Köln Nachrichten

Köln | Die Kölner Initiative "Wie leben wir" erhält den deutschen Mobilitätspreis für ihre Initiative für freie Lastenräder und die Schaffung einer Infrastruktur, die skalierbar und auf andere Städte anwendbar ist. Auf der Website des Preises wird der Kölner Verein zitiert: „Freie Lastenräder ermöglichen den kostenfreien Zugang zu zeitgemäßer Mobilität. Sie basieren auf ehrenamtlichem Engagement sowie dem Prinzip ‚ Teilen statt Besitzen‘ und bilden mit dem Verbund Forum Freie Lastenräder einen wichtigen Baustein für die Mobilitätswende.“

fische_bezreg_01082018

Köln | Der anhaltende und regenarme Sommer sorgt in Porz-Langel für eine kritische Situation für die Fische im Auengewässer Porz-Langel. Heute leiteten die Stadtentwässerungsbetriebe bereits Frischwasser aus einem Hydranten in das Gewässer, am kommenden Samstag soll dann das Technische Hilfswerk (THW) Wasser aus dem Rhein pumpen.

braunkohle_hambach_25052015

Köln | Der BUND NRW wollte beim Verwaltungsgericht Köln einen vorläufigen Rechtsschutz gegen die Fortführung des Tagebaus Hambach durch die RWE Power erreichen. Das Gericht hat den Antrag abgelehnt, mit der Begründung dass bereits in einem anderen Klageverfahren die vom BUND Punkte ausgeräumt wurden. Gegen die Entscheidung sind Rechtsmittel möglich. (Az.: 14 L 1440/18)

training_pixabay_31072018

Köln | Das Landgericht Köln urteilte über einen Fall, der in einem Kölner Fitnessstudio sein en Anfang nahm. Die Klägerin nahm dort an einem Probetraining teil, bei dem die Muskeln mit Reizstrom stimuliert werden, einem sogenannten EMS-Training. Anschließend klagte sie über Beschwerden und forderte ein Schmerzensgeld von 5.500 Euro. Die Kölner Richter wiesen die Klage ab, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

fund_LVR_CR_30072018

Köln/Zülpich | Es ist ein tonnenschwerer Steinsarkophag, den Archäologen im Auftrag des Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland das Landschaftsverbandes freilegten. In ihm lag das Skelett einer jungen Römerin und eine Reihe famoser Grabbeigaben, die auf den Schönheitssinn der Toten schließen lassen. Der Sarkophag war noch vollständig erhalten. Gefunden wurde das Stück an der heutigen B 265 an der ehemaligen „Agrippastraße“, die als eine der wichtigsten Fernstraßen der römischen Provinz Niedergermanien, Trier und Köln verband.

waldbrand_pixabay_30072018

Köln | Die hohen sommerlichen Temperaturen werden anhalten. Aus diesem Grund besteht weiterhin erhöhte Gefahr, dass es in Vegetationsbereichen zu Bränden kommt, wie schon zweimal in diesem Sommer am Höhenfelder See in Köln-Mülheim geschehen. Der Deutsche Wetterdienst prognostiziert Temperaturen bis 34 Grad und dies bis Mitte der Woche. Dabei werden die höchsten Temperaturen oft am Nachmittag erreicht.

DOM_2009

Berlin | Der Deutsche Städte- und Gemeindebund begrüßt die Initiative der Rheinstädte Köln, Düsseldorf und Bonn, aus Seenot gerettete Geflüchtete aufnehmen zu wollen. "Das Angebot der Städte Köln, Düsseldorf und Bonn, Flüchtlingen in Not zu helfen, zeigt einmal mehr, wie sehr sich die Kommunen positiv in der Flüchtlingspolitik einbringen und engagieren", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). Die Zuzugszahlen von Flüchtlingen in den Städten und Gemeinden seien deutlich zurückgegangen, so Landsberg weiter.

D_Justiz_Pixabaykostenlos_20170712

Köln | Das Kölner Verwaltungsgericht hat in seinem heutigen Urteil bestätigt, dass der Bundesrechnungshof die Haushalts- und Wirtschaftsführung einer Berufsgenossenschaft überprüfen darf.

bauarbeiten472013

Köln | Die Kölner Stadtentwässerungsbetriebe StEB werden in der zweiten Augustwoche mit einer weiteren Sanierungsmaßnahme beginnen. Ein Mischwasserkanal muss saniert werden.

27072018_Kleiderkammer_DRK

DRK wirbt um Kleiderspenden

Köln | Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat angesichts der derzeitigen Ferienzeit einen Aufruf zur Kleiderspende unternommen. Traditionell geht das Aufkommen an gespendeten Textilien in den Sommerferien zurück.

26072018_Amurtiger_KoelnerZoo_HansFeller

Köln | Der Kölner Zoo und die Umweltorganisation WWF begehen am kommenden Wochenende gemeinsam einen Tag zum Tigerschutz. Das 2016 gegründete „Team Tiger Köln“ sammelt seiner Gründung für eine neue Tigeranlage.

AZ1_13072018

Köln | Am 31. Dezember läuft der Vertrag zwischen Stadt Köln und dem Autonomen Zentrum über das Objekt Luxemburger Straße 93 aus. Das Autonome Zentrum will am Standort bleiben und in die Planungen für den Grüngürtel integriert werden, die Stadt sagt klar, dass dies nicht möglich ist und sie auch keine Alternativstandorte anbieten muss. Ein regelmäßiger Dialog zwischen den Parteien wird von der Stadt als hilfreich angesehen. Am Freitag, so eine Pressemitteilung, besuchte Oberbürgermeisterin Henriette Reker das Autonome Zentrum und wird von den Machern mit den Worten zitiert: „In einer Stadt wie Köln muss Raum für ein Autonomes Zentrum sein. Für die Realisierung an einem Alternativstandort werde ich mich einsetzen“.

25072018_Schulbau1

Köln | In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat der Stadtrat das vormalige Schulbaupaket in leicht geänderter Form beschlossen. Bis 2022 sollen rund 340 Millionen Euro für insgesamt 16 Maßnahmen an elf Standorten investiert werden. Jeder einzelne Standort hat dabei seine ganz speziellen Herausforderungen.

Köln | In der Kölner City zeigt das Thermometer momentan 33,5 Grad an, auch wenn ein laues Lüftchen aktuell die Hitze ein wenig erträglicher macht, die Ozonwerte in Köln haben auch am heutigen Tag die Informationsschwelle überschritten. Die Messtation in Köln-Chorweiler lag um 14:00 Uhr bei 183 µg/m3 und Köln-Rodenkirchen bei 167 µg/m3.

strassensperre_28062015a

Köln | Der Versorger Rheinenenergie wird am Montag kommender Woche eine weitere Baumaßnahme beginnen. Die Arbeiten am Stromnetz entlang der Inneren Kanalstraße sollen fünf Werktage andauern.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum