Köln Nachrichten

Köln | "Tag des offenen Denkmals" eine Woche später +++ Städtische Ämter vom 23.12.2013 bis 1.1.2014 geschlossen +++ Deutsch-Türkischer Familientag am 1.12. im RJM +++ Buchforst: Stadt schneidet Bäume zurück +++ Köln schließt Vereinbarung zur „Kinderfreundlichen Kommune“ ab +++ Köln-Dellbrück: Wohnungsbau an der Von-Quadt-Straße +++ Kooperationsvertrag zwischen Kliniken der Stadt Köln und Rakuwakai Otowa Hospital in Kyoto/Japan +++ AWB: Abfall- und Wertstoffkalender wird ab dem 2. Dezember stadtweit verteilt

Giraffenbaby_281113

Köln | Erst acht Tage alt und schon 1,80 Meter groß und 80 Kilogramm schwer. Die Rede ist von Netzgiraffe „Sharjaa“, die am 20. November im Kölner Zoo geboren wurde und schon froh und munter umher läuft. Der 12-jährige Vater Maru stammt aus dem Kopenhagener Zoo. Mutter ist die Kölner Giraffe Koobi. Die Haltung von Giraffen hat im Kölner Zoo Tradition. Seit 1863 werden sie dort gehalten. Sharjaa ist die 46. Giraffe, die in Köln das Licht der Welt erblickt.

Fotostrecke: Trotz ihres zarten Alters posierte Sharjaa schon gekonnt vor der Kamera >>

Köln | Mit 1.606.833 Euro fördert die Bezirksregierung Köln die Umgestaltung der Buchheimer- sowie der Berliner Straße in Köln-Mülheim. Den Zuwendungsbescheid übergab Regierungspräsidentin Gisela Walsken heute Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters.

AWB

Die Verwaltung der Stadt Köln wird dem Betriebsausschuss Abfallwirtschaft am 5. Dezember 2013 den Vorschlag für die neuen Abfallgebühren sowie für die Gebühren zur Straßenreinigung vorlegen. Finden Sie hier eine Auflistung der von der Verwaltung vorgeschlagenen Gebührentabelle.

reker_10122012_archiv

Köln | Die Kölner Stadtverwaltung legte am heutigen Mittwoch, 27. November, dem Rat und seinen Ausschüssen Beschlussvorlagen zur Planung von neuen Flüchtlingswohnheimen vor. Zwei dieser Wohnheime sollen auf städtischen Grundstücken an der Josef-Kallscheuer-Straße in Köln-Sürth und am Lachemer Weg in Köln-Longerich entstehen, drei weitere waren durch Oberbürgermeister Jürgen Roters für nicht geeignet befunden worden. Die Fraktion der Linken im Rat der Stadt Köln kritisiert die heutige Entscheidung und wirft OB Roters und der zur Flüchtlingsunterbringung eingerichteten Task Force vor, die Kölner Sozialverwaltung "im Regen stehen zu lassen".

Köln | Die AWB holt im Frühjahr, Sommer und Herbst die Bioabfälle in Köln einmal pro Woche ab. In den Wintermonaten von Dezember bis Februar werden die Bio-Tonnen alle 14 Tage geleert, da der Anfall an Bioabfällen laut AWB in dieser Jahreszeit erfahrungsgemäß relativ gering sei.

Köln | Nach dem erfolgreichen Abschluss der Aktion „Ein Wald für Köln“ in Junkersdorf startete die Forstverwaltung in diesem Jahr die Spendenaktion zur Aufforstung des zweiten „Walds für Köln“ in Merheim. Rund 10.000 Euro haben über 60 Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Firmen bereits für die Aufforstung des zweiten „Walds für Köln“ gespendet. Zum Dank für ihre Unterstützung lädt die städtische Forstverwaltung am kommenden Samstag, 30. November, alle Spenderinnen und Spender zu einer Pflanzaktion ein. Dabei können sie ihren Baum im zweiten „Wald für Köln“ pflanzen. Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes begrüßt die Spenderinnen und Spender.

Köln | Die Saison der Kölner Seilbahn ist beendet. Nun nutzt das Unternehmen die Zeit bis zum Saisonstart im März, um die Trag- und Spannseile der Seilbahn wechseln zu lassen. Der Seilaustausch ist zur Gewährleistung der Sicherheit notwendig. In der heutigen Nacht wird das erste Seil von der Station Zoo zur Rheinpark-Station gezogen, die restlichen Seilverzüge folgen in den letzten Januarwochen. Nach Abschluss des Projektes kann die Seilbahn wieder für circa 20 Jahre ohne einen erneuten Seilwechsel betrieben werden.

Jean_Juelich_Weg_Hupke_251113

Köln | Köln hat jetzt einen Jean-Jülich-Weg. Dem bekannten Edewlweißpiraten, der am 19.10.2011 verstarb, wurde damit in der Südstadt-Siedlung Stollwerckhof ein Denkmal gesetzt. Bei den Feierlichkeiten waren Bezirksbürgermeister Andreas Hupke von den Kölner Grünen zugegen sowie Angehörige und Freunde von Jean „Schäng“ Jülich. Für die musikalische Untermalung sorgten Musiker Rolly Brings und die Gesangsgruppe „Singender Holunder“.

lew_kopelew_24-11-2013

Köln | In der Kassenhalle der Kreissparkasse Köln wurde heute Morgen der Lew Kopelew-Preis 2013 an die Friedensaktivisten Suaad Tayed, Abdulkar Abdulrahim und Ammar Zakaria aus Syrien verliehen. Fritz Pleitgen würdigte das Engagement und machte mit drastischen Worten und einem Film auf die Situation in Syrien aufmerksam. Abdulkar Abdulrahim und Ammar Zakaria helfen als Ärzte nicht nur Syrern, sondern Zakaria rettete auch dem ARD-Korrespondenten Jörg Armbruster das Leben. Suaad Tayed gründete die Organisation „Naschda now“, auf Deutsch „Hilfe jetzt“.

Köln | Das Kölner Projekt „Paula“ bekommt vom Land NRW Fördermittel in Höhe von 100.000 Euro. „Paula“ ist ein Hilfsprojekt dass sich an Frauen über 60 Jahre richtet die unter Gewalterfahrungen leiden oder litten.

Köln | Oberbürgermeister Jürgen Roters hat Angela Thiemann zur Leiterin des Bauaufsichtsamtes ernannt. Dieses Amt hatte die Juristin bereits einmal neun Jahre inne, von 1995 bis 2004. Anschließend bis heute hatte sie das Bauverwaltungsamt geführt.

Köln | Hier finden Sie eine kurze Übersicht der heutigen Ereignisse in Köln.

Köln | Die Bezirksregierung Köln legte das Überschwemmungsgebiet des Mutzbaches im Bereich der Städte Leverkusen, Köln, Bergisch Gladbach und der Gemeinde Odenthal neu fest. Das Überschwemmungsgebiet des Wiembaches im Bereich der Stadt Leverkusen wurde ebenfalls neu festgelegt. Die neuen Verordnungen sind für vierzig Jahre gültig.

archaeol_zone_211113_klein

Köln | Für die Grabung an der Archäologischen Zone vor dem Historischen Rathaus wurde laut Informationen der Stadt Köln dreimal soviel ausgegeben, wie ursprünglich veranschlagt. Bereitgestellt waren demnach 2,31 Millionen Euro, nach ersten Erkenntnissen wurden aber 7,29 Millionen Euro für die Grabungen ausgegeben. Darüber hat die zuständige Beigeordnete Susanne Laugwitz-Aulbach am gestrigen Dienstag schriftlich Oberbürgermeister Jürgen Roters informiert. Dieser schaltete nun das Rechnungsprüfungsamt ein.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

KARNEVAL NACHRICHTEN

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Kölner Karneval

karneval_Koeln_20012019

Karneval bei report-K

Aktuelles aus dem Kölner Karneval – das ist Karnevalzeitung, die jecke digitale Beilage von Kölns Internetzeitung report-K. Videoreportagen und Sitzungskritiken. In der Karnevalsplauderei finden sich Gespräche mit Musikern, Bands, Rednern, Zwiegesprächen, Traditionskorps, Karnevalsgesellschaften, Tanzgruppen und all denen, die im Kölner Karneval wichtig sind.

Zur jecken Beilage Karnevalzeitung >

Designer*innen-Gespräche

designerinnen_gespraeche300_20012019

Design Parcour Ehrenfeld 2019 im Rahmen der Passagen. 18 Designer und Designer*innen traf report-K, Internetzeitung Köln, zum Gespräch im Video-Livestream.

Designer*innen Gespräche zum Nachsehen >

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-K.de

Seit 2003 berichtet report-K.de, Kölns Internetzeitung, über das Stadtleben, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-K.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum