Köln Nachrichten

jugenpark_sperrung_stadt_K_010813klein

Köln | Wie die Stadt Köln berichtet, hatte sich bei einer Baumkontrolle herausgestellt, dass die Verkehrssicherheit auf der Landzunge durch herabfallende Äste der dort stehenden Pappelnzwischen dem Mülheimer Hafen und dem Rhein in starkem Maße gefährdet ist. Daher muss die Stadt Köln diesen Bereich ab sofort für die Dauer eines Monats sperren. Der Fuß- und Radweg auf der Spitze des Damms ist allerdings davon ausgenommen.

papierkorb_awb_park_010813klein

Köln | Die Kölner Abfallwirtschaftbetriebe (AWB) wollen in Kooperation mit dem Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln bis zum Frühjahr 2014 insgesamt 900 einheitlich grün gehaltene Müllkörbe mit Hundekottütenspender in den Kölner Grünanlagen aufstellen. Den offiziellen Startschuss zu der Maßnahme gab es heute im Vorgebirgspark in Köln-Zollstock.

koeln_landschaft_pate_2_310713klein

Köln | Mit einer neuen Plakataktion unter dem Motto „Ich mache mit!“ möchte das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln ihre Bürgerinnen und Bürger dazu anregen, sich für die Grünflächen in der Stadt zu engagieren. Sei es durch Übernahme einer Patenschaft oder in Form von Spenden und konkretem Sponsoring.

Köln | Nachdem eine erhöhte Konzentration von Legionellen im Leitungswasser von Wohnungen der Wohnungsgesellschaft der Stadtwerke Köln im Stadtteil Sülz festgestellt wurde, war für die Bewohner ein Duschverbot ausgesprochen worden. Da das Ergebnis der nun eingeleiteten Desinfektionsmaßnahmen erst zehn Tage nach einer erneuten Probenahme ablesbar sei, müsse das verhängte Duschverbot in der Zwischenzeit aufrechterhalten werden, so die WSK. 

Köln | Die Köln Comedy Festival ist seit diesem Jahr, seit der frühere Gesellschafter und Geschäftsführer Achim Rohde ausgestiegen war, eine 100 prozentige Tochtergesellschaft der Brainpool TV GmbH. Dadurch ergaben sich Umstrukturierungen, die unter anderem dazu führen, dass das Köln Comedy Festival nicht mehr die „Expedition Colonia“ ausrichten wird.

stadtgedaechtnis_2572013

Köln | Heute stellte die Stiftung Stadtgedächtnis, gegründet am 12. Juli 2010, seine Kampagne „Jedes Stück zählt“ vor, mit der man jetzt anfangen will richtig Geld für das Archiv der Stadt einzusammeln. Übrigens mehr als vier Jahre nach dem Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln. Der Zweck ist gut und sehr wichtig, dass steht außer Frage, die bisherige Arbeit der Stiftung, die vor allem aus Geldausgeben bestand, und die Passung der Kampagne überzeugen nur bedingt. Über drei Jahre hat man für die Entwicklung einer Kampagne benötigt. Von den drei Millionen Euro Zuschuss durch die Stadt Köln sind nur noch 1,8 Millionen Euro übrig. Für 2012 hat man bis heute keinen Jahresabschluss veröffentlicht, sondern nur Zahlen bis September 2012.

worringer_bruch_2472013

Köln | Heute haben das NRW-Umweltministerium und die Stadtenwässerungsbetriebe Köln eine Vereinbarung unterzeichnet, die einen neuen Retentionsraum im Kölner Norden definiert. 17 cm kann der Wasserpegel des Rheins bei Hochwasser gesenkt werden. Davon profitieren die nördlichen Rheinanlieger bis in die Niederlande. Das Land Nordrhein-Westfalen wird im Worringer Bruch rund 54 Millionen Euro investieren.

sommer_rangizzz_fotolia_2272013w

Köln | Bei Ozonwerten über 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft beginnt die Warnstufe für erhöhte Werte in NRW. Köln-Chorweiler lag heute mit 179 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft und Hürth mit 174 ganz knapp darunter. Darüber lag etwa Duisburg-Walsum, Krefeld-Linn und Solingen-Wald

dom_2272013

Köln | Alle die heute auf dem Vorplatz des Kölner Hauptbahnhofes standen, zückten entweder Smartphone, Handy oder größere Maschinen um ein Foto auf die digitalen Chips zu bannen: Als an einem riesigen und überdimensionierten Kran ein Teil des Domgerüstes majestätisch herabschwebt. Dombaumeister Dr. Michael Hauck sprach über den immensen logistischen Aufwand, aber auch dass man jetzt auch für Notfälle einen Standort habe, auf dem man jederzeit einen großen Kran stellen kann. Die Aktion kostete mehr als 50.000 Euro.
---
In der report-k.de Galerie gibt es spektakuläre Fotos >
---

az_innen_240613klein

Köln | aktualisiert | Vor wenigen Stunden hatte der Kölner Rat in einer aktuellen Stunde über das autonome Zentrum debattiert. Report-k.de berichtete. Die Ratsmitglieder debattierten anscheinend ohne Kenntnis, dass der Schraps e.V. zumindest den Medien gegenüber um 13:38 Uhr erklärte, dass er sowohl der Stadt Köln, als auch der Sparkasse Köln Bonn gegenüber mitgeteilt hatte das Objekt der ehemaligen KHD Kantine in der Wiersbergstraße geräumt hat. Aktualisiert: Der Verein, der sich Auflösung befindet hat das Objekt aber nicht, wie üblich an die Sparkasse Köln Bonn, mit Schlüsseln und besenrein übergeben, sondern die Räumung nur schriftlich erklärt, wie die Sparkasse mitteilte.

gericht_fot_HugoBerties_2442012

Köln | Mit zwei Eilentscheidungen vom heutigen Tage hat das Verwaltungsgericht Köln die Stadt Köln verpflichtet, Antragstellern ab dem 1. August 2013 einen Betreuungsplatz in einer wohnortnahen Kindertageseinrichtung zur Verfügung zu stellen. Nach Auffassung des Gerichts haben Kinder, die das erste Lebensjahr vollendet haben (U-3-Betreuung), ab dem 1. August 2013 einen gesetzlichen Anspruch auf Zuteilung eines Betreuungsplatzes in einer wohnortnahen Kindertageseinrichtung.
 

ihk1272013

Köln | In der Kölner Industrie und Handelskammer (IHK) gibt es seit gestern eine famose Ausstellung zu sehen. Sie zeigt 22 Fotografien von städtischen Plätzen aus der ganzen Republik, darunter auch den Vorplatz des Kölner Domes um 1920 und heute. Die Fotos sind in Schwarz-Weiss gehalten und visualisieren auf beeindruckende, aber auch brutale Art, wie wenig heutige Stadtplanung und Architektur mit Stadtraum umgehen kann. Die Bilder sind nebeneinander gehängt, so dass ein direkter Vergleich sichtbar wird. Besonders auffällig ist das Bilderpaar zum Dom. Früher ein toller Platz, der Dom, aber auch etwa das Excelsior Ernst Hotel freistellten, heute ein Dom der wie abgesoffen und Häuser die abgeschnitten wirken. Nur ohne direkten Vergleich ist einem das nicht bewußt.

zwergseidenaeffchen1172013

Köln | Gorilladame Gina punkte an der Glasscheibe herum und machte ordentlich Lärm, als alle Fotografen und Augen der Besucher sich auf das neue Außengehege der Zwergseidenäffchen konzentrierten. Gina´s Nachwuchs nahm´s gelassener. Aber Gina gelang es zunächst alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Jetzt wohnen die Größten, die Gorillas und die kleinsten Affen direkt nebeneinander.
---
Tolle Nahaufnahmen, wie das Zwergäffchenjunge ein Apfelstück verspeist >
---

Köln | Kinospot zur Bedeutung von Familie in der Gesellschaft + "rhenag" überreicht OB Jürgen Roters Spende für „Lückenkinder“ + Kölner Team belegt Platz 2 beim NRW-Schülerwettbewerb „Fuel Cell Box 2013“ + Vier Kölner Schulen erhalten den Schulbaupreis 2013 + Stadt und GAG: Neuer Belegrechtsvertrag wird vorbereitet

Köln | Die IG Belgisch Grün, Initiative Maastrichter Straße, Pro Stadtgarten und die Bürgerinitiative Brüsseler Platz – allesamt Interessenvertretungen von Anwohnern des belgischen Viertels und dem angrenzenden Stadtgartenviertel - machten am 6. Juli unter dem Motto „Vier fürs Veedel“ mit einem Infostand am Brüsseler Platz auf ihre Situation aufmerksam. Rund 450 Unterschriften von Anwohnern liegen laut der Initiatoren nun vor, die sich hauptsächlich über „unerträglichen Lärm und Müll“ beschwerten. Die vier Interessengemeinschaften unter Leitung eines Kölner Rechtsanwalts fordern eine Erhaltungssatzung für beide Viertel, womit Nutzungsänderungen von Geschäften aber auch Wohnungen genehmigungspflichtig würden. Damit, so die Initiatoren, wären Kneipen, Diskotheken und Kioske beispielsweise nicht mehr so einfach zu eröffnen. Mittelfristiges Ziel sei es ein Bebauungsplan.

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2003 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum