Köln Nachrichten

tiger_roberto_pfeil_2582012_wr

Köln | aktualisiert 12:54 Uhr, 17:21 Uhr, 28.8.2012 | Nach der tödlichen Attacke eines Tigers auf eine Tierpflegerin im Kölner Zoo [report-k.de berichtete] prüfen die Ermittler die genauen Umstände des Unfalls. Die Tierpflegerin soll an einem Biss im Genick gestorben sein. Die Tierschutzorganisation Endzoo hat eine Überprüfung der Sicherheitsstandards in Tierparks gefordert. Der Vorfall in Köln hätte laut der Organisation verhindert werden können. Die Bezirksregierung Köln hat das Gehege untersucht, um zu prüfen, ob der Arbeitsschutz eingehalten wurde.

greenpeace_beluga_step_2582012

Köln | Es ist 33 Meter lang und sechs Meter breit. Die „Beluga II“ war bei zahlreichen Aktionen der Umweltschutzorganisation Greenpeace im Einsatz. So als vor Sylt in einem Meeresschutzgebiet schwere Findlinge versenkt wurden, um das Fischen mit Schleppnetzen unmöglich zu machen. Die weiteste fahrt des Seglers hatte Moskau als Ziel, wo man auf der Moskwa die Wasserqualität gemessen hat und zahlreiche Schwermetalle feststellen musste.

tiger_roberto_pfeil_2582012_wr

Köln | aktualisiert | Im Kölner Zoo ereignete sich heute ein Todesdrama. Eine Revierpflegerin wurde im Tigergehege von der Raubkatze Altai angefallen und so schwer verletzt, dass verstarb. Anders als bislang gemeldet hatte der Tiger sein Gehege nicht verlassen und wurde dort von Zoodirektor Theo Pagel erschossen. Der Zoo wurde vorübergehend geräumt, öffnete aber dann wieder. Die Sommernacht im Zoo, die heute geplant war, wurde abgesagt. Die Tierrechtsorganisation "Peta" fordert ein Raubkatzenverbot in Zoos. Die Kölner Zooleitung um Christopher Landsberg und Theo Pagel sprechen den Angehörigen ihr tiefes Mitgefühl aus. Weitere Fragen will die Zooleitung nicht beantworten, es bleiben aber Fragen offen.

koeln_27052008

Köln | Die wichtigsten Kurznachrichten des Tages für den 24.08.2012 aus Köln:  Tag der offenen Tür in der Biogasanlage Randkanal Nord+ Bandproberäume  + Kanalsanierungsarbeiten in Köln-Porz (Gremberghoven, Finkenberg) + Festakt und Jubiläumssymposium im Gürzenich- 50 Jahre Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße + Oktoberfest in Köln +

Köln | Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat 18 Bürgerinnen und Bürger im Präsidentenschlösschen der Bezirksregierung Düsseldorf mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Die Ministerpräsidentin überreichte diese besondere Auszeichnung des Landes und würdigte die ausgezeichneten Persönlichkeiten in einzelnen Laudationes. Zu Beginn der Feierstunde dankte sie den sechs Frauen und zwölf Männern und sprach ihnen Anerkennung aus.

NaturfreibadVingst_62011

Aufgrund der angekündigten rückgängigen Temperaturen in den nächsten Tagen wird die KölnBäder GmbH den Badebetrieb im Naturfreibad Vingst, wie bereits angekündigt wetter- und bedarfsorientiert einstellen. Das Bad schließt ab Sonntag, den 26. August 2012, seine Pforten für die diesjährige Freibadesaison.

Wandgemaelde_24082012

Köln | Aus einer Zusammenarbeit zwischen Amnesty International Köln und Colorrevolution e.V. sind in Köln zwei neue Wandgemälde entstanden. Aus Anlass des diesjährigen Kölner Chinajahrs hat Amnesty International Köln e.V. dem durch das Urban City Leaks Festival 2011 bekannten Verein Colorrevolution e.V. ein gemeinsames Projekt zum Thema Menschenrechte vorgeschlagen. Durch die Gestaltung von großflächigen Wandgemälden (Murals) soll auf Menschenrechtsverletzungen künstlerisch aufmerksam gemacht werden.

veedelsbeamter_2282012

Köln | Erster Schultag für zwei Schulklassen in der KGS Osterather Straße in Köln-Bilderstöcken und die I-Dötzchen wurden liebevoll im großen Schulhof von den Zweitklässlern empfangen. Die hatten Lieder eingeübt, die den neuen Mitschülern signalisieren, dass sich alle auf sie freuen. Auch der Veedelsbeamte der Kölner Polizei Münchow war gekommen und bot seine Hilfe an für Eltern und I-Dötzchen. Seit 14 Jahren ist er jedes Jahr dabei - und zwischen Polizei und Schule, so die Rektorin Dr. Inge Herff, habe sich ein vertrauensvolles Verhältnis entwickelt.

ArchaeologischeZone_80709

Köln | Eine Kloake mit hebräischer Inschrift aus dem 13. Jahrhundert zählt zu den spektakulärsten Funden der bisherigen Ausgrabungen in der Kölner Altstadt. Die Kloake liege unter dem Vorhof einer bereits zuvor entdeckten Synagoge aus dem 8. Jahrhundert, der ältesten nördlich der Alpen, teilte die Stadt Köln heute mit. Über dem Schacht stehen die hebräischen Worte: "Dies ist das Fenster, durch das die Fäkalien hinausgeworfen werden."

Köln | Das Gemüse dampft im Wok und die Kartoffeln garen im Topf: im Allerweltshaus in Ehrenfeld wird täglich ein vegetarisches Mittagessen für das ganze Mitarbeiter-Team zubereitet. Und zwar ausschließlich mit Zutaten aus der Gemüsekiste, die ein Biobauer aus dem Kölner Umland wöchentlich liefert. Dies ist nur einer der Schritte, mit denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Arbeitsalltag des Bildungs- und Begegnungszentrums ab sofort ökologisch gestalten. Die KlimaBausteine fördern das Projekt im Rahmen ihrer vierten Vergaberunde.

Köln | Die Kölner BürgerInnen können am kommenden Wochenende das Greenpeace-Aktionsschiff „Beluga II“ besuchen. Das legt am Kennedyufer zwischen Hohenzollernbrücke und Tanzbrunnen an. Die Greenpeace-Crew empfängt Samstag, 25. August, und Sonntag, 26. August, jeweils von 15 bis 21 Uhr Besucher für Führungen durch das 34 Meter lange Schiff. In der Ausstellung „Schützt die Arktis“ können sich die Kölner BürgerInnen zudem über die Schönheit und die Bedrohung des einzigartigen Ökosystems informieren. Hintergrund der Informationstour: Die internationalen Ölkonzerne Shell und Gazprom wollen diesen Sommer die Ölvorkommen in arktischen Gewässern ausbeuten. Ein gefährliches Vorhaben: Ein Ölunfall hätte für diese ökologisch empfindliche Region katastrophale Folgen.

wasserspass-stadionbad_2282012

Köln | In London ist sie vorbei, in Köln geht sie weiter - die Olympiade. Heute findet im Stadionbad in Köln eine Wasserolympiade von der RheinEnergie statt. Neben zahlreichen Wassersport-Angeboten können sich die Gäste auch beim Beachvolleyball und Beachhandball austoben. Wettbewerbe im Aquafunpark oder beim Turmspringen sind nicht nur für Kinder ein riesen Spaß.

PAL056000066

Düsseldorf | aktualisiert 12:41 Uhr, 17:06 Uhr | Nach sechseinhalb Wochen Ferien beginnt für rund 2,68 Millionen Kinder und Jugendliche in NRW heute (22. August) wieder die Schule. Im Vergleich zum Vorjahr sinkt die Schülerzahl damit um 1,3 Prozent. Etwa 149.350 Erstklässler werden bis spätestens Donnerstag eingeschult und müssen künftig die Schulbank drücken. Vor einem Jahr gab es noch über 11.600 Einschulungen mehr.

kurt_hackenberg_platz1742012

Köln | Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) haben heute Nachmittag bekannt gegeben, dass die Testfahrten unter der Kölner Philharmonie beendet sind. Begonnen haben diese am 15. August 2012. Ergebnisse gibt es noch keine, die will die KVB Ende des Jahres bekannt geben.

gauck_adenauer_hermann_j_knippertz_dapd_2182012w

Bonn | Bundespräsident Joachim Gauck hat die Rolle der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn für das deutsche Geschichtsverständnis betont. "Wir verstehen Deutschland nicht, wenn wir Bonn und die Bonner Politik nicht kennen", sagte Gauck am Dienstag im Haus der Geschichte. Bei seinem Antrittsbesuch am Rhein hatte der 72-Jährige im Museum die Dauerausstellung "Unsere Geschichte - Deutschland seit 1945" besichtigt. Zudem besuchte er am Dienstag den integrativen Verein "Haus am Müllestumpe" für Menschen mit und ohne Behinderungen sowie das Bundeskanzler-Adenauer-Haus in Bad Honnef.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum