für die Flüchtlingsunterbringung. Rund 1.300 davon sind noch nicht sichergestellt und müssen in den kommenden Monaten und Jahren eingerichtet werden.

Köln | Zu Beginn des nächsten Jahres soll die Katholische Grundschule Forststraße saniert werden. In letzter Zeit sei es auf Grund widersprüchlicher Meldungen zu Unsicherheit bei dem Eltern der Schüler gekommen, jetzt habe die Verwaltung die geplanten Arbeiten jedoch endgültig bestätigt.

hippo172010a

Köln |  Nach Ankündigung des Landgerichts Köln wird morgen, Freitag, den 24. Januar eine Entscheidung im Streit zwischen dem Kölner Zoo und dem Ingenieurbüro Döhler verkündet werden. Inhalt des Streits war die Frage nach eventuellen Planungsfehlern Seitens des Ingenieurbüro beim Bau der Filteranlage des Hippodom. 

Demo_Soldaten-Messe_230117

Köln | Am Donnerstag, 23. Januar, hielt  Joachim Kardinal Meisner im Kölner Dom den jährlichen Internationalen Soldaten-Gottesdienst. Während der Messe Dom versammelten sich auf dem Roncalli-Platz rund 30 Demonstranten. Sie kritisierten das Abhalten eines Gottesdienstes speziell für Militärangehörige und erinnerten an die 142 Todesopfer des Luftangriffs bei Kundus 2009.

Köln | Am Montag, 3. Februar 2014, von 9 Uhr bis etwa 11.30 Uhr stellt das Kölner Fundbüro aus seinem Bestand rund 120 Fahrräder zum Verkauf bereit. Die Räder sind wie immer teilweise reparaturbedürftig und werden deshalb zu Preisen zwischen 10 und etwa 150 Euro abgegeben. Der Verkauf findet wie üblich im Eingangsbereich des Verwaltungsgebäudes Kalk-Karree, Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln-Kalk, statt. Die Abgabe der Räder erfolgt nur gegen Barzahlung, Schecks und Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

Köln | Im Kölner Rathaus sind vom 3. bis 21. Februar die Ergebnisse des Wettbewerbs „Werkstattverfahrens Mülheimer Süden inklusive Hafen“ zu sehen. Die Ausstellung zeigt in Plänen, Ansichten und Texten, welche Ideen das beauftragte Planungsbüro für den Mülheimer Süden entworfen hat.  

Köln |  Rund 350 Besucher haben am heutigen Dienstag, den 28. Januar im Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration am „Sprachfest“ im Historische Rathaus teilgenommen. Von 15 bis 17 Uhr wurden die Besucher unter dem Motto „Viele Sprachen – Eine Stadt“ zum Mitmachen und Ausprobieren animiert.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum