Köln Nachrichten

dom_462012a

Köln | Wieder Spenderschilder im „Wald für Köln“ gestohlen +++ „Freunde des Historischen Archivs“ spenden erneut mehr als 200.000 Euro +++ Köln-Höhenhaus: Straßenbauarbeiten haben begonnen +++ Arbeitsagentur: Wegen Personalversammlung am 27. Februar geschlossen +++ Koch-Abo unterstützt das Haus Adelheid +++ Sponsorenlauf Kindertagesstätte Taborplatz +++ Stadtplanungsamt hängt Planungskonzept für Projekt in der Magnusstraße aus

dom_462012a

Köln | Info-Veranstaltung zu Schulaufenthalten im Ausland +++ Neues Kooperationsabkommen zwischen Partnerstädten Köln und Tunis sichert Zusammenarbeit +++ Archäologische Zone mit Sonderführungen +++ Ensen-Westhofen: Neuer Baumfrevel +++ Rautenstrauch-Joest-Museum: Vortrag informiert über Folgen des Tsunami auf Santa Cruz +++ Konzept für den Radverkehr in Lindenthal, Klettenberg und Sülz +++ Kunstaktion "Namen und Steine" am 28. Juni +++ Sanierung GGS Riphahnstraße: 16 Bäume müssen Containern weichen +++ 3. Kölner Leselauf am 21. April 2013: Anmeldung läuft

ameisenbaer_dolores_140213klein

Köln | Aller guten Dinge sind drei. Mit „Dolores“ zog am 7. Februar der dritte Große Ameisenbär zu „Guapa“ und „Yavi“ ins neuen Ameisenbärenhaus im Kölner Zoo. Heute wurde sie zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Noch hat die anderthalbjährige 48 Kilo schwere Ameisenbärin ihre Artgenossen noch nicht kennengelernt. Das soll laut Zooleitung dann geschehen, wenn die Temperaturen einen längeren Außenaufenthalt erlauben, um sie und die anderen beiden einander bekannt zu machen. Danach soll es auch zügig Nachwuchs geben, zumindest wenn es nach den Vorstellungen des Zoos geht.

panorama_1

Köln | Baumwurzeln am Hans-Böckler-Platz werden beseitigt +++ Umzug beim Amt für öffentliche Ordnung  +++ Bebauungsplan Baggersee Neubrücker Ring: Neuer Badesee in Kalk? +++ Straßenbauarbeiten in Köln-Roggendorf beginnen +++ Strukturförderprogramm „Mülheim 2020“ +++ Tauchverbot am Fühlinger See +++ Getriebeschaden an der Drehbrücke in Köln-Deutz +++ Stadtbibliothek Porz geschlossen

meissner822103

Köln | Nach den jüngsten innerkirchlichen Skandalen warnt Kardinal Joachim Meisner vor einer "Katholikenphobie" in der Gesellschaft. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagausgabe) schreibt, ruft der Kölner Erzbischof seinen Klerus und die Laien in der Seelsorge zu Tapferkeit im Umgang mit öffentlicher Häme und "ungerechtfertigten Vorwürfen" auf. Während der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, Verständnis für Meisners Ansicht äußerte, ging der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck auf Distanz zum Kardinal.

waidmarkt_probebohrung_250113klein

Köln | Bevor mit dem Bau des aus insgesamt 21 Bohrpfählen bestehenden Besich-tigungsbauwerks am Waidmarkt begonnen werden kann, soll ein zweiter Probepfahl in den Boden gebracht werden. Der erste Probepfahl konnte aufgrund der kompakten Lagerungsdichte des Untergrunds nicht bis auf die vorgesehene Endtiefe von 38,70 Meter gebracht werden (report-k.de berichtete). Nun soll das Herstellungsverfahren modifiziert werden. Die technischen Details hierzu mussten zunächst zwischen den Baubeteiligten abgestimmt werden. Dies nahm laut der Verantwortlichen einige Zeit in Anspruch, sodass die Arbeiten für den zweiten Probepfahl erst nach Karneval aufgenommen werden können.

k_panorama_zoob

Köln | Sauna im Höhenbergbad an Karnevalsdienstag geschlossen +++ Griechisch-orthodoxer Metropolit Augoustinos wird 75 Jahre +++ Historisches Ortsbild von Esch soll erhalten bleiben +++ 5.000 Liter Wasser für die Kölner Tafel

DomSonne_52010

Köln | Im Falle der Vibrationen und Geräusche im Dom, die von einem Teilstück der U-Bahn-Linie 5 zur Haltestelle Rathaus herrühren, trafen sich heute Vertreter der Stadt Köln, der Kölner Verkehrsbetriebe und des Domes, um die Ergebnisse der zwischenzeitlich durchgeführten Messungen der Schall- und Schwingungsauswirkungen zur Kenntnis zu nehmen, auszuwerten und das weitere Vorgehen abzustimmen.

Nach dem Treffen gaben alle Beteiligten in einer gemeinsamen Presseerklärung Folgendes bekannt:

hochwwasser_symbol

Köln | Vater Rhein scheint ein Einsehen mit den Jecken zu haben. Der Rheinwasserstand am Kölner Pegel steigt weiter langsam mit 1 cm pro Stunde. Für den heutigen Mittwoch wird ein Wasserstand mit Werten um 7,50 m bis 7,65 m Kölner Pegel (K.P.) erwartet. Aktuell steht der Pegel bei 7,34 m K.P. Der Wasserstand soll somit keine Extreme erreichen und in der Altstadt könne „in Ruhe gefeiert werden“, so die Hochwasserexperten.

dom2009teaser

Köln | KVB setzt Gleisbauarbeiten in Köln-Deutz fort +++ Kursreservierung Kölnbäder: Ursache für Serverprobleme gefunden +++ Zeugnisse für acht neue Vermessungstechniker des Regierungsbezirks Köln +++ Porz: Noch vier weitere Fälle von Baumfrevel +++ Jenny Gusyk-Preis 2012 geht an die Medizinische Fakultät der Uni Köln +++

Köln | Die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln ändert wegen Rosenmontag und Karnevalsdienstag die regulären Abfuhrtermine der Müllabfuhr. Die AWB weisen außerdem auf veränderte Öffnungszeiten der Wertstoff-Center und die eingeschränkte Schadstoffsammlung zu Karneval hin.

hochwwasser_symbol

Köln | Am heutigen Abend erreichte der Rheinwasserstand am Kölner Pegel (K.P.) 7,20 Meter - Tendenz: langsam steigend mit 1-3 cm pro Stunde. Für Dienstagfrüh rechnet die Hochwasserschutzzentrale Köln mit einem Rheinwasserstand von etwa 7,35m - 7,55m K.P..

Koeln2_22010

Köln | „Daguerreobase“ - Stadt beteiligt sich an EU-Technologieprojekt +++ Kölner Schreibschule für Jugendliche: Bewerbungsfrist bis zum 22. Februar verlängert +++ Kölner Straßenamt beseitigt Winterschäden - Hotline für Schlaglochmelder eingerichtet +++ 3. Kölner Leselauf: Anmeldungen ab 5. Februar +++ Jobcenter Köln: Öffnungszeiten an Karneval +++

koelnpanorama2010

Köln | Das Modellprojekt „Lebenswerte Veedel - Bürger- und Sozialraumorientierung“ wurde beim bundesweiten Wettbewerb „Soziale Stadt 2012“ mit einem von insgesamt zehn gleichrangig vergebenen Preisen ausgezeichnet.

Köln | Aufgrund von Mutmaßungen über den drohenden Abriss dreier Gebäude (Underground, DQE-Halle, Parma Delikatessen) auf dem Helios-Gelände hat sich die „Bürgerinitiative Helios-Gelände“ in einem Offenen Brief an den Kölner Baudezernenten Franz-Josef Höing gewandt, um ein persönliches Gespräch zu bitten. Die Initiative vermutet, dass die Investorengruppe durch einen raschen Abriss der Bauten Fakten schaffen wolle, die dem Beschluss der Bürgerbeteiligung entgegenstünden.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei

Karnevalsplauderei 2018

Der Oktober ist die Zeit der Vorstellabende und der Künstler, die Ihre neuen Programme oder Titel zeigen. Report-K stellt rund 40 Künstler im Videointerview vor, jeden Tag ein anderer Redner, Band oder Musiker.

Mathias Nelles

Knubbelisch vum Klingelpütz

Hanak – Micha Hirsch

Volker Weininger – Der Sitzungspräsident

Thomas Cüpper – Et Klimpermännchen

Ehrenamtspreis Köln 2018

ehrenamtspreis_zusammen_31082108neu_klein

Die Kölner Ehrenamtspreisträger 2018

In einer Multimedia-Reportagereihe beschäftigte sich report-K Redakteur Ralph Kruppa im Vorfeld des Kölner Ehrenamtstages am 2. September 2018 mit den Gewinnern des Ehrenamtspreises der Stadt Köln in den Kategorien Einzelpersonen und Vereine/Initiativen. Ergebnis ist eine Serie, die eine beeindruckende Vielfalt an Themen sowie einen Einblick in die Geschichten der einzelnen gewürdigten Persönlichkeiten zeigt.

icons_sm_12092015w

(ruht aktuell)     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum