Köln Nachrichten

Köln | Der neue Teil des Nordfriedhofs nördlich der Schmiedegasse und die Friedhöfe in Niehl und Junkersdorf sind derzeit noch geschlossen. Dort wird weiter aufgeräumt. Alle anderen Kölner Friedhöfe sind wieder frei zugänglich.

Köln | Heute, 23. Januar, stand die Marke des Kölner Pegels gegen 9 Uhr bei 7,22 Meter. Aktuell steigt der Pegel, wie vorhergesagt, nur minimal. Ab Mittwochnachtmittag soll der Kölner Pegel wieder ansteigen und es werden Wasserstände um die acht Meter erwartet.

Köln, Wesseling | Die Rheinland Raffinerie teilte mit, dass nach dem Arbeitsunfall am vergangenen Freitag einer der Arbeiter in einer Klinik verstorben sei. Der 57-jährige Mann der aus Essen stammte war zuvor bei einem Arbeitsunfall auf dem Gelände der Rheinland Raffinierie schwer verletzt worden. Das Bonner Polizeipräsidium ist mit der Polizei des Rhein-Erft-Kreises eingebunden und ermittelt die Todesursache.

pegelkoeln_04_01_17

Köln | Am Wochenende war der Rheinstrom schon wieder mächtig angeschwollen und selbst die ein oder andere Karnevalsfeierlichkeit auf dem Rhein erlebte Veränderungen. So musste die MS Rheinenergie am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr ihren Anleger pünktlich nach "Jeck op Deck" der Stattgarde Colonia Ahoj verlassen und die Düsseldorfer Weißfräcke mussten zwischen Hohenzollernbrücke und Bastei und nicht am Kölner Anleger Nummer "0" anlegen. Die Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR (StEB Köln) erwarten für Morgen, Dienstag 7 Uhr einen Pegelstand von 7,45 Metern, der zunächst stagnieren werde.

schokoladenmuseumkoeln_19_01_17

Köln | In diesem Jahr feiert das Schokoladenmuseum Köln seinen 25. Geburtstag. Bei der gestrigen Auftaktveranstaltung des Jubiläumsjahres wurde die neue Beleuchtung des Museums feierlich in Betrieb genommen. Bereits seit März 2017 hat das Schokoladenmuseum, gemeinsam mit einem Beleuchtungsspezialisten aus Bonn, ein Konzept zur Beleuchtung des Museums erarbeitet und umgesetzt. Im Vordergrund soll die Idee gestanden haben, das repräsentative Gebäude innen und außen mit unterschiedlichen Lichtakzenten in hoher Qualität neu zu inszenieren und zugleich Maßstäbe bei Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit zu setzen.

Köln | Der Anstieg des Rheins hält an, teilen die Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR (StEB Köln) mit. Aktuell steigt das Wasser um 2-3 cm pro Stunde an. Am 19. Januar 2018 um 11 Uhr beträgt der Wasserstand am Kölner Pegel (KP) 5,93 m.

Berlin | Die Zahl der Toten nach dem Orkan "Friederike" ist in Deutschland auf mindestens acht gestiegen. Durch den Sturm kamen im südlichen Sachsen-Anhalt zwei Männer ums Leben, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Zuvor war von mindestens sechs Toten in Deutschland die Rede gewesen, darunter auch mindestens zwei Feuerwehrleute. Alleine in Nordrhein-Westfalen verloren drei Menschen ihr Leben, teilte die Staatskanzlei mit. Das Video zeigt den Sturm rund um den Kölner Dom.

bombe_karte_stadt_19012018

Köln | Die Entschärfung der Bombe in Westhoven kündigte die Stadt bereits am Mittwoch an. Um 14:16 Uhr meldeten die Sprengstoffexperten dem Ordnungsamt Entwarnung. Die Fliegerbombe in Köln-Westhoven ist entschärft. Der Blindgänger wurde auf dem Grundstück Drieschstraße 6 heute Morgen freigelegt. Das Ordnungsamt hat die Evakuierungen der Häuser rund um den Fundort in Köln-Westhoven nun abgeschlossen. Die ersten Straßensperren sind eingerichtet, eine Kindertagesstätte und zwei Kleingartenanlagen bleiben geschlossen. Auch der S-Bahn und Luftverkehr werden betroffen sein. Auch die Autobahn A 4 wird kurzzeitig gesperrt werden.

Schnellübersicht:
Evakuierungsradius: 500 m
Straßensperren: Erste Sperren Porzer Ring eingerichtet, heute Nachmittag auch kurze Sperrung der Bundesautobahn A4
KVB und S-Bahn-Verkehr betroffen (Flughafen-Linie)
Kurzfristige Einschränkung für den Flugverkehr zum Zeitpunkt der Entschärfung

peter_h_fuerst_18_01_17

Köln | Peter H. Fürst ist am 12. Januar 2018 nach kurzer, schwerer Krankheit in seiner Wahlheimat Köln verstorben. Das teilt die Stadt Köln am heutigen Nachmittag mit. Der in Österreich geborene Fotograf wurde 84 Jahre alt.

D_Polizeiabsperrung_03012017

Köln | Der Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg im Wasserturmviertel (Auf dem Wasserfeld) in Köln-Westhoven wird am morgigen Freitagvormittag, 19. Januar, durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst freigelegt und identifiziert. Das teilt die Stadt Köln heute mit. Erst dann stehe fest, welches Gewicht und welchen Zünder die Bombe hat. Alle weiteren Maßnahmen orientieren sich daran. Mit der Entschärfung der Fliegerbombe ist am Freitagnachmittag zu rechnen. Eigentlich sollte die Fliegerbombe bereits heute entschärft werden. Diese Maßnahmen mussten wegen der aktuellen Sturmwarnung zum Schutz der zu evakuierenden Anwohnerinnen und Anwohner sowie der Einsatzkräfte verschoben werden, sagt die Stadt. Was passiert nach einem Bombenfund?

pegelkoeln_04_01_17

Köln | Die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) melden einen langsamen Anstieg des Rheinpegels Köln. Derzeit steige der Wasserstand um rund zwei Zentimeter an. Bis Montag könnte der Rheinpegel auf bis zu sieben Meter ansteigen.

FeliciaSimion_18_01_17

Köln | In einem generationsübergreifenden Workshop, der vom 5. bis 7. Februar vormittags an der Adolph-Kolping-Schule in Köln-Kalk stattfindet, arbeitet die SK Stiftung Kultur erstmals mit älteren Menschen und jungen Geflüchteten zusammen. Hierfür werden noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 55 Jahren gesucht.

Köln | Dieser Artikel wird laufend aktualisiert | Die Sturmwarnung für Köln wurde von der Unwetterzentrale mittlerweile herabgestuft. Dennoch wurde Köln, NRW und auch andere Bundesländer schwer getroffen. Es gab Verletzte, die Dächer von zwei Schulen in Köln wurden abgedeckt. Die Mobilität ist in ganz NRW im ÖPNV, aber auch teilweise auf Straßen eingeschränkt.

Die Schnellübersicht:
Die Deutsche Bahn: Betrieb in NRW eingestellt bis morgen früh 3:00 Uhr
Flughafen Köln/Bonn: Keine Beschränkungen mehr für Starts und Landungen
KVB: Auf einzelnen Linien kommt es zu Störungen und Unregelmäßigkeiten

gerichtarchiveinsturz_MP_17012018

Köln | Die juristische Aufarbeitung des Einsturzes des Kölner Stadtarchives am Waidmarkt am 3. März 2009 beginnt. Es hat fast neun Jahre gedauert bis der Prozess begann, der im nächsten Jahr verjährt. Daher ist Eile geboten. Das Kölner Landgericht ließ heute den Bruder des getöteten Kevin als Nebenkläger zu. Beim Einsturz des Kölner Stadtarchivs wurden zwei Menschen getötet.

sturmwarnung_07-02-2014

Offenbach | Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor orkanartigen Böen. Die Warnung gelte für Donnerstag von 7 Uhr bis 22 Uhr, teilte der Wetterdienst am Mittwochabend mit. Betroffen seien vor allem Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Report-K Karnevalsplauderei

karnevalsplauderei_finale_kl

Karnevalsplauderei bei report-K

80 unterschiedliche Gruppen, vom Traditionskorps, Frack- und Familiengesellschaften, Tanzgruppen, Bands oder die Macher des alternativen Karnevals erzählten Ihre Geschichten bei der Karnevalsplauderei 2018 von report-K / Internetzeitung Köln. Diese finden Sie alle in der Karnevalzeitung der jecken Beilage von report-K.

icons_sm_12092015w

Facebook     |     Twitter     |     RSS

KARNEVAL NACHRICHTEN

Die aktuellen Nachrichten im Überblick

report-k.de

Seit 2004 berichtet Report-k.de | Kölns Internetzeitung über Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Karneval und mehr aus Köln. Dabei liegt der Fokus der Redaktion auf regionalen Nachrichten. Ergänzt wird das lokale Nachrichtenangebot durch die wichtigsten News aus Deutschland und der Welt. Sie haben interessante Themen oder Ihnen sind Dinge in Köln aufgefallen, Lobenswertes oder Kritisches, über die/das berichtet werden sollte? Dann nutzen Sie den kurzen Draht zur Redaktion: redaktion@report-k.de oder 0175.2546218 [Redaktionshotline].

Datenschutzerklärung  |  Impressum